Behringer C-1U - Eiine kleines Frage zur Lautstärke

von J Prince, 06.04.12.

  1. J Prince

    J Prince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #1
    Hallo :)

    Ich hab mir das Behringer C-1U zugelegt und habe nur eine kleine Frage zur Lautstärke.

    Da es ein bisschen leise ist, kann ich die Lautstärke mit EQ's boosten?

    Würde das was bringen?



    Lieben Gruß
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    10.554
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.196
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 06.04.12   #2
    Moinsen!

    Man Kann definitiv immer irgerndwo etwas boosten, auch mit EQs. Ich würde so etwas aber immer definitiv nach der Aufnahme tätigen, wenn man das vorher macht, dann könnte das die Aufnahme negativ beeinflussen!

    Eventuell solltest Du überlegen, ob es mehr Sinn bringt, ein "richtiges" Studiomicro zu holen mit einem kleinen Interface dazu.

    Greets Wolle
     
  3. J Prince

    J Prince Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #3
    Ok.

    Ich habe mir genau dieses ausgesucht, weil ich am Anfang der Vocal-Aufnahmen bin und ich nicht so genau, ob mein Laptop, der schon bisschen was alt ist, ein "richtiges" Mikrofon mit Interface, managen kann.

    Wie ich auch herausbekommen habe, bekommt mein Mic kein Phantom-Power und es vielleicht daran liegt.
     
  4. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    9.185
    Erstellt: 07.04.12   #4
    Das Behringer C1U ist ein Kondesator Mic und benötigt damit eine Phantomspeisung.
    Die Phantomspeisung ist eine Gleichspannung zur Impedanzwandlung, um eine Audiospannung abzugeben.
    Viele Interfaces oder Mischpulte haben auf den Kanälen oder auf der Stereosumme eine zuschaltbare +48V Phantomspannung (Standard).

    Was hast du denn für einen Laptop (bzw System)??

    Normalerweise kann man auch mit etwas älteren Laptops Interfaces betreiben und z.B. Stereosummen in 1-2 Spuren problemlos aufnehmen.

    Hast du denn noch ein wenig Budget??

    lg Viktor
     
  5. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    2.404
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    10.953
    Erstellt: 07.04.12   #5
    Das Behringer C1U ist doch ein USB-Mikrofon. Da sollte die erforderliche Phantomspeisung über den USB-Anschluss gewährleistet sein. Hänge im Zweifel einen aktiven USB-Hub (also mit Netzteilanschluss) dazwischen.

    Auf jeden fall kannst Du - solange Du dieses Mikrofon hast - mit Mischpulten oder Audiointerfaces nichts anfangen. Die setzen normale Anschlüsse an einem Mikrofon voraus (=XLR).

    Clemens
     
  6. J Prince

    J Prince Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #6
    Ich habe einen Fujitsu Siemens mit Windows Vista.

    Definiere ein wenig :p

    Ich hab ein USB-Hub, aber ich weiß nicht wo ich das Netzteil versteckt habe^^
     
  7. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    10.554
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.196
    Kekse:
    53.724
    Erstellt: 07.04.12   #7
    Moinsen!

    Such ruhig weiter, aber das Mikrofon nimmt ja auf, aber nicht laut genug, also hast Du auch Phantomspeisung drauf, denn wenn die fehlen würde, dann würde das Mic nichts aufnehmen können! Es liegt definitiv am Mikrofon und wenn die mehr Level haben willst, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten. Für eine vorübergehende Lösung einfach per Software das Mikrofon mittels DAW eigenen EQ etwas boosten, oder einen Comp einsetzen.
    Und wenn es langfristig was gescheites werden soll, von der USB Variante weggehen und was amtliches holen wie das

    oder ein


    für den Einstieg sollte das i.O. sein! Und wenn Du ein USB Interface wie das

    einsetzt, dann geht das auch mit jedem Laptop!

    Greets Wolle
     
  8. J Prince

    J Prince Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.12
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #8
    Frohe Ostern!

    Aber dann müssen viele Mic's derart betroffen sein, denn viele, die das Mic haben, haben das Problem.
    Primär geht es mir darum, idiotisch ausgedrückt, dass die LED von grün auf blau wechselt. Davon ausgegangen, dass sich die Aufnahmequalität verbessert.

    Ich danke dir für die Vorschläge, aber die sprengen bei weitem mein Budget.
     
Die Seite wird geladen...

mapping