Basssaiten mit folgenden Eigenschaften gesucht

von Gast47978, 18.09.06.

  1. Gast47978

    Gast47978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.06   #1
    Hi Leute!

    Ich suche neue Basssaiten. Bisher hatte ich Yamaha und Ernie Ball gekauft. Ich habe einen 5-Saiter von Yamaha. Die Saiten sollten in den Mitten möglichst klar und nicht dumpf klingen. In den Tiefen sollte das Klangbild nicht zu unklar werden und ordentlich Wumms haben. Die höheren Seiten können ruhig ein bisschen klirrig klingen beim spielen. Sie sollten auch zum Slappen ganz gut geeignet sein. Was mir ausserdem wichtig ist, ist dass man beim längeren Spielen nicht plötzlich das Gefühl hat, dass sie an Kraft verlieren.

    Ach so und um das noch dazu zu sagen: Sie sollten für Rock und teilweise vielleicht auch Metal geeignet sein.
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.09.06   #3
    Die Beschreibung läßt immer noch 'ne ganze Palette zu. Kuck Dir mal die Brainstorming-Produkte per SuFu an: Thomastik-Infeld Powerbass, Dean Markley SR 2000, D'Addario ProSteel, Warwick Black Label, La Bella Hard Rockin' Steel, La Bella SuperSteps, DR HiBeam... pffffhh, was noch?
     
  4. Gast47978

    Gast47978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #4
    Danke für die Tipps. Vielleicht präzesiere ich meine Angaben nochmal etwas:
    Ich hatte es schon manchmal gehabt, dass Saiten in den Mitten (gerade die A und die D Saite) etwas lasch und dumpf klingen. Hier hätte ich gerne einen festen, definierten und klaren Klang. In den Tiefen haben zwar viele Saiten ordentlich Kraft, manchmal klingen sie aber zu unklar, verschiedene tiefe Töne (vorallem bei der H-Saite) lassen sich recht schwer voneinander unterscheiden. Also im Großen und Ganzen hätte ich gerne einen klaren, definierten und wuchtigen Sound der sich für Rock eignet und auch zum Slappen gut ist. Er sollte eher nicht dumpf klingen. Die höheren Saiten können ruhig eine sehr klirrenden Klang haben, wie schon gesagt, das ist ja auch beim Slappen ganz gut so.
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.09.06   #5
    Muß man bei der Liste bestimmt keine Angst haben ;)

    In Sachen Punch sind so die heißen Kandidaten TI Powerbass, Dean Markley SR 2000, Warwick Black, LB SuperSteps, DR Hi-Beams.

    Die Frage ist, wie halten wir es mit den Mitten? Wenn's schön knurren soll, würde ich sagen TI Powerbass oder Dean Markley SR 2000. Wobei erstere rund sind mit einer Doppelnatur was ihr Verhalten bei Pizz vs. Slap angeht, als hätten die so'n auto-detect slap-contour switch :D Letztere sind doch aggressiv.

    Das sowieso nicht.
     
  6. Gast47978

    Gast47978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #6
    :D Als hätten sie ein Auto-Detect Slap-Contour. Naja, ist doch eigentlich auch nützlich.
    Was taugen denn die Warwick Black Saiten in den Mitten so?
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.09.06   #7
    Ebendrum verwende ich die ja auch. Muß aber gestehen, daß mir früher fließendere Übergänge lieber waren. Aber hic & nunc paßt es eben.

    Ich kenne die hauptsächlich von Warwick Bässen, und da hatte ich den Eindruck, die sind eher darauf ausgelegt, die holzauswahlbedingt überreichlichen Mitten und nicht ganz so... äh, naja... Höhen zu kompensieren, was ich auch da sehr schön gelungen finde. Sagen wir mal, nimm für eine Saitenprobierorgie nie einen Warwick (or Ric, if it comes to that...) als Referenzinstrument :D
     
  8. Gast47978

    Gast47978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #8
    OK, Danke für die Tipps. Ja, vielleicht sind die Warwickbässe zum Proben zu speziell :D
    Ich glaube ich werde die Dean Markley Saiten mal ausprobieren. Ich denke mal das können ja eigentlich auch nicht die schlechtesten sein, wenn sie von Dean kommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping