Behringer EQ und FX

von OneStone, 24.03.07.

  1. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.03.07   #1
    Hiho,

    mich würde mal interessieren, was ihr von folgenden Gerätschaften haltet.

    Den EQ zum Klangverbiegen halt, also als Midboost oder zum Scoopen usw, je nachdem, wo man das Ding reinklemmt...so zum basteln halt.

    Und das Multi-FX für Hall und solche Spielereien.

    Bei dem FX interessiert mich besonders, wie schnell der in der Lage ist per MIDI-PC die Presets umzuschalten...

    Hier die Links:
    EQ: AUDIO TECHNOLOGY - EQUALIZERS & ACCESSORIES - ULTRA-Q PRO PEQ2200 : 5-Band Parametric Equalizer
    FX: AUDIO TECHNOLOGY - DIGITAL EFFECTS PROCESSORS - VIRTUALIZER PRO DSP2024P : Digital Multi-Engine 24-Bit Multi-Effects Processor

    MfG OneStone

    PS: Bitte keine "Behringer ist sch****"-Rufe von Leuten, die diese Geräte NICHT kennen und sie noch NICHT getestet haben...
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.07   #2
  3. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.03.07   #3
    Okay, Danke, der EQ is also schon mal gekauft (den hätte ich eh gekauft, mit dem hab ich selber genügend positive Erfahrungen, wollte aber dennoch wissen, ob hier Leute Probleme hatten).

    Bleibt noch das FX-Ding.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.07   #4
    Schon auf Harmony Central geschaut? Ich find' auch, dass sich das Teil sehr interessant anhoert, wuerde auch gerne mehr dazu erfahren... muss selbst noch Bissel lesen, aber brauchbare Rack-FX fuer 100 Euro?... da kann man wohl nciht viel falsch machen :O

    Behringer DSP 2024P Virtualizer Pro: Harmony Central User Reviews

    -edit - Also bei mir ist's grad rausgefallen:

    Das macht's fuer Livesituationen wirklich komplett unbrauchbar, leider...
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 24.03.07   #5
    Solange man die Kiste nicht für Vocals einsetzt, gehts noch so grade.
    Für Vocals kenne ich kaum etwas, das schlimmer nach Plastik klingt, außer vielleicht SPX und Multiverb - die beiden letzteren nehme ich aber gerne mal für eine Snare - da ist das Plastik eher förderlich.

    Für Gitarre: Noch nie probiert.
    Für A-Gitarre gerne genommen: Nr. 78 "Acoustic Guitar" aus dem M-ONE (schöner Chorus mit ein wenig Hall).
    Für die elektrische Fraktion: Gerne mal ein Delay aus dem D-TWO oder M2000.

    Für den Preis der Behringer-Kiste zum Basteln aber vielleicht nicht falsch.

    Ach ja: Die Bedienung ist - ähhh - "gruselig"...
     
  6. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.03.07   #6
    Danke euch beiden!
    Ich benutz das 2024 bei manchen Sachen fürn FoH (Snare), aber ich hab eben keine MIDI-Erfahrungen damit. Wenn das Teil aber wirklich 1-2sec Pause fabriziert, dann is das nix...aber mal schauen, evtl borg ich mir das mal aus, wenn mein Setup steht und probier dann damit rum, ob man das nicht irgendwie lösen kann.
     
  7. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 24.03.07   #7
    Hallo,
    ich finde den DSP2024 für Gitarre brauchbar unter den folgenden Voraussetzungen:

    - 100 bis 200 Euro mehr hast du nicht so locker übrig.
    - Du bist kein Effekt-Fetischist sein, sondern brauchst ab und zu mal in Proben- und Livesituationen einen der "Brot und Butter"-Effekte wie Chorus, Hall, Delay usw.
    - Du hast das FCB1010 oder was Vergleichbares. Du brauchst auf jeden fall eine Midi-Leiste, die Programm-Change und Controller-Daten gleichzeitig senden kann. Sonst kannst du nicht auf die User-Bänke zugreifen. Das ist das wirklich idiotische an dem Teil.
    - Du betreibst das Teil ausschließlich im parallelen Effektweg. Bei einem 50/50 Verhältnis Amp - Effektsignal ist die Umschaltverzögerung nicht hörbar.

    Man darf von den Effekten keine Wunder erwarten, aber sie sind meiner Meinung nach brauchbar, zu einem Preis, zu dem du gerade mal eine ganze oder dreiviertel Boss-Tretmine kriegst.

    Die Signalqualität ist m.M. ganz gut. Das Teil rauscht kaum, wenn du mit einem 4dB Pegel arbeiten kannst. Ich finde auch, dass das Ding im Bypass-Betrieb mit dem Signal relativ pfleglich umgehst. Ich hatte mal ein Boss-VF1 getestet. Für einen mehr als doppelten Gebrauchtpreis hat das das Gitarrensignal wesentlich mehr verfälscht und nervige digitale Signale an den Amp gesendet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping