Gallien Krüger Bundle - Brauche Erfahrungen bzw. einen Rat

R

Rue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.11
Mitglied seit
07.10.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Hannover, Nordstadt
Hallo ich bin Neu hier und suche eine neue Bass Anlage. Bin mir nicht sicher, welche der unten
aufgeführten Alternativen meinen Bedürfnissen am besten gerecht wird.

Ich spiele mit meinem Fender Jazz Bass in einer Band die in
Richtung Rock / HighschoolPunk covert (Green day, Blink 182, Social Distortion etc.)
Unser Drumer ist recht laut unterwegs, so das der Gitarist demensprechend
seinen Fender 212 Amp auch gerne lauter stellt. Zur Zeit spiele ich über
einen Bj. 1972 Accoustic Combo 1/15er mit 250 Watt (125 RMS) der zeitweise
an seine Grenzen kommt in dem er verzerrt und somit schwammig klingt.

Ich schwanke jetzt zwischen drei Alternativen zu sehen bei Thomann

1. BEHRINGER BX4500H BUNDLE (269761) mit einer 2 10er und einer 1 15er
Bassbox von Gallien Krüger (MBX)

2. GALLIEN KRUEGER MB-200 BUNDLE (269763) mit einer 2 10er und einer 1 15er
Bassbox von Gallien Krüger (MBX)

3. BEHRINGER BX4500H (164914) mit GALLIEN KRUEGER 410MBE 4 OHMS (245393)

Für die Gallien Krüger Lautsprecher habe ich mich aus Gewichtsgründen entschieden.
Ich hab´s satt zum Gig knapp 40 Kilo am Stück zu wuchten.

Was würdet Ihr empfehlen?

Gruß Ruedee
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.145
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Ruedee,

schwere Entscheidung im "oberen Niedrig-Sektor" ...

Zuerst würde ich Dir raten mal zum PPC in Hannover zu fahren und den Fender Rumble 350 Combo anzuspielen. Der liegt genau in deinem Preisbereich, hat besagte 350 Watt und zwei darauf abgestimmte Lautsprecher: http://www.ppc-music.de/de/anzeigeC...122PPwarengruppeCPPartikelnummerC0078912.html
Wiegt zwar 29,5 kg, hat aber Rollen drunter ...

Bei der Gelegenheit kannst Du auch das Marshall MH450 Topteil testen. Das war hier gerade erst eine Kaufempfehlung - und der Käufer ist begeistert vom Tipp. Das Head hätte er sonst stehen lassen: http://www.ppc-music.de/de/anzeigeC...PwarengruppeC1226PPartikelnummerC0064680.html
Leider brauchst Du dafür aber eine 4 Ohm Box (erweiterbar durch eine zweite 8 oder 4 Ohm Box). Da geht es dann preislich um die 300 Euro los - und das wären zusammen (mit Boxenkabel) gut 700 Euro ...

Das MB-200 Top soll sehr gut sein. Nur; ob die 200 Watt lange reichen werden?
Daher würde ich persönlich von deinen Bundles das letztere (BEHRINGER BX4500H (164914) mit GALLIEN KRUEGER 410MBE 4 OHMS) nehmen. Die Box hat einen guten Wirkungsgrad und den vier 10ern (zusammen 800 Watt) traue ich persönlich mehr zu als der 201er plus 115er (aus der kleineren MBX Serie). Am MB-200 wäre das egal; aber mit dem BX4500H wird es eng ...

Falls Du dich für die dritte Variante entscheidest, Boxenkabel nicht vergessen (falls nicht schon vorhanden).
Ich würde aber den Fender Combo und das MH-450 Top in Hannover testen. Notfalls ist ja bald Weihnachten und vielleicht wäre dann Geld für das MH450 mit (relativ leichter) 410er Box oder 212er drin ...

Oder wie wäre es mit dem leichten GK MB210 Combo?
https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb210.htm
Den kannst Du (wenn wieder Geld da ist) mit einer 115er oder 410er (wäre meine Wahl) erweitern.

Und den TC Electronics Combo gäbe es auch noch: https://www.thomann.de/de/tc_electronic_bg500210.htm
Da weiß ich es nicht genau, aber vermutlich kann er zumindest mit einer TC Box noch erweitert werden!

Gruß
Andreas
 
D

dune2k

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.15
Mitglied seit
01.08.09
Beiträge
125
Kekse
522
Zu dem GK Top: Da es eine Class-D Endstufe hat, würde ich vermuten, dass es dir zu wenig power hat. Acoustic Amps sind ja eher dafür bekannt recht laut für die angegebene Wattzahl zu sein.
Wie Cadfael schon sagte: Fahr mal zu PPC und spiel ein paar Sachen an, ggf. auch etwas oberhalb deines Preislimits. Die wären dann gebraucht vermutlich wieder drin.
 
hotte66

hotte66

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt
Hi Ruedee,

hab den GK MB 200 mit ner MBX 115 4 Ohm in Betrieb und bin eigentlich recht zufrieden mit dem Amp.
Er liefert einen guten, klaren Vintage Sound der eigentlich für alle Stile geeignet ist. :great:

Er reicht für die Beschallung eines Clubgigs (bis 200 qm Saalgröße) völlig aus, auch bei 2 Gittajeros und ´nem Drummer der ´nen Hauklotz zum "klingen" bringen will. :D
Sollts ´nen bisschen mehr sein würd ich eher zum MB 500 raten.

Ein Vorteil, für mich persönlich, ist das ich Ihn, aufgrund seiner Maße, einfach mit in den Gigbag packe und den Amp zur Probe, zum Gig,etc., ohne großen Aufwand, transportieren kann. :great:

Gruß,
Hotte

PS: Musst darauf achten das du Boxenkabel mit 2x Speakonstecker und 1 x Speakon/ klinke bekommst wenn du das Bundle bestellen solltest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lindex

Lindex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.19
Mitglied seit
13.02.08
Beiträge
1.451
Kekse
5.221
Ort
Flörsheim/Main
Ich hab den kleinen GK auch und habe ihn bisher an einer nicht einmal allzu wirkungsgradstarken 210 mit 400W RMS Belastbarkeit gespielt.

Und ich muss sagen, ich bin überrascht, wie laut das kleine Kistchen machen kann. EQ auf fast neutral, lediglich Tiefmitten und Bässe auf 1 Uhr, Bass ohne EQ und die Box kommt an ihre Grenzen.
Natürlich kann man von einer 210 keine Wunderdinge in Sachen Tiefbassschub erwarten, aber laut genug für einen nicht gerade leisen Schlagzeuger ist es allemal.

Ich weiss nicht, was die GK MBX Boxen taugen, aber könnte mir durchaus vorstellen, damit ein kleines, leichtes und ausreichend lautes Stack basteln zu können...
 
R

Rue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.11
Mitglied seit
07.10.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Hannover, Nordstadt
Hallo Kollegen...

erst einmal einen herzlichen Dank für eure Ratschläge und Tipps. Habe heute bei der Probe ein 500 Watt Markbass
Topteil mit einer 212 FMC Box testen können und war davon hin und weg. Nun habe ich heute zufällig
bei Thomann die MB 212 als B Stock entdeckt und bin am überlegen diese mir probe weise schicken zu lassen.
(https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb212_b_stock.htm)
Von den Werten ähnlich der Anlage die ich heute angespielt habe, der Preis mit 599 Euro ok und das Gewicht
prima...

Gibt es unter euch jemanden der diesen Combo kennt?
Ist eine Rücksendung an Thomann problematisch?

Danke für eure Mühe
Gruß
Ruedee
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.145
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Ruedee,

"verarschen" sollte man Thomann natürlich nicht ...
Die Rücksendung geht aber recht unproblematisch. Ich hatte zwar schon Ärger mit Thomann Produkten, Service, Support und Abwicklung waren aber in meinen Augen immer erstklassig. Die "armen Mitarbeiter" machen die Probleme ja nicht absichtlich ...

Leider steht da nicht, warum das B-Stock ist. Fehlende Originalverpackung, harmlose Versandschrammen am Gehäuse (die im Live-Betrieb eh irgendwann kommen) oder echte Beschädigung? Vielleicht kann man das am Telefon sagen (???).

Ich hatte zwar vor Jahren Ärger mit meinen GK Amp, aber das hat absolut nichts mit dieser GK-Serie und diesem Amp zu tun! Vom Sound her war ich absolut zufrieden mit meinem GK. Daher rate ich Dir definitv NICHT AB den Amp zu bestellen. Ich nehme mal an, er ist laut und fett ...

Gruß
Andreas
 
R

Rue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.11
Mitglied seit
07.10.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Hannover, Nordstadt
Hallo Andreas...

danke für die Rückmeldung...ich hab telefonisch nachgefragt der GK Combo hat leichte
Schrammspuren an der Seite, technisch ist alles Paletti.
3 Jahre Garantie plus Money Back ist kein Thema...

:D ...ich hab das gute Stück geordert...mal schauen wie FETT der GK rüber kommt.

Im November muss er sich dann gleich auf seinem ersten GiG neben der MarkBass/FMC
Kombi behaupten...ich bin gespannt...

beste Grüsse aus Hannover

Ruedee
 
R

Rue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.11
Mitglied seit
07.10.11
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Hannover, Nordstadt
Hallo Kollegen...

hier eine Zwischenbilanz...der GK MB 212 ist angekommen und hat die erste Bandprobe absolviert...die Abmessungen und das
Gewicht des Combo sind erstaunlich...leider überzeugt mich die Präsenz, der Druck und die Durchsetzungskraft nicht 100%.
Besnders wenn man ihn im Vergeich zur Markbass/FMC Kombi spielt. Das liegt sicherlich einerseits an dem geringeren Volumen
des Combo und an dem Preisunterschied und damit verbunden den "billigern" verbauten Komponenten, oder?
Wobei ich ich dachte der Amp im GK müßte doch die gleiche Technik inne haben wie das Topteil GK MB 500?

Also nehme ich die Money Back Garantie wahrscheinlich in Anspruch und werde mir ein 500 Watt Topteil mit einer FMC
Box bzw. Boxen holen. Die Anfrage nach der passenden Box ist raus gegangen an Hans.

Jetzt noch ne Frage zu den Topteilen, hab etwas bedenken mich für das GK MB 500 zu entscheiden, als Alternative
sehe ich den Ampeg PF 500, oder den Markbass F1 (wo liegt eigentlich der Unterschied bei dem Gerät zum Little Mark 3?)

Habt ihr andere Vorschläge?

Gruß rue
 
Funky aka Jan

Funky aka Jan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.16
Mitglied seit
08.09.06
Beiträge
112
Kekse
552
Ort
Düsseldorf
Im Proberaum habe ich eine Gallien Krueger Backline 210 Combo mit einer 410'er Box dran, das reicht für einen Vox Ac 30 mit Blue Bulldogs, ok der gibt nicht alles aber es reicht dicke! Ich würde dir zu einem GK Top raten (Live nutzte ich selber das RB 1001 und die 410+115 RBH) und dazu eine 410'er auch von GK, denen kannst du vertrauen meiner Meinung nach und sooo viel tut sich da ja nicht.

Die MB's müssten sich gleich nur halt mehr Dampf und gewisse Extras wie mehr Regelungsmöglichkeiten, kommt das MB 500 und eine passende 8 Ohm Box nicht in Frage?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben