Behringer

von wildercannibal, 11.10.03.

  1. wildercannibal

    wildercannibal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.03   #1
    Was haltet ihr von den Behringer-Boxen "Eurolive B1220/1050"?? Taugen sie was in Verbindung mit einem SUB (Behringer 1500X oder 1800X)? Eher für kleinere Ansprüche.

    Gruss
    FRedi
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 11.10.03   #2
    @ wildercannibal:

    Bevor Du dir ein Top kaufst das nur in Verbindung mit einen Sub einigermaßen erträglich klingt, kauf dir besser für das gleiche Geld ein richtiges PA- Top, das klingt besser und ist leistungsfähiger.

    Eine Möglichkeit günstig an PA- Boxen zu kommen ist die Yamaha SM-15 IV damit bist Du besser bedient das mit den Behringer Kisten.

    Gerade bei Lautsprecher Boxen sollte man nicht sparen, denn jeder am falschen Platz eingesparte Euro bedeutet ein merkbarer sowie hörbarer Verlust !
     
  3. atmsound

    atmsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #3
    Hallo!

    also für "kleinere Ansprüche" reichen die auf jeden fall! ich habe selber 2 B 1800X, und bin mit preis/leistung mehr als zufrieden!! ein freund von mir hat 2 B 1220 in kombintaion mit 2 B 1800X, und für den preis suchst du was vergleichbares vergeblich. auch der klang ist für diese preisklasse sehr gut, was ich selber nicht gedacht hätte, als ich sie noch nicht gehört habe!!

    @ paul:

    ich weis, behringer scheint dein natürlicher feind zu sein, aber du solltest die eurolive serie dringend mal anhören, bevor du über sie herziehst!! mir ist völlig klar, dass behringer kein high-end equipmet herstellt, aber was man für die preise bekommt ist einfach super!!

    Gruß

    Markus
    atm-sound
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 12.10.03   #4
    @ atmsound:
    Ich würde mir nicht erlauben über Sachen zu urteilen die ich nicht kenne, das gilt auch für die Behringer Kisten !
    Zumindes in dem Punkt sind wir und einig ! ;-)
    Das Preis/Leistungs Verhältnis bei Behringer stimmt, da gebe ich dir Recht.
    Billiger Preis/billiger Sound, genau so sieht das Verhältnis aus !
    Mehr ist aber auch nicht von solchen Billigprodukten zu erwaren, da spielt es keine Rolle ob der Hersteller/Vertrieb nun Behringer; DAP; McGee; McCypt; Omnitronic oder Raveland heißt.
    (Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)
    Fakt ist das alle LS- Hersteller auch nur mit Wasser kochen, was wiederum bedeutet das nur mit brauchbaren Material auch was brauchbares heraus kommen kann !
    Wenn ich jetzt sehe das eine compl. Behringer 15/2 Kiste gerademal soviel kostet wie eine brauchbare Horn/Treiber Kombination darf wohl mit Recht bezweifelt werden das Behringer Kisten auch nur annähernd was mit Qualität geschweige den mit guten Sound zu tun haben, oder !??
     
  5. atmsound

    atmsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #5
    @ paul

    ich hab nicht gesagt dass der sound von behringer der beste ist, den ich je gehört hab, ich wollte nur sagen, dass du für 200€ keinen besseren sound kriegen wirst!! weil wenn du mal vergleichst wie du von anderen herstellern für ca. 200€ mit piezos zugemüllt wirst, dann bist du mit behringer mehr als gut beraten! und da wildercannibal eh nur was für den "kleineren Anspruch" benötigt, wird er mit der eurolive serie mehr als gut beraten sein!!


    Gruß

    Markus
    atm-sound
     
  6. wildercannibal

    wildercannibal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #6
    @atmsound: Danke. Ich denke auch, dass die boxen ausreichen würden.


    UND: billig/günstig ist nicht das gleiche! Klar, an dB, JBL, oder die sonst so bekannt Marken kommt es bei weitem nicht an. Aber ich kann mir nunmal keine JBL leisten (obwohl ich gerne welche hätte... :( ). Abgesehen davon wird es wie schon erwähnt für "kleine Ansprüche" gebraucht und muss daher das ohnehin kleine Publikum nicht gerade wegblasen... ;) 8)
     
  7. wildercannibal

    wildercannibal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #7
    Kurz noch eine Frage: Zu den "Eurolive B 1220 (200W RMS)" würde ein "T.Amp TA600 (2x 200W / 8 Ohm)" schon reichen oder?
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.10.03   #8
    neee zu große clipping gefahr nimm ne TA 1050
     
  9. wildercannibal

    wildercannibal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.03   #9
    Dachte ich mir.

    Noch eine kurze Frage. Für eine Box mit 150W RMS an 8 Ohm würde eine Endstufe mit 2x 200W an 8 Ohm genügen oder?
     
  10. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.10.03   #10
    grundsätzlich ca 50-100% mehrleistung beim Amp nehmen!
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.10.03   #11
    naja... sie darf halt nur nicht clippen!!
     
  12. wildercannibal

    wildercannibal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.03   #12
    Aber ein clipping lässt sich doch vermeiden, wenn man die Endstufe nicht ganz aufdreht oder? da kann sie gar nicht "durchdrehen"... Sprich: 200w-boxen an einer 200w-endstufe, die auf 3/4 eingestellt ist, lauft doch zwar nicht ganz so laut wie es könnte, aber gefahrlos oder nicht?
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 13.10.03   #13
    Theoretisch schon - in der Praxis findet sich immer irgendwann einer, der den Kanal mal voll aufreisst.

    Einfach bedenken, dass du für 50 Euronen mehr einen Amp bekommst, mit dem du auf der sicheren Seite bist (Materialschonung) und zudem die Leistung deiner Anlage voll nutzen kannst.

    Bei der Preisdifferenz würde ich nicht lange überlegen - der erste gefetzte Hochtöner kommt teurer...

    Jens
     
  14. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 13.10.03   #14
    @ EDE:
    Ist nicht sogar die TA1400 noch geeigneter ?
    Auch wenn sie etwas überdimensioniert ist, so hat "wildercannibal" weningstens gleich einen brauchbaren Amp mit genügend Leistung, wenn er sich richtige PA- Boxen kauft.
    Und das wird über kurz oder lang passieren, denn die Behringer können mit ihren "Sound?" nur sehr kurze Zeit überzeugen !
     
  15. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.10.03   #15
    naja, bedenklicherweise wird behringer auch rauschinger genannt, kannst dir ja denken, was das bedeutet... :D
     
  16. atmsound

    atmsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #16
    @ wildercannibal:

    denk dir bitte bei den scheiß bemerkungen von den anderen nix!! die sind an des niveau von touring systemen gewöht, und alles was drunter ist is für die schrott! (auser für tamps, für die ham se verständniss, was ich allerdings nicht verstehn kann!!!!) blos dass net alle leute des geld für entsprechende anlagen ham und keine high end ansprüche ham begreifen die net!! also bleib bei behringer und lass dich net von denen beunruhigen!! meine b1800x, und die b1220 von meinem kumpel rauschen jedenfalls nicht!! des mit dem rauschen könnte auch daran liegen, dass manche leute zu dumm sind die anzuschließen!! :-)

    Gruß,

    Markus
    atm-sound

    PS: tamp SUCKS!!!
     
  17. wildercannibal

    wildercannibal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #17
    eben; für kleine bis mittlere Ansprüche sollten die Behringer allemal reichen :!:
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.10.03   #18
    Moin...

    Das von atmsound möchte ich aber nun doch nicht unkommentiert lassen...
    Das ist nicht richtig. Die meisten hier kennen die Zeiten, wo man mit billigem Equipment auskommen musste, noch zu gut (bei mir isses immer noch so in Teilbereichen). Und alle miteinander (auch Gynnii, Paul usw.) geben auch regelmäßig Tipps für preiswertes Equipment -> Behringer ist das beste Beispiel. Der Name "Rauschinger" kommt von Profis, die es sich in der Tat nicht leisten können, mit Equipment aus der Einsteigerklasse zu arbeiten (im Verleih z.B.), und wird hier schonmal mit einem Augenzwinkern benutzt (BTW: Rauschen tun alle möglich aktiven Geräte, die Boxen sicher nicht...).
    Nur ist eben nicht alles von Behringer empfehlenswert, und noch weniger sollte man alles bedenkenlos kaufen, was einem auf den ersten Blick günstig erscheint. denn im Gegensatz zu den höheren Preisklassen sind im Billigsektor die wenigen "Perlen", mit denen man trotz des Preises solide arbeiten kann, seltener zu finden.
    Speziell bei Boxen geht aber ein niedriger Preis fast durchgängig mit einem schlechten Klang einher. Wo man bei Elektronik noch durch Massenfertigung und höhere Bauteiltoleranzen den Preis drücken kann (was Einschränkungen zur Folge hat, die aber im Amateursektor nicht ins Gewicht fallen), setzt dem Ganzen bei Lautsprechern die Physik sehr schnell Grenzen.
    Paul hat nun vergleichsweise hohe Ansprüche, was das angeht - aber er hat Ahnung und begründet seine Empfehlungen. Ich habe auch immer etwas Bauchschmerzen, die Boxenfrage meist mit "geht bei dem Budget nicht" beantworten zu müssen... Aber keiner von uns hat bisher "preis-werte" Boxen aus dem Billigsegment gefunden, die man (für bedeckte Ansprüche) dann doch empfehlen kann.

    Wie schon gesagt, es gibt im Billigsektor durchaus Geräte, die ihr Geld wert sind und die mit vernünftigen (wenn auch nicht grandiosen) technischen Daten aufwarten können. Und du widersprichst dir selbst: DAP Palladium, T.Amps, Elektronik(!) von Behringer sind die besten Beispiele dafür, dass auch "Nicht-High-End" Geräte hier regelmäßig empfohlen werden - von genau den Leuten, die du hier runterputzt...

    BTW: Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, was er kauft. Wer hier im Forum aber nach Empfehlungen fragt und begründete Antworten erhält, passt vielleicht etwas genauer auf, was er sich letztlich anschafft. Entweder kommt man zu dem Schluss, doch noch etwas zu sparen und ist nachher froh, vor einem teuren Fehltritt bewahrt worden zu sein, oder man kann/will nicht warten und kauft doch billiger ein. Dann aber "ohne Garantie"...


    Jens
     
  19. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #19
    mal ne frage zu dem 50%-100% mehr leistung...
    die endstufen dreh ich dann ja auch nur zu ½ auf, wenn dann wieder jemand kommt und die voll hochzieht, ist die box dann net viel schneller im eimer?! oder seh ich das falsch?
     
  20. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 14.10.03   #20
    Erstens können PA-Boxen etwas zuviel Leistung wesentlich besser ab als die beim Clippen der Endstufe entstehenden Gleichströme - von daher keine Sorge.

    Zweitens hört man, dass die Box anfängt zu verzerren, weit bevor es für die Box gefährlich wird - Amp-clipping hört man u.U. erst dann, wenn der Hochtöner schon "fehlt"

    Und drittens kannst du so wenigstens die Leistung deiner Boxen voll nutzen und schränkst dich nicht durch einen zu kleinen Amp zusätzlich ein.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping