Behringer DR600 Digital Reverb in FX Loop einschleifen

  • Ersteller Sodomaniac
  • Erstellt am
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Hi Folks,

Mein erster Beitrag Im Forum, schön bei euch sein zu dürfen... Folgendes Problem habe ich momentan ;

Ich wollte zuhause einen Behringer DR600 Digital Reverb über den Fx Loop meines Engl Fireball 25 spielen, leider funktioniert das seltsamerweise nicht... Wenn ich das Pedal am FX anschließe zeigt es nichtmal an, dass es Strom hat.. Egal was ich probiere, es kommt irgendwie kein Signal durch. Bin ziemlich ratlos... Andere Pedale von z. B Digitech funktionieren Tadellos.

Danke für eure Antworten
Greetz
Lukas
 
Eigenschaft
 
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
....das Ding hier ?.....
Hi, ja genau.

Batterien benutze ich keine, daran liegts also nicht..

Einschleifen hab ich alle variantionen von sent /out usw probiert. Wie gesagt mit nem Digitech Pedal klappts ohne Probleme.
 
Grund: Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.587
Kekse
33.028
Ort
Köln
Hast du mal probiert, das Pedal vor dem Amp zu betreiben? Nur als allgemeine Funktionsprüfung. Vielleicht ist es ja kaputt.
 
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
*edit*

Ja das klappt. Klingt halt im Lead Kanal grausig :D.
 
Grund: Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.917
Kekse
36.570
Ort
Oberroth
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
*edit*

Hi,

Vom amp geh ich aus dem Sent in den In A und mit out A in die Out in den Amp zurück. Habs aber auch schon andersrum probiert.. Bei beiden aufbauten leuchtet troz Netzteil Stromversorgung die LED am Pedal nicht.

Fußschalter sind keine angeschlossen.
 
Grund: Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
17.10.11
Beiträge
2.913
Kekse
6.827
moin, vielleicht ein blöder versuch:
nutze mal den 'B' kanal des pedals und stecke in den 'in A' ein leeres kabel, oder einfach nur einen stecker.
horst
 
Monsieur Hulot
Monsieur Hulot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.09.21
Registriert
13.06.09
Beiträge
194
Kekse
23
Grund: Vollzitat reduziert
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Ja genau in den Return... Bin langsam aber sicher etwas verwirrt :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.05.21
Beiträge
97
Kekse
555
Was für ein Netzteil nutzt Du?. Vielleicht probehalber mal ein 9V Block benutzen und auch ggf. alle Kabel prüfen.
 
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Harley Benton Power plant und nen normales noname Netzteil vom grossem T.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.917
Kekse
36.570
Ort
Oberroth
Manche Effektpedale (insbes. die günstigeren) verweigern den Dienst, wenn man sie pegelmäßig überfährt. Allerdings steht im Amazon-Testbericht zum Engl zu lesen: "Der Effektweg ist laut beiliegendem englischsprachigen Handbuch in der Lage, Signale von -20 dB bis 0 dB zu verarbeiten und in der Praxis gibt es auch keinerlei Probleme." (Quelle: https://www.amazona.de/test-engl-fireball-25-roehrentop-e-gitarren-verstaerker/). Und -20 dB müsste ungefähr das sein, was eine Gitarre auch raushaut, darum bin ich an dieser Stelle mit meinem Latein etwas am Ende. Du könntest höchstens noch folgendes versuchen:
- die beiden Gains und den Lead Volume abdrehen
- Master auf ca. 10 oder 11 Uhr aufdrehen
- Clean-Kanal nutzen und dessen Gain ganz langsam aufdrehen, dabei spielen und sehen, ob das Pedal nun funktioniert

Sinn und Zweck ist, das Pedal mal mit relativ niedrigen Pegeln anzusteuern. Geht es nun? Falls ja, dreh den Gain weiter auf (Master ggf. runter, damit es nicht zu laut wird) und probiere aus, ab welchem Pegel das Pedal "aussteigt".
 
Sodomaniac
Sodomaniac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
01.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Hi,

Also ich habe jetzt nochmal sämtliche Kabel einzeln geprüft und alles in sämtlichen Variationen durchprobiert.. Also Anschlüsse, mit Pegel ohne Pegel mit z4 Pedal und komplett ohne... Die gelbe LED die anzeigt, dass das Pedal aktiviert ist bleibt nach wie vor im FX loop aus... 😥 Direkt vor dem amp funktionierts ohne Probleme. Selbe Verkabelung an einem Digitech Death Metal Pedal funzt ohne Probleme.. Langsam Zweifel ich wirklich an mir selbst ^^
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.587
Kekse
33.028
Ort
Köln
*edit*

Ja das klappt. Klingt halt im Lead Kanal grausig :D.
Das ist logisch, sollte nur zur allgemeinen Funktionskontrolle dienen. Kannst du mal ein Foto posten, vielleicht erkennt man da den Fehler.
 
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
17.10.11
Beiträge
2.913
Kekse
6.827
hat dein fireball einen regler für Dry/Wet im fx loop?
mein screamer hat so einen. ich kann mir zwar nichts vorstellen, was das machen sollte, aber dreh mal dran (wenn vorhanden).
hast du das hier probiert:
nutze mal den 'B' kanal des pedals und stecke in den 'in A' ein leeres kabel, oder einfach nur einen stecker.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.917
Kekse
36.570
Ort
Oberroth
Andere Geräte gehen im FX-Loop, d.h. der Loop als solches funktioniert, korrekt?

Okay, was beim Betrieb im Loop anders ist als bei vorgeschaltetem Pedal, ist die Art der Masseverbindung:
Im Betrieb vor dem Amp ist das Pedal zur Masse des Amps nur über das Kabel an seiner A Out-Buchse verbunden.
Im Einschleifweg verkabelt, kriegt das Pedal sowohl an seinem A In als auch am A Out Verbindung zur Masse des Amps.
Das sollte zwar keinen Unterschied machen, aber wer weiß? Hier ein Test:
Wenn Du an einem Patchkabel basteln kannst, könntest Du mal versuchen, bei einem Kabel die Masse zu unterbrechen (Masse ablöten und mit Isolierband umwickeln), und dieses Kabel nimmst Du dann zwischen FX Send des Amp und dem A In des Pedals. Ganz ehrlich, für logisch halte ich das nicht, aber das ist der einzige Unterschied, der mir jetzt noch einfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Abernichtdoch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.05.21
Beiträge
97
Kekse
555
für logisch halte ich das nicht, aber das ist der einzige Unterschied, der mir jetzt noch einfällt.
Ist schon komisch und kaum reproduzierbar-und einen Fehler des TE kann man auch nicht erkennen...
Erst wenn alles ausgeschlossen ist, was nicht sein kann, muss das, was übrig bleibt, stimmen. Egal, wie unwahrscheinlich es ist.(Sherlock Holmes)
Vielleicht hat das Effektgerät einen Defekt....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
L
LP_only
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.21
Registriert
08.09.21
Beiträge
9
Kekse
10
Hi, ich hatte das Problem mit einem Behringer FX600...lag bei mir am Steckernetzteil bzw der daran angeschlossenen Kabelpeitsche. Die Teile scheinen sensibel zu sein... zumindest im FX Loop.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben