Behringer VAMP Pro

von Melody, 28.01.06.

  1. Melody

    Melody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #1
    Hallo!
    Ich habe jetzt den dritten Behringer VAMP Pro.
    Jedes der Teile schaltet selbstständig ein und aus. Manchmal 5 oder 6 Mal.
    Behringer Support meinte ich sollte die Speicherbatterie wechseln.
    Eventuell könnte der Fehler hier liegen. Ich habe ein Ersatzteil erhalten.
    Der gleiche Fehler. Was soll ich machen? Liegt vielleicht der Fehler bei mir
    am Stromnetz. Mögliche Überlastung?
    Das Gerät schaltet nur morgens und abends ab. In der Nacht läuft das
    Ding fehlerfrei.
    Eigentlich will ich das Ding behalten.
    Vielleicht hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann
    mir helfen.

    MfG
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 28.01.06   #2
    Hallo Melody,

    folgende Gründe kann ich mir vorstellen:

    1. Das Gerät läuft erst einwandfrei, wenn sich die Komponenten nach einer gewissen Betriebszeit aufgewärmt haben. Bei Wärme dehnen sich Stoffe bekanntlich aus und eventuell bekommt eine Lötstelle erst Kontakt, wenn das Gerät etwas "angelaufen" ist.

    2. Wenn Du Punkt 1 definitiv ausschließen kannst und Du Dir sicher bist, dass es mit den Uhrzeiten zutun hat, kannst Du mal versuchen einen Netzfilter zwischen Gerät und Steckdose zu klemmen. Nicht zu verwechseln mit einem Blitzschutz. Ein Netzfilter filtert Störungen aus dem Strom heraus (vielleicht schaut bei Dir im Haus immer jemand um die selbe Uhrzeit TV mit einem Gerät welches uralt ist). An einer Überlastung des Stromnetzes kann es nicht liegen, da Du an der Steckdose ja garkein Gerät sonst betreiben könntest und ich bin mir sicher, dass Du rund um die Uhr volle 230 Volt und 16 Ampere hast, das ist viel mehr als der V-AMP Pro benötigt...

    Wenn sich das Problem nicht beseitigen lässt, würde ich das Gerät als erstes zu einem Freund nehmen und es mal bei ihm am Stromnetz ausprobieren. Tritt das Problem auch dort auf, würde ich das Gerät eintauschen lassen. Es scheint kein serienmäßiger/modellspezifischer Defekt zu sein, da ich meinen V-AMP Pro seit 1 1/2 Jahren fehlerfrei und zu jeder Uhrzeit einsetze - an unterschiedlichen Steckdosen und Steckdosenleisten.

    mfg. Jens
     
  3. Melody

    Melody Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #3
    Hi Jens!
    Hier ist Melody.
    Erstmal Danke für Deine Antwort auf meine Frage.
    Ich denke auch daß das Problem im Stromkreis zu suchen ist.
    Ich habe meine Geräte im Keller stehen. Der mittlerer Stock, den ich bewohne läuft
    zusammen mit dem Keller, auf eine Sicherung.
    Bei mir im Keller läuft manchmal ein Wäschetrockner, oben ein Geschirrspüler.
    Irgendwie ziehen alle Geräte viel Strom. Dann noch meine HiFi Anlage und
    Gitarrenrack dazu.
    Ich denke 3 Vamp Pro in einer Woche probiert und alle 3 Teile zeigen denselben
    Fehler. Schon irgendwie komisch.
    Ich werde den Fehler wirklich im Stromnetz suchen müssen.
    Mit dem VAMP bin ich eigentlich sehr zufrieden.
    Den Netzfilter werde ich auf jedenfall versuchen.
    Jetzt gerade habe ich mir im Keller die"Riffs" kiloweise um die Ohren gehauen.
    Das Gerät hat fehlerfrei gearbeitet.

    Bis dann!
     
Die Seite wird geladen...

mapping