Bastelprojekt: Jazzmasterhals an welchen Body??

von bernt, 14.11.07.

  1. bernt

    bernt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.11.07   #1
    Hi,

    ich habe hier noch einen wunderschönen Fender JAzzmasterhals Japan liegen.

    Ich wollte mir dazu einen passenden Body bei Warmoth ordern, mir schweben 3 Möglichkeiten vor:

    a) einen Jazzmasterbody mit Standartfräsungen.

    Frage: kann man das Jazzmaster Vibrato auch stilllegen wie das vonner Strat? Denn wenn, dann würde ich schon gerne die Originaloptik bewahren. Ich würde auch die Original-PUs einbauen. allerdings würde ich nicht diese Rädchen einbauen, sondern nur 3-Fach-Toggle und dann Volume und Tone Potis.
    Sollte man das Jazzmaster Vibrato nicht festsetzen können, habe ich an ein Strat-Vibrato gedacht ... aber macht man denn sowas?? :rolleyes:;)

    2. Überlegung: Telecasterbody von Warmoth:

    Eins vorweg, mich stört nicht, dass die Tele dann einen Jazzmasterhals und Headstock hat, im Gegenteil, das finde ich eher "cool".
    Diesen Body würde ich natürlich Original bestücken, da muss man sich ja über Vibrato keine Gedanken machen. Zur Bridge hab ich nur die Frage, ob String through oder Topload!? Finde Topload eigtl. besser, aber habe keine Ahnung, wies da klanglich ausschaut.
    Der Neck passt normalerweise nicht in die Tele-Halstasche, aber bei Warmoth kann man Telebodies mit Strat-Halstasche ohne Aufpreis ordern...

    3. Idee: Warmoth Stratbody

    Halt ganz klassisch als Allroundgitarre, auch originalbestückt. Bei der Strat nervt mich allerdings der ober Volumeregler, verstelle ich ständig beim Spielen.

    Den Body würde ich völlig unbehandelt ordern, Lackierarbeiten kann ich selber durchführen, damit dürfte es auch nicht so teuer werden (etwa um die 200 Euro inkl. Zoll und Porto).

    Tja, ich bin eigtl. seit 10 Jahren Bassist, habe nur Konzertgitarrenerfahrung, bin damit natürlich völlig hinundhergerissen zwischen den 3er, geil find ich sie alle.

    Vllt. könntet ihr mir ja mal eben sagen, welche der 3 am angenehmsten am Körper hängt (is natürl. individuell verscheiden, aber interessiert mich), wie sie sich soundmäßig grob unterscheiden. Ob ihr eher Sumpfesche oder Erle nehmen würdet, wies mit dem Jazzmaster Vibrato aussieht und was ihr machen würdet.

    Vielen Dank schon mal!

    Gruß, Bernd T.
     
  2. D4DOG

    D4DOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 15.11.07   #2
    Das Jazzmaster-Vibrato kann man arretieren.
    Hab selbst ne Japan-Jazzmaster, hängt super am Körper, Design ist eh geil...:)
     
  3. bernt

    bernt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.11.07   #3
    ... feststellen durch diesen Knopf, den man runterschieben kann, oder auch ganz ausser Gefecht setzen?
     
  4. bernt

    bernt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    242
    Erstellt: 16.11.07   #4
    Neuste Infos:

    hab mal die tatsächlichen Kosten berechnet:

    Telebody von Warmoth: 170 Dollar, 65 Dollar Versand, + 20% Zaoll = 195 Euro

    Jazzmasterbody von Warmoth: 170 Dollar, plus Forearm and Tummy Cut 30 Dollar, 65 Dollar Porto, + 20% Zoll = 220 Dollar

    Ich könnte auch einen Allparts Jazzmasterbody vom Schweitzer Allparts Partner bekommen, der wäre für 170 Euro bei mir zuhause.

    Was haltet ihr für das beste Preis/Leistungsverhältnis??
     
  5. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Aber aus der Schweiz musst Du auch verzollen. Ist das bei Dir schon berücksichtigt ?

    Mein Favorit wäre Warmoth (IMHO) - einfach eine bewährte Qualität. Und wenn dann ein Jazzmasterbody. Eine Jazzmaster hatte ich 1979, leider verkauft. Konnte damals aus Dummheit mit der Schaltung nichts so richtig anfangen. Könnte mir heute in den *** beißen.
     
  6. D4DOG

    D4DOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 16.11.07   #6
    Durch den Tremstop bleibt der Saitenzug auch beim Reißen einer Saite gleich (den schematischen Aufbau sieht man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Jazzmaster[/URL]
    Obwohl, wenn man die Zeichnung so sieht, müssten Downbendings eigentlich noch gehen ?!
    Hab meine Gitte grad nicht zur Hand, muss ich morgen mal ausprobieren...

    Welches Angebot nun das bessere ist, kann man schwer sagen, der Preisunterschied ist ja letztendlich gering, kommt drauf an was du willst;)
    Wie gesagt, bin von der Jazzmaster voll und ganz überzeugt (bis auf die Bridge, aber dazu gibt´s ja nen sehr guten Thread...:D
     
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 17.11.07   #7
    Wenn Du Allparts-Sachen brauchst, hätte ich evtl. eine Adresse für Dich - kenne jemanden in Belgien, der kann Dir alles von der Allparts-Website zu vernünftigen Preisen besorgen...

    PS: Wow, hat Warmoth die Versandkosten erhöht? Vor 1-1/2 Jahren hat der Versand für einen Tele-Body noch so 45 $ gekostet.
     
  8. bernt

    bernt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.11.07   #8
    @roman:

    danke, komme evtl. drauf zurück, je anchdem, was es wird...

    Versandkosten Warmoth: unter Portokosten nach Deutschland ist ein Body mit 65 Dollars angegeben...
     
  9. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 17.11.07   #9
    Hab grad nachgesehen - stimmt für UPS, ich hatte damals mit normaler Post (USPS) geordert, billiger, aber langsamer.
     
  10. bernt

    bernt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.11.07   #10
    du hast vollkommen recht, hab mich schon gewundert, weil ich neulich auch mal der meinung war, es billiger ausgerechnet zu haben. ich würde auch die günstigere variante wählen. hab ich irgendwie übersehen...
     
  11. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 17.11.07   #11
    Ich hab mit UPS (und ähnlichen Diensten wie DHL, FedEx, etc.) ohnehin nicht die besten Erfahrungen, wenn man da nicht zufällig zum Lieferzeitpunkt anwesend ist, lassen die die Sachen tw. ohne Benachrichtigung bei irgendeinem Nachbarn liegen, oder ganz offen vor der Haustür, oder man muss zu irgendeinem Verteilerzentrum irgendwo in der Vorstadtpampa gondeln...
    Ausserdem verlangen die z.T. Wucherpreise (bis zu 20€) für die Abwicklung der Zollformalitäten.

    Bei der Post dauert's zwar länger, aber wenn ich nicht da bin, wenn es ankommt, geh ich am nächsten Tag bequem zum Postamt um's Eck und hol mir das Paket.
     
Die Seite wird geladen...

mapping