Baton Rouge - Für Anfänger?

von momo1, 29.05.08.

  1. momo1

    momo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Hallo,

    ich bin blutiger Anfänger und möchte ne Gitarre. Hab schon so einiges gelesen und war heute in nem Gitarren-Shop.

    Da war mir gleich klar - auf keinen fall Konzertgitarre - eine Westerngitarre muss es sein.
    Zum Klang: Die Baton Rouge und eine Yamaha haben mir gut gefallen (optisch) - vom Klang her hab ich garkeine Ahnung - hab den Unterschied jetzt nicht wirklich raushören können...

    Meine Frage: ich will eine Baton Rouge und weis aber nicht welche - wo liegen da die großen Unterschiede und welche wär für mich (anfänger) die am besten geeignetste?

    (es sollte eine R-Serie sein vom Preis her...:D - bis zu 300 ist ok - auf keinen Fall mehr - meine Preisspanne war am Anfang 0-200 :rolleyes:)

    Vielen Dank schon mal und liebe Grüße aus Graz :)

    PS. hab davon ja keine Ahnung aber: es gibt Gitarren mit so ner Tropfenform neben dem Loch - wofür ist das - und wenn nur optisch dann will ich lieber eine ohne dem Dingens
     
  2. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 29.05.08   #2
    Hallo und herzlich willkommen im Board.

    Also meine erste Frage wäre: Wenn dir die Yamaha optisch genauso gefiel und du klanglich keinen Unterschied merkst, warum muss es dann eine Baton Rouge sein? Nur so zur Anregung ;) Das du den Unterschied noch nicht hörst ist normal, du bist ja ein blutiger Anfänger, das kommt alles mit der Zeit (genau so wie man am Anfang nicht hört, ob eine Gitarre verstimmt ist). Bei der Marke kenn ich mich nicht aus, weshalb ich jetzt mal davon ablasse dir irgendwelche Tips zu geben, die lediglich auf der im Internet angegebenen Ausstattung basieren. Hab neulich nur mal im Laden eine angespielt (für knapp 400€). Muss sagen, dass es dünneres gibt, aber umgehauen hat es mich auch nicht. Klang ist aber eh Geschmackssache, also lass dich von mir nicht beeinflussen ;).

    Weiß nicht genau ob es bei A-Gitarren genauso heißt, aber ich denke mal es nennt sich Pickguard. Das ist einerseits - wie du schon bemerktest - ein optisches Spielerlein und andererseits als Schutz für das Holz gedacht. Wenn man nämlich richtig reinhaut (gerade wenn man mit Plektrum spielt), kann das Holz an dieser Stelle schon mal beschädigt werden und das sieht dann gar nicht nett aus. Sollte aber bei einem Anfänger nicht so das Problem sein.

    MfG: rob :)
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.05.08   #3
    hier gibts doch davon jede menge nachzulesen
     
  4. momo1

    momo1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Danke für deine Antwort - weis nicht bei der Yamaha hat mich der Preis abgeschreckt.. die lag schon so bei 400 Euro.. und soviel will ich für meine erste nicht ausgeben!

    Und zu - das kann man alles nachlesen - hab gesucht und nix spezielles gefunden - nur das einige br empfehlen aber auch nicht welches modell genau und wie nicht ein anderes modell

    Danke erstmal :)
     
  5. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 29.05.08   #5
    Von Yamaha gibs ja auch billigere Gitarren und da weiß man eigentlich was man hat. Yamaha ist eigentlich von 0-3000€ kaufbar, um das mal so zusagen. Ich übernehm jetzt natürlich keine Garantie für jedes einzelne Modell, aber das sind schon gute Instrumente. Soll nicht heißen, dass Baton Rouge das nicht sind, aber da kenn ich mich halt nicht aus. Das hier könnte doch zum Beispiel recht interessant sein:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_fs720s_nt.htm

    Hab sie zwar noch nie gespielt, aber in der Preisklasse immerhin ne massive Fichtendecke :great:

    MfG: rob :)
     
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 29.05.08   #6
    Ich hab einiges zu den Baton Rouges geschrieben, ein thraed in dem mehrere Modelle verglichen werden und schon zig mal Baton Rouges für Anfänger empfohlen.

    Hab selber 4 Stück, die sind top. Du wirst sicher fündig.

    wellcome
     
  7. cyrex

    cyrex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 31.05.08   #7
    Kann mich delayLLama eigentlich nur anschließen.
    Spiel selber eine BR, mehr oder weniger, von der ersten Minute an und außer daß mal der Hals ein wenig verstellt war ist mir in dem Jahr bisher absolut nichts negatives aufgefallen.
    Preis und Sound waren absolut i.O. Bei der Qualität ist mir bisweilen auch nichts negatives aufgefallen.
    Ich bin also äußerst zufrieden mit der Marke.
    Aber am Besten ists natürlich wenn du sie selber ausprobierst. Möglicherweise wirst du einen Unterschied in der Handhaltung feststellen. Laß dir einfach mal vom Verkäufer einen Akk., z.B A-moll oder D-Dur, zeigen und schau mal welche dir besser in der Hand liegt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping