Bending auf -4 geht nicht (tongue blocking)

  • Ersteller Nithayi
  • Erstellt am
N
Nithayi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
02.04.21
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo!

Ich brauche einen Tipp von euch "alten Hasen" ;)

Ich bin Neuling auf der Blues Harp und komme mit dem Spitzmundspiel nicht zurecht, fühle mich aber beim tongue blocking wohl. Auf meinen C Harps (Hohner MS Blues Harp und Seydel Session Steel) funktionieren alle Bendings (1,2,3,6, sogar die Blasbendings auf 8 und 9), bis auf das Des in Kanzelle 4. Der Ton kommt einfach nicht tief genug. Ich bin verzweifelt, übe schon seit Wochen.

Habe mir gefrustet eine G Harp (Hohner Marine Band Crossover) geleistet, hier funktionieren ALLE Bends im tongue blocking, auch auf 4! Als Anfänger ist mir das Üben auf der G Harp aber zu anstrengend, ich brauche zu viel Luft, würde lieber auf der C Harp üben.

Hat jemand eine Idee, an was das liegen könnte? Da ich den Bend auf -4 auf BEIDEN C Harps nicht hinbekomme, vermute ich es liegt an meiner Technik. Aber alle anderen Bends funktionieren gut! Kann es sein, dass ich beide Harps durchs Üben geschrottet habe? Die Lösabstände sehen jeweils normal aus (bei Zieh- und Blaszunge) - zumindest für mich als Leien.

Über Ratschläge würde ich mich sehr sehr freuen!
 
Eigenschaft
 
Schneider
Schneider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
11.04.09
Beiträge
1.247
Kekse
3.434
Ich bin auch Anfänger. Mit beiden Modellen Hohner MS Blues Harp und der Seydel Session Steel müh ich mich schwerer ab mit den Bendings, wobei es mit der MS Blues Harp noch einigermaßen funktioniert.
Ich kann nur diesen Tip geben falls es nicht an den Instrumenten liegt. Üben und weiter probieren oder auf die Special 20 von Hohner und/oder Hohner Marine Band Deluxe greifen.
Mit beiden Harp-Typen komme ich mit den Benden bei den betreffenden Kanzellen bestens zurecht, wenn auch von vorn herein das treffen eines geplanten gebendeten Tones noch nicht gelingen will.
Es schmiert bei mir noch zu oft zwischen den Tönen (wo nicht beabsichtigt), das ist aber Übungssache.
Da es bei den beiden Modellen in C-Dur prima klappte, habe ich für weitere Tonarten nur auf diese beiden Modelle zurückgegriffen und ich muss sagen ich bin nicht enttäuscht worden.

Ich mach das aber nicht mit dem Spitzmund. Ich nehme die Harp schon richtig zwischen die Lippen und mache das Benden mit Mund- und Zungenstellung. Schlecht zu beschreiben wie ich das genau mache.
Auch das Einzeltonspiel klappt damit hervorragend, obwohl ich die Harp schon gut in den Mund nehme und meine Lippen nicht nur anlehne.
Tongue Blocking mach ich (noch) nicht.

Kanzelle 4 müsste allerdings mit am leichtesten gehen - aber es ist auch nur ein Halbton dort.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben