Begrenzte Heiserkeit?

von flaschendeckel, 10.10.08.

  1. flaschendeckel

    flaschendeckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.881
    Kekse:
    2.161
    Erstellt: 10.10.08   #1
    Hallo ihr sänger :)

    ich bin einer von der "gutturaler gesang" abteilung, und kenne mich kaum mit cleanem gesang als vielmehr mit gutturalem gesang, was die techniken angeht etc, aus.
    ich hab ein problem, das vllcht mit heiserkeit zu tun hat, und etwas ungewöhnlich ist glaube ich, und es geht eher um cleanen gesang,a lso denke ich, dass mir hier eher geholfen werden kann.
    also ich habe gestern mal wieder eine technik ausgepackt, mit der ich länger nichts gemacht hab, um sie mal wieder auszuprobieren. eingesungen habe ich mich nur wenig, da ich noch von früher wusste, dass das bei der technik (trocknes fry) mir immer besser gelungen ist, wenn ich mit dem screamen warm geworden bin. dazu muss ich noch sagen, dass das trockne fry, anders als death oder taschenfalten oder beides kombiniert, weniger verletzungsgefahr mit sich bringt, und es somit eigtl bei der technik (außer man hat sie falsch verstanden oder man hat echt keine ahnung, was gut und was schlecht ist) eigtl wenig verletzungsgefahr gibt.
    naja jedenfalls hab ich egstern ein bisschen gescreamt und zwar in der kopfstimme, wie das eben so üblich ist. hat außerordentlich gut geklappt zu meinem erstaunen, nur mit der zeit hat es sich anders angefühlt als sonst (nicht unangenehm, einfach irgendwie anders), und nach einer viertelstunde hab ich dann aufgehört (nicht weils nichmehr ging oderso, sondern eher weil ich keine lust mehr hatte). meines timme ist sehr schön warm geworden, was ich immer im nachhinein merke enn ich ein bisschen clean vor mich hinsumme. keine spur von heiserkeit in der bruststimme. dann hab ich versucht ein bisschen in der kopfstimme clean zu singen, was dann merkwürdigerweise nicht ging. da wo ich normalerweise mit der kopfstimme anfange kam erstmal die fry-verzerrung, was kommt, wenn man nicht genug druck für die kopfstimme gibt (bei mir jedenfalls) also hab ich etwas mehr gegeben und dann kam da aber nichts..es ist wie als ob der leere abschnitt zwischen brust und kopfstimme, die man durch üben verkleinern kann, einfach mal größer geworden ist, und der nächste cleane kopfstimmen ton ist jetzt eben viel höher als sonst. es hört sich an, als ob ich heiser bin, wenn ich die kopfstimme benutze, fühlt sich aber nicht danach an, eher so als ob ich noch im merklichen stimmbruch wäre.

    also zusammengefasst: in der lage, in der ich gestern so schön screamen konnte, kann ich jetzt keinen cleanen ton mehr machen. screamen geht ohne weiteres.
    ich dachte immer, wenn man heiser wird wirkt sich das auf die ganze stimme aus, das was ich da jetzt habe hört sich irgendwie wie ne heiserkeit in der kopfstimme nur an. meine bruststimme ist vollkommen normal. außerdem wenn man heiser ist kann man auch nicht mehr screamen, schon gar nicht mit fry, weil das mehr geschicklichkeit als kraft braucht, und wenn man heiser ist fehlt es eben an dieser vollkommenen kontrolle, die man fürs trockne fry braucht.

    hat vllcht jemand eine idee, was mit meiner kopfstimme los sein kann? sonderlich stören tuts mich nicht, ist aber schon etwas beunruhigend. ich hab mit ein paar stunden gerechnet, bis es wieder normal ist, und vllcht ist das am ende doch etwas bedenkliches..also meine cleane stimme will ich jedenfalls nicht riskieren, genauso wenig wie die verzerrte..

    lg
    deckel
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.10.08   #2
    Es klingt irgendwie schon seltsam, wobei es schon sein kann, dass durch Belastung eine der beiden Stimmfunktionen (Vollstimme oder Randstimme) nicht mehr so recht will.
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, tritt bei Dir allerdings ein Phänomen auf, dass ich von mir selbst kenne, wenn ich erkältet oder abgesungen bin - ganz unten: Kein Problem. Ganz oben: Auch kein Problem. Dazwischen? Geht nicht.
    Das ist bei mir ein Zeichen dafür, dass - warum auch immer - die Stimmlippen geschwollen sind.
    Du sagst, Du hast dich mit dieser Technik länger nicht beschäftigt. Da kann es dann schon mal sein, dass diese Technik jetzt nicht mehr zu Dir passt, obwohl sie früher mal gepasst hatte. Da musst Du dann umlernen.
    Sei auf jeden Fall vorsichtig und gönn' Deiner Stimme etwas Ruhe.
     
  3. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.881
    Kekse:
    2.161
    Erstellt: 10.10.08   #3
    hi iceprincess, danke für die antwort

    also ganz unten ist kein problem, ganz oben schon, es klingt halt als ob ich heiser wäre ein bisschen. und dazwischen..wie gesagt, ein dazwischen gibts nichtmehr :nix:
    hmm dass die technik nicht mehr zu mir passt bzw dass ich die feinheiten der technik vllcht etwas verlent habe kann sein. am besten ich fang nochmal von vorne an..

    vllcht sollte ich noch erwähnen, dass ich das treockne fry im rufmodus verwendet habe, vllcht habe ich es auch damit etwas übertrieben

    EDIT: hm, also das is jetzt merkwürdig, hab grad kopfstimme mit etwas mehr druck, in singlauststärke statt in sprechlautstärke gemacht, und da war keine spur mehr von dem symptomen..der grenzbereich war wie früher, und keine spur mehr von heiserkeit..hat sich angefühlt, als ob irgendwie rost oderso von dem stimmbändern weggefallen ist, was sie am schwingen hindert :confused:
    naja also kopfstimme in sprechlautstärke geht zwar immer noch nich richtig (früher gings) aber dafür ist auch in sprechlautstärke der grenzbereich wieder geschrumpft..
    war/bin ich vllcht erkältet, und ich habs nich gescheit gemerkt?
    oder vllcht hab ich auch ein bisschen zuviel feuchtigkeit beim trocknem fry mit gurgeln lassen (was dem ganzen einiges an aggressivität dazu gibt) und diese feuchtigkeit hat sich irgendwie an den stimmbändern festgesetzt? :confused: naja jedenfalls ist das problem besser geworden..
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.10.08   #4
    Möglich... bei mir war es so, dass um meine Stimme in den Griff zu kriegen, ich das Belting komplett verlernen musste, und nachdem ich den Übergang glatt gebügelt hatte, ich das Belting neu lernen musste - so was gibt es auch bei uns Cleanen ;) Heute mache ich das mit dem Belting übrigens ein klein bißchen anders als früher. Klingt aber gleich.

    Vorsichtig neu einsteigen und immer auf den Körper hören ist die Devise. Heiserkeit in jeder Form ist - wie Du korrekt erkannt hast - schlecht.
     
  5. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Kekse:
    530
    Erstellt: 11.10.08   #5
    Leise in der Kopfstimme singen fällt mir auch schwer manchmal. Dafür muss die Stimme schon richtig warm sein, sonst bricht sie einfach weg. Da darf man dann halt einfach nicht mit Gewalt versuchen weiterzukommen, sondern muss seine Grenze akzeptieren, denn manchmal hat es auch was mit Tagesform zu tun. Ich würde das mal beobachten und bei Heiserkeit eher mal Stimmruhe empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping