Behringer LC2414

von paul123, 30.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. paul123

    paul123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #1
    hallo leute,
    ich wollte mal fragen wofür das "behringer LC2412" genau geignet ist?
    ist dieses Lichtmischpult nur dafür geeignet zu Dimmen oder eine komplette Lichtshow zu programmieren?
    wenn es nur zum dimmen da ist was koennte ich mir dafür besser kaufen?

    Was bedeuten diese Aussagen zum Gerät?
    "Bis zu 3 DMX-Kanäle können pro Preset-Kanal gesteuert werden"
    "24 Preset-Kanäle, auf 512 DMX-Kanäle zuweisbar"

    Also meine Vorstellung ist es eigentlich eine Lichtershow mit einem Pult steuern zu koennen (also nicht nur zu dimmen)

    ich wollte mir 4 LED PAR-56 RGB (für jede Ecke des Raumes )
    1 Eurolite Suberstrobe 2700 dazu das Eurolite ST-1 Strobe Controll (1Kanal)
    2 Varytec LED DMX Gigabar kaufen
    und 1 Antari F-80-Z mit ON-OFF-Controller

    für erweiterungen wollte ich mir noch kanäle frei lassen
    sind die sachen überhaupt alle über DMX-Controll steuerbar?

    tut mir leid wenn ich ein paar sachen hier durcheinander schmeisse falls ich was durcheinander schmeisse
    ich bin auf dem gebiet völlig neu
    ich würde mich darüber freuen wenn mir jemand dabei auskunft geben koennte
    ich danke schon mal im vorraus
     
  2. --max--

    --max-- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    1.400
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.590
  3. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #3
    also ist das behringer LC2412 eig ein falsches modell für ein einsteiger wie mich? ist der behringer nun nur zum dimmen dar?

    was bedeuten denn nun Present-Kanäle?

    wie gesagt bin einsteiger^^
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    3.657
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.08.10   #4
    Damals gab es da einen Softwarefehler der es nicht erlaubte die Kanäle in bestimmten Situationen auf 0% zu fahren.
    Da hieß es dann: "Das LC2412 kann super hell machen... aber nicht dunkel.." :D
    Inzwischen ist wohl eine neue Software drauf... möglicherweise ist der Fehler behoben.

    Das bedeutet dass du auf einen Fader (das sind grob gesagt die Schieberegler) 3 DMX-Kanäle legen kannst.
    Sprich du kannst mit einem Fader 3 verschiedene Kanäle gleichzeitig ansprechen.


    Bei vielen 24 Kanal Pulten ist es so dass die Kanäle DMX-Kanäle den Pultkanälen entsprechen
    Also Fader 1 ist fix auf DMX-Kanal 1.
    Fader 2 ist fix auf DMX-Kanal 2.
    [...]
    Fader 24 ist fix auf DMX-Kanal 24.
    Beim LC2412 kann man frei auswählen welcher Pultkanal (Fader) welchen DMX-Kanal anspricht.
    Und da es 512 verschiedene DMX-Kanäle gibt ... ;)

    Grundsätzlich kannst du mit JEDEM DMX-Pult JEDES DMX-fähige Gerät ansteuern.
    Nur sind manche Pulte eben für bestimmte Anwendungen besser geeignet als andere.
    Das LC2412 ist für konventionelles Licht ansich gut zu gebrauchen (also alles was nicht in den Bereich Moving Heads und co. fällt).

    Allerdings wäre es für mich ein absolutes K.O.-Kriterium wenn der Softwarefehler noch immer besteht...
     
  5. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.10   #5
    Das heisst das Behriner LC2412 ist in Wirklichkeit nur ein Dimmer ? also versteh ich jetzt jedenfalls so^^

    Also kann ich mit einem Fader zum Beispiel 3x LED PAR-56 RGB Spots heller und eigentlich auch dunkler machen (Softwarefehler)

    Ich kann also selbst entscheiden welchen Fader (24Fader) für welchen Kanal (512) zuständig ist? versteh ich das richtig?

    wie viele geräte kann ich denn dann eigentlich mit dem Behriger LC2412 dann ansteuern... weil ich glaub ein Gerät hat glaub ich nich nur ein Kanal oder weil ein Gerät hat glaub ich nicht nur ein Kanal wegen den ganzen funktionen /rot blau grün


    was koennte ich denn für mich speziell besser kaufen wenn ich die geräte kaufen will wie oben beschrieben
    um danach noch kanäle frei zu halten für erweiterungen
    is das Behringer Produkt ein viel zu großes Gerät für mich für ein paar sachen?

    was wäre deine meinung... welches gerät ich kaufen koennte wenn ich die paar geräte möchte?
     
  6. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    3.657
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.08.10   #6
    Nein, ein Dimmer ist etwas ganz anderes als ein Pult
    Ein Dimmer ist das Gerät, an welches du normale Scheinwerfer anschließen kannst um sie dann mittels Pult erst dimmbar zu machen.

    Wie schon erwähnt kann man mit jedem Pult generell jedes DMX-fähige Gerät steuern.
    Das Signal was rauskommt ist bei jedem Pult gleich und kann von jedem DMX-fähigem Gerät empfangen werden.
    Allerdings gibt es eine Vielzahl von Pulten die für verschiedene Zwecke konzipiert sind.

    Möchte man Movingheads und Scanner steuern wäre das LC2412 ein NoGo, auch wenns technisch möglich ist.
    Hier reichen die Kanäle nicht aus (solche Geräte haben oftmals 12 Kanäle und mehr, da ist man mit den 24 Kanälen
    des Behringer's schnell am Ende) und außerdem ist die Bedienung hierfür nicht ausgelegt.
    Es geht also, aber es geht nicht gut. :)


    Ein LED-PAR hat stets mehrere Kanäle... wieviele ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich.
    Die einfachste Variante belegt drei Kanäle (Rot, Grün, Blau).
    So hättest du also drei Fader belegt, eben einen für Rot, einen für Grün, einen für Blau.
    Möchtest du jeden LED-PAR einzeln ansteuern hättest du also bei der Variante mit drei Kanälen
    jeweils drei Fader pro LED-PAR im Einsatz.

    Allerdings kannst du die LED-PAR's auch am den PAR's selber auf die selbe Adresse einstellen.. beispielsweise auf 1.
    Dann steuern die Fader 1, 2 und 3 (Rot, Grün und Blau) alle Kannen gleichzeitig an.

    Absolut richtig.

    Das kommt drauf an wieviele Kanäle du letztendlich mit deinen Geräten belegst.
    Theoretisch kannst du endlos viele Geräte des gleichen Typ's ansteuern wenn sie alle auf die gleiche Adresse eingestellt sind.
    Sie machen dann eben alle das selbe und sind nicht einzeln ansteuerbar... (bei LED-PAR's zum Beispiel ist eine
    Einzelansteuerung auch oftmals garnicht nötig... man will die Fläche ja i.d.R. in eine Farbe tauchen
    und nicht jeden LED-PAR auf eine andere Farbe legen.

    Da kann dir jemand anders vielleicht mehr zu sagen.
    Mit den Pulten in der Klasse hab ich mich ziemlich lang nicht mehr auseinandergesetzt.
    Generell unterscheidet man in der Preisliga zwischen PAR-Controllern (wie es das LC2412 eins ist) und Scancontrollern.. beispielsweise den Showtec Scanmaster 2.



    Übrigends das von dir ausgesuchte Strobe und die Nebelmaschine sind nicht DMX-fähig. Daher ja auch die externen Controller.
     
  7. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.10   #7
    ah okok dankeschoen für die schnellen antworten:)

    ehm was ich noch wissen wollte...

    stimmt es das ich mich entscheiden kann ob ich vom PC zum interface und dann auf die geräte gehe oder vom lichtpult direkt zu den geräten gehe?
    also sprich alles vom pc programmiere oder das ganze per Lichmischpult(Behringer LC2412)
    (
     
  8. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    3.657
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.08.10   #8
    Hallo,

    keine Ursache. :)

    Hierbei handelt es sich um zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.
    Du kannst dir entweder ein Lichtpult zulegen (wie z.B. das LC2412) oder in ein Interface investieren.
    Grundsätzlich wandelt ein DMX-Interface die Daten die der PC per USB ausgibt in ein DMX-Signal um und verfügt
    auch über einen DMX-Ausgang um das Interface mit den Geräten zu verbinden.

    Da gibt es Interfaces die an eine Software gebunden sind welche man gleichzeitig mit dem Kauf des Interfaces erwirbt, oder solche Interfaces die sozusagen "open Source" sind.
    Diese sind dann mit verschiedenen kostenlosen DMX-Programmen verwendbar... eine verbreitete, kostenlose Software wäre z.B. "Freestyler DMX".
     
  9. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 01.09.10   #9
    So, jetzt nochmal mein Senf, der gestern in der Leitung stecken geblieben ist...:

    Ich kenne das Pult genauer und habe länger damit gearbeitet.
    Meiner letzten Kenntniss nach, wurde der Softwarefehler auch nicht behoben.

    Zudem bietet das Pult keine Möglichkeit, z.B. beim programmieren auf alle 24 Fader gleichzeitig zuzugereifen. Man muss immer zwischen Fader 1-12 und 13-24 hin und her schalten. Das ist sehr nervig und unpraktisch.
    Generell kann man 120 Lichtstimmungen und 99 Lauflichter Abspeichern, und bis zu 12 Lichtstimmungen und 1 (5) Lauflichter gleichzeitig wiedergeben. Wenn man das gut kombiniert, lässt sich damit auch schon eine kleinere Show fahren.

    Wenn du allerdings meist zu Konservenmusik arbeitest, bietet sich für dich eigentlich eher eine Softwaresteuerung an. Dort kannst du dann richtig musiksynchron arbeiten und hast auch kaum Begrenzungen in den Möglichkeiten.

    Das LC2412 möchte ich so wie es ist eigentlich keinem außer kleineren Theatergruppen mit selten mehr als 12 Kanälen empfehlen. Gerade wenn LED im Spiel ist nicht, aufgrund besagtem Softwarefehler.

    LG :)
     
  10. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #10
    welches würdest du mir denn empfehlen ,jw-lightning

    ich bin einsteiger und möchte 4-LED-PAR-56-RGB Spots, 2 Varytec LED Dmx Gigabar ein Superstrobe 2700

    steuern
     
  11. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 01.09.10   #11
    Hallo Paul,

    Ich denke, da du schon mit LED zu tun hast, ist die richtige Wahl für dich evtl. sogar ein Scancontroller, z.B. der Showtec Scanmaster 1 oder in diesem Speziellen Fall auch der IMG StageLine DMX-1440. Bei dem DMX-1440 kann ich allerdings keine (weder gute, noch schlechte) Aussage zur Qualität machen.

    Für mich sieht das aber sehr nach PC-Steuerung aus. Oder hast du Einwände?

    LG :)
     
  12. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #12
    ja ich sach ma so, im endeffekt ist mein ziel eigentlich das ganze per pc und per lichtpult zu steuern zu koennen

    da man mia aber rät das ganze per pc zu steuern wollte ich damit erstmal anfangen

    ich hab gehört das man das auch machen kann(von pc und vom pult), das wäre aber kompliziert beides miteinander zu verbinden.

    wie machen das denn die lightjockeys in einer discothek. Die steuern doch auch alles manuell damit nicht immer die gleiche Lichtershow abläuft?! (ich hab da was von einem midi-controller gehört...?
     
  13. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    3.657
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 01.09.10   #13
  14. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.10   #14
    alles klar;)
     
  15. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.10   #15
    also jetzt mal eine kleine zusammenfassung zum behringer LC2412 damit ich vielleicht soweit alles verstanden habe^^:

    Also im Moment habe ich 4xAmerican DJ LED-PAR-56 RGB Spots vorhanden. Einer davon hat 6 Kanäle (Rot, grün, blau, colour macro,strobe, dimmer), sprich brauche ich 24 Kanäle, die ich auf dem Pult belegen muss. Da ich 512 Kanäle zu Auswahl kann ich praktisch selbst entscheiden welche Kanäle ich mit welcher Funktion belegen kann.

    3 DMX-Kanäle können pro Preset-Kanal gesteuert werden: Das heisst ich kann also zum Beispiel Rot, Grün, Blau(3 Dmx-Kanäle) auf einen Fader(Preset-Kanal) legen, oder aber auch beispielsweise nur 2 Dmx-Kanäle(Rot, Grün) auf einen Fader belegen, was mehr Sinn ergeben würde,wie ich meine.
    Damit ich die Farbe Gelb zum Vorschein bringen kann, falls der Fader auf der höhsten Stufe steht (255), um die Farben dann halt zu mischen.

    24 Preset-Kanäle, auf 512 DMX-Kanäle zuweisbar: Bei der Aussage hab ich noch so meine bedenken es zu verstehen. Kann mir das jemand noch mal genau erklären?

    Da diese Geräte wie oben aufgezählt(LED-Spots) einen Dimmer besitzen, kann ich also mit dem pult regulieren in welchem Abschnitt der Lichtshow, wie hell die Spots leuchten sollen.

    bin ich soweit richtig mitgekommen, ich hoffe ja:D

    ich würde mich über euere antworten freuen
    dankeschoen im vorraus
     
  16. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 07.09.10   #16
    Du kannst 24 Kanäle steuern. Welche der max. 512 DMX-Kanäle diese 24 Kanäle sind, kannst du bestimmen.
    Verstanden?

    Wenn ja, lies hier weiter. Sonst verwirrst dich das folgende nur.
    Diese 24 Kanäle kannst du jeweils 3 mal auf die 512 DMX-Kanäle zuweisen.
    Jeder DMX-Kanal kann nur von max. einem Pultkanal beeinflusst werden.

    Noch Fragen dazu?

    LG :)

    btw.: Ich bleibe dabei, dir dieses Pult nicht zu empfehlen! :p
     
  17. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #17
    heisst ich hätte dann praktisch 24x3 fader?
     
  18. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 08.09.10   #18
    Nein! :o:)

    Du hast 24 Fader, die auf bis zu 3 DMX-Kanälen ihre Werte senden können.
    Hättest du 24x3 Fader (mit je einem DMX-Kanal), hättest du 72 einzeln steuerbare Fader, und dadurch 72 von einander unabhängige DMX-Kanäle.
    Die 3 DMX-Kanäle eines Fader sind aber nicht unabhängig voneinander, sondern haben immer alle drei die gleichen Werte.

    LG :)
     
  19. paul123

    paul123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.10
    Zuletzt hier:
    30.12.10
    Beiträge:
    25
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #19
    also auf einen fader kann ich 3dmx kanäle legen ?(wenn man sich einen fader betrachtet)

    man-.- jetzt richtig?
     
  20. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 08.09.10   #20
    Genau! :great:

    Können auch weniger als 3 sein.
    Die haben dann alle die gleichen Werte.

    LG :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping