Behringer???...oder Gallien Krueger?-Combo oder Box+Top?

R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Hallo,

Mein Gitarren Lehrer hat mir das Behringer BX4500H BassTop mit der Berhinger Ultrabass BA210 empfohlen, da ich nicht viel Geld zur Verfügung habe.
Ich habe beim Thomann gesehen dass es ein Bundle gibt wo die Gallien Krueger Backline 410BLX-2 Box dabei ist mit dem behringer top.

Meine Frage jetzt:

Welche Box passt besser zu dem Top?
und bin ich dann laut genug?
Wir spielen proggressive Metal, das ist ziemlich laut(gegen Gitarrenverstärker 300W und 100W)
ich möchte nicht zu leise sein, kann ich eine 2 Box dranhängen?
lieber wäre mir aber eine Box mit der ich immer laut genug bin...schafft das eine der beiden?
wenn nicht was könnt ihr mir empfehlen?(...-300€ für die Box)

Und das Top?
Ich habe gehört dass Behringer nicht das beste ist...was habe ich für alternativen?(...-300€ für das Top)

Und es gibt von Behringer eine Combo die genau die gleiche features hat wie das Top...
was ist besser?
Box+Top oder Combo??

Danke im Vorhinein

RABI94
 
F

Flashes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.20
Registriert
25.07.09
Beiträge
1.255
Kekse
4.522
Hi,
ich würde dir empfehlen, einen Ashdown Mag300 zu nehmen und die dazu passende Box für zusammen 535€.
Ashdown MAG 414-T


Ashdown MAG 300-H Evo II


Um Welten besser als Behringer und mit gutem Prei/Leistungsverhältnis. Außerdem schwirren diese Teile recht oft im Flohmarkt rum. Für Metal sind die auch klanglich gut.
Ich denke, dass das so zum Proben reicht, lautstärkemäßig. Im Zweifelsfall stellst du das Zeug im proberaum auf ne Wasserkiste und dann sollte das gehen.

Die GK-Box kenne ich nicht, aber die wird ähnlich gut sein, wie die Ashdown. Selbst die Behringer Boxen sollen gar nicht mal so schlecht sein, aber von dem Top würde ich die Finger lassen.
Hartke könntest du dir auch mal ansehen, zum Beispiel das LH500

Hartke LH-500


das zusammen mit der Ashdown Box ist mMn das beste, was du in deinem Budget neu kriegen kannst. Wenn du nicht so viel ausgeben willst, eben Ashdown Top+Box.

Ich würde sagen, dass Top+Box besser ist als ein Combo. Aber das ist Geschmackssache.

EDIT: ach ja, wenn du eine zusätzliche Box anschließen willst, musst du die 8-Ohm-Version nehmen

Ashdown MAG 410-T


der Nachteil ist, dass du dann nru die halbe Lautstärke des Tops nutzen kannst, wenn nur eine Box angeschlossen ist - ob das dann noch zum lauten Proben reicht, weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.256
Kekse
19.420
der Nachteil ist, dass du dann nru die halbe Lautstärke des Tops nutzen kannst, wenn nur eine Box angeschlossen ist - ob das dann noch zum lauten Proben reicht, weiß ich nicht.
Gemeint ist wohl eher die halbe Leistung. Die Lautstärke verdoppelt sich bei weitem nicht.

Zur Lautstärke der Bandkameraden: Auch nen 150W Vollröhrenamp kann man leise spielen....

Das von Upvalue genannte Hartke LH500 ist ne feine Sache in dem Preissegment, dazu die Ashdown Box und du solltest gut bedient sein.
Zu Behringer gibts geteilte Meinungen. Das liegt zum Großteil wohl daran, das deren günstigen Preise auf Kosten der Qualitätssicherung gehen... Im Klartext: Es gibt sehr viele "Montagsgeräte", viele Ausfälle und Defekte. Hat man allerdings ein wenig Glück, so hat man ein ganz passables Gerät für einen guten Preis. Ist halt ein wenig Lotterie ^^
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.156
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Äh ...

schließt man eine 8 Ohm Box (statt einer 4 Ohm - gemeint ist gleiche Baureihe und gleiche Speaker Durchmesser/-bestückung) an ein Transistortop mit 4 Ohm Mindestimpedanz, dann hat das Top 2/3 seiner Leistung!
Das hört sich dann aber ungefähr so an wie 3/4 der Lautstärke. Schließt man Schließt man zu der 8 Ohm Box eine zweite 8 Ohm Box an, erhält man zwar (zusammen) die gleiche Maximalleistung wie bei einer einzigen 4 Ohm Box, das Boxenpaar wird aber lauter sein als die einzelne Box.

Ich würde raten ggf. am Top zu sparen - also zur Not eher das Behringer Top als das Hartke LH-500 Top.
Zu beiden Tops würde ich eine 8 Ohm 410er nehmen. Die vorgeschlagene Behringer 210er hat zu wenig Volumen und Membranfläche. Zudem ist der Klang vermutlöich nicht der beste? Die vorgeschlagene 8 Ohm Ashdown wäre gut wenn man die Mitten betonen will.
Mir würde eher die 410er TVX von Peavey vorschweben bei Metal??? Aber da mag man mich korrigieren. Kenne mich mit Metal zu wenig aus.
Alternative für einen richtig knackigen Metal Bass wäre die Hartke 410XL Box mit Alu Speakern. Aber die ist vermutlich zu teuer?

Die Gallien Krueger Backline 410er gefällt mir persönlich gut. Ich stehe aber mehr auf Blues/Rock und einen sehr runden Bass. Hier wäre sie wohl falsch? Die GK Backline hat keinen Hochtöner!

Alternative zum Behringer BX Top wäre vielleicht das Behringer BVT4500H Top: https://www.thomann.de/de/behringer_bvt4500h.htm
Wobei das BX für Metal vielleicht passender ist. Den gesparten Hunderter gegenüber dem Hartke LH würde ich in die Box stecken. Eben in die Peavey https://www.thomann.de/de/peavey_410tvx_8ohm.htm oder die Hartke https://www.thomann.de/de/hartke_410_xl.htm .

Lasse mich natürlich durch gute Argumente umstimmen ...
(erst Recht, da Metal nicht meine Musik ist)

Gruß
Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F

Flashes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.20
Registriert
25.07.09
Beiträge
1.255
Kekse
4.522
Zuletzt bearbeitet:
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Vielen Dank für die Hilfe,

Ich glaub ich nehm mir das Ashdown Pack.
Das klingt vom Preis her auch passabel...eigentlich wollte ich nur 400 ausgeben...
aber lieber jetzt mehr und ich bin zu frieden als ich bin es nicht oder?;)

Also nochmal danke...ich finde diese Forum echt hilfreich!!
 
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Jetzt habe ich noch eine Frage:

Bei der Ashdown MAG 414-t Box steht beim Thomann dabei:

Belastbarkeit: 350W/4 Ohm RMS Continuous, 450W/4 Ohm Program

Was heißt das?
wie viel Watt hat das Teil jetzt??



 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.156
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Die 414T hat NULL Watt.
Es ist eine Box. Einzige Frage ist also, wie stark sie belastbar ist - und das sind 350 Watt kontinuierlich.
Generell sind diese Angaben alle sehr relativ!

In den Hartke Maunals heißt es so schön: "Sie können mit diesem Verstärker jede Box zerstören." :)
Wenn ich der Meinung bin eine Box müsse es aushalten, dass alle Regler voll aufgerissen sind, kann ich die Box (egal welche) auch gleich wegschmeißen. Wann die 300 Watt des Verstärkers erreicht sind hängt von vielen Faktoren ab. Dem Output des individuellen Basses, der Einstellung der Vorstufe etc.. Daher kann schon bei "14 Uhr" Stellung des Master Regler Ende sein. Da muss man immer hinhören. Ein Rezept gibt es nie!

Noch mal zur Box ...
Im Bundle https://www.thomann.de/de/ashdown_mag_300h_bundle.htm ist die 410T drin. Die hat 8 Ohm und dann liefert das Top auch "nur" ca. 180 bis 200 Watt. Dafür kann man ggf. später eine zweite Box dranhängen und wird einiges lauter (auch wegen der größeren Membranfläche - nicht nur wegen der Leistung!!!).
Du kannst auch das Top mit der 414T und einem Kabel nehmen. Das kommt preislich gleich aus, da die 4 Ohm Box billiger ist. Dann empfehle ich übrigens ein Boxenkabel (auf keinen Fall Instrumentenkabel!!!) mit Klinke-Speakon-Anschluss. Sowas: https://www.thomann.de/de/pro_snake_bassamp_speakercable_15_m.htm
Da die Box 4 Ohm hat, liefert das Top dann 300 Watt, Du kannst aber keine zweite Box mehr anschließen.
Lautstärkemäßig ist die 8 Ohm Box im Vergleich zur 4 Ohm Box aber nicht mal 1/4 leiser! Leistung kann man nicht direkt in Lautstärke umrechnen!
Wenn ihr nicht tierisch laut seid, reicht die 8 Ohm Box des Bundles aus (und mit einer Zusatzbox würde es lauter als die einzelne 414T).

Gruß
Andreas
 
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Ok...jetzt kenn ich mich aus...;)
Vielen Dank an alle die mir Tipps gegeben haben!!!!:great:
 
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Ich habe jetzt nochmal nachgesehen und bin schon wieder unschlüssig...

das Top steht fest...es wird das Ashdown MAG 300-H Evo II...

Welche Box dazu??

Die
ASHDOWN MAG410T

Bestückung: 4x 10" + Tweeter
Leistung: 450 Watt @ 8 Ohm
Frequency Response: 60 - 20.000 Hz
SPL 101dB 1W @ 1m)...
oder die ASHDOWN MAG 414T DEEP???

Belastbarkeit: 350W/4 Ohm RMS Continuous, 450W/4 Ohm Program
Bestückung: 4x 10" Bass Speaker + HF Tweeter
101db 1W/m
Frequenzgang: 60 - 20000 Hz


Ich kann mich nicht entscheiden...
Bewertungen sagen, dass die 8 Ohm Box einen besseren Sound hat...nicht so laut ist
und bei der 4Ohm Box steht nur gutes über das Aussehen drin...und dass man sie nicht alleine kann, da zu leise...

WAS TUN??
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.156
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Ich glaube / vermute, dass die 8 Ohm Box nicht mal einen besseren Sound hat ...
Da sie nur wenig leiser ist, werden die Master Volume Einstellungen fast identisch (ein bis zwei Teilstriche) bei gleicher Lautstärke sein. Das Top muss durch dioe 4 Ohm aber "härter arbeiten" - und das wird man evtl. hören.

Ich sage mal so ...
Wenn Du genau von Dir weißt, dass keine zweite Box dazu kommen wird in den nächsten 2 biks 3 Jahren (chronisch pleite, Transportprobleme, Rückenleiden etc.), dann solltest Du die 4 Ohm nehmen.
Bei Metal ist der Wunsch nach einem Full Stack aber oft vorprogrammiert. Alleine, wenn ein Gitarrist seine 412er aufdreht oder zwei Gitarristen mit 412er da sind. Dann bringt eine zweite 410T ordentlich mehr Druck und Lautstärke (wesentlöich mehr als die 414 alleine). Bist Du dir also unsicher, bringt die 410T zwar etwas weniger Leistung, lässt aber Optionen für die Zukunft offen. Wenn Du dann noch etwas Zeit mitbringst, wirst Du bestimmt auch eine zweite gebrauchte 410T bekommen ...

Gruß
Andreas
 
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
OK...das heißt ich werde mit der 8Ohm Box nicht viel leiser sein als mit der 4Ohm Box...

wenn wir Auftritte haben stehen dort meisten auch schon Boxen zur Verfügung...
kann dann ich jede beliebige 8Ohm Box mit der 410T kombinieren?
dass heißt ich habe dann die 410T und eine andere...
-->MUSS die auch 8 Ohm haben?
-->muss die selben Hersteller sein?
-->muss die gleich viele Lausprecher haben und gleiche Größe?
-->wieviel watt solte die ushalten, damit ich sie mit dem Ashdown MAG 300-H Evo II problemlos betreiben kann?
...und vl gibt es noch etwas zu beachten dass ich jetzt vergessen habe....

ich danke für deine Hilfe und ich hoffe ich bin nicht zu nervig;)...
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.156
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Ich habe ein Sammelwerk geschrieben, in dem (extra für Einsteiger verständlich) viele Dinge um Verstärker und Boxen erklärt werden: https://www.musiker-board.de/faq-workshop/321758-grundwissen-verstaerker-boxenluder-reloaded.html
Da findest Du was über die Regler, Leistungen bei Transistor- und Vollröhrenverstärkern, wie man die Impedanz errechnet usw.

1. Du kannst das Ashdown Top an jede Box hängen, die 4 Ohm oder mehr hat. Bei 4 Ohm sollte die Box 300 Watt, bei 8 Ohm 200 Watt vertragen.
2. Bei einer vorhandenen 8 Ohm Box kannst Du jede Box mit 8 Ohm oder höher (z.B. 16 Ohm) anschließen. Die Box sollte mindestens 150 Watt vertragen (da sich die 300 Watt gleichmäßig auf beide 8 Ohm Boxen verteilen).
3. Der Hersteller der Box spielt (zu 99,9%) keine Rolle. Alle handelsüblichen 8 Ohm Boxen gehen.
4. Solöange die angegebene Maximalleistung 150 Watt überschreitet kannst Du jede 8 Ohm Box (egal welche Speaker / Durchmesser / Anzahl) zusätzlich dranhängen.
5. 150 bis 200 Watt ...
6. Bei einer zusätzlichen Ashdown 410T wird der Sound nicht nur Lauter! Bässe und Mitten nehmen ebenfalls deutlich zu. Du brauchst also nicht unbedingt eine 115er Zusatzbox, wenn es "wuchtiger" werden soll.

Ach ja ...
Beim Topteil solltest Du die "Sub-Harmonics" einfach vergessen! Das ist überflüssiger Quatsch, der aber viel Leistung raubt! Gerade Bässe saugen viel Leistung. Wenn Du mit dem Sub-Harmonics die Bässe betonst, könnten Dir evtl. die Reserven in der Lautstärke ausgehen (kommt darauf an, wie laut Du spielst). Für den Einsatz zuhause vielleicht nett, aber in der Band ggf. lieber weglassen. Das Top kann dann "freier atmen" und hat mehr Leistungsreserven.
Auch mit dem Deep-Schalter würde ich ggf. vorsichtig umgehen. Muss man ausprobieren. Wenn das Half Stack zu leise / kraftlos ist, solche Bass-Booster raus nehmen. Hast Du Leistung geenug (Master Einstellung vor "12 Uhr" Mittelstellung), kannst Du auch mit DEEP oder Sub-Harmonics "spielen".

Gruß
Andreas
 
R

RABI94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
22.03.10
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Wien
Passt, danke für die Hilfe.
Freut mich echt!!!:D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben