Beratung für gitarre (Ibanez)

von zakk wylde, 18.02.06.

  1. zakk wylde

    zakk wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #1
    hey

    wollt mir bald warscheinlich ne neue 2. gitarre anschaffen.
    ich brauche diese primär für sachen wie Vai, Petrucci, Satriani oder Malmsteen.
    ich besitze schon ne RR3 aber mit der mach ich death metal, jetzt brauch ich noch eine mit der ich das shreddern n bissl üben kann.

    was sie braucht:
    - dachte an eine Ibanez gitarre
    - sollte neu nicht mehr als 400-450€, will sie mir aber gebraucht kaufen.
    - tremolo wäre praktisch aber dann bitte eins was nicht alle 5 sekunden verstimmt
    - pickup besetzung is eig. egal nur sollte sie in der bridge nen HU haben.
    - ich dachte an ein modell aus der RG serie und würde auch so eine bevorzugen.

    hoffe die angaben reichen um ein paar empfelungen zu bekommen.

    achja: mir is sehr wohl bewusst das ich sie erstmal anspielen muss, nur leider hab ich von ibanez so garkeine ahnung und da es da sooo viele modelle gibt wollt ich erstmal ne kleiner auswahl haben.
     
  2. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 18.02.06   #2
    prinzipiell sollten ja RRs auch shredder äxte sein oder täusche ich mich da!?!?!

    Zu den Ibanezen: RG370, RG350, RG321,......
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 18.02.06   #3
    also die RG370 kann ich absolut empfehlen
    ultraflacher und schneller wizzardII hals und das loPro Edge Tremolosystem verstimmt sich so gut wie nie (maximal nach extremen dive bombs)
    ich hab meine gebraucht und innem top zustand für 250 bei ebay geschossen und hab den kauf noch nie bereut. die anderen von dir vorgeschlagenen sind ebenfalls ihr geld wert.
    spiel sie nach möglichkeit doch mal probe und ob du die neu oder gebraucht kaufen willst, liegt dann natürlich in deinem ermessen.
     
  4. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Gibt es da eigentlich extreme Unterschiede (was die Bespielbarkeit betrifft) zwischen diesen ganzen Ibanez RGs im bis zu 400 Eurobereich?

    Wenn jemand eine Gitarre für schnelle Riffs mit Tapping-Technik sucht... Würdet ihr da zu einer Ibanez RG raten?
     
  5. pras?tyo

    pras?tyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 19.02.06   #5
    bespieltbarkeit ist bei de RGs zunächst gleich, da sie alle einen wizard II neck haben. erst die prestige modelle der rg-reihe haben einen noch flacherern hals. die rgs unterscheiden sich in den preisen meistens nur in ihrer PU bestückung, tremolo oder fixed-bridge, oder pickguard etc. die RGs sind meiner meinung nach sehr gut für schnelle sachen zu gebrauchen u.a. auch tapping. ich persönlich würde dir die ibanez rg-350 nahelegen oder eine rg-370 (die hab ich selber find die 350 aber geiler).
     
  6. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 19.02.06   #6
    Cool down, wieso glaubt hier jeder man kann blos mit ner Ibanez schnell spielen?
    Behalt doch deine RR3 und spar ne Weile, damit kannst du auch Shred-Sachen spielen und was weiss ich alles. Blos weil du ne Ibanez hast kannst du noch lang nicht Shredden und gleich gar nicht wie Vai etc. spielen.

    Mfg Röhre
     
  7. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.02.06   #7
    warum kannst du denn nicht auf der RR3 shredden?
     
  8. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 19.02.06   #8
    Weil er in ner Death metal Band spielt und da auf C oder C# spielt und mit dem Floyd ist umstimmen immer so ne fukkelige angelegenheit (soweit habe ich das aus nem anderen Thread entnommen) Die RG 350 in weiß(finde ich persönlich geiler als schwarz) wäre in dem preisbereich das Beste :great:
     
  9. zakk wylde

    zakk wylde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #9
    ich suche einfach eine ZWEIT gitarre für zuhause um meine technischen und shredding skills einfach auszubessern. warum ich nicht die RR nehme ? ganz einfach : ich hab da 12-52 seiten drauf und sie is auf C# ! zu dem is das FR abgeklemmt weil es sich ständig verstimmt hat und außerdem isses für shreddings in den hohen bünden nicht sooo geeignet weil die hals-korpus verbindung sehr fett ist udn du ab den 12-14 bund echt probleme kriegst da weiter schnell zu spielen.

    edit: ist zwischen der RG 350 und der RG 370 der einzige unterschied das die 350 ein schlagbrett hat ?
     
  10. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 19.02.06   #10
    Scheint bald so, denn das Holz, die PU's und das trem ist identisch (laut Händlerangaben!)
     
  11. zakk wylde

    zakk wylde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #11
    kann mir denn noch jemand zu den PU von der RG 350 sagen ?
    ob sie gut sind oder ehr unbrauchbar ?
    irgentwann würd ich eh dimarzio rein, aber die nächste zeit würd ich sie erstmal spielen.
     
  12. Les_Paul

    Les_Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    18.07.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #12
    hab in meiner ibanez EMG-HZ Tonabnehmer drin und mir noch nachträglich ein AfterBurner eingebaut.
    klingt einfach nur göttlich, kostet dafür ein bisschen mehr
    kann ich aber nur empfehlen
    dann lieber ein etwas billigeres modell (Hals kannste bei denen auch optimal einstellen) und vernünftige PU einbauen
    lohnt sich

    mfg
     
  13. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 19.02.06   #13
    Also ich würd die 370 der 350 vorziehen, außer du willst unbedingt ein Schlagbrett (übrigens hochglanzpoliert), denn bei der 370 kommst du von hinten an die Elektrik (Potis, Schlater etc). Bei der 350 muss du immer das komplette Schlagbrett abmachen. Dafür müssen dann die Saiten runter, dann fällt die das FR entgegen usw.

    Über die PUs kann ich nichts sagen, habe nur mal gehört dass die INF3 und 4 nicht so die Renner sein sollen. Aber da hilft nur ausprobieren. Zur Not bauste nen anderen PU an die Bridge, immer noch billger als sich ne Prestige RG oder JEM zu kaufen.

    Wenn du auch mit einem (sehr dünnen) Mahagony Korpus und nur 22 Bünden leben kannst, würd ich dir auch die S-Modelle ans Herz legen. Das ZR-Temolo ist einfach der Hammer (hab die mal angespielt). Du hast die Vorteile eines Floyd Rose aber ohne die ganzen Nachteile, da du die Federspannung durch ein Rädchen schnell justieren kannst und ne Vorrichtung um das Tremolo nach hinten zu blockieren dabei ist.
    Wenn du mal testen gehst, würd ich die mit auf die Liste setzen ;)
     
  14. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 19.02.06   #14
    Wie ist eigentlich die Ibanez SA Serie im Vergleich zur RG Serie, was die Bespielbarkeit, das Tremolosystem und die damit verbundene Stimmstabilität betrifft?
     
  15. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 19.02.06   #15
    Also laut Ibanez Homepage ist der SA-Neck genau 0,5 mm dicker als der Wizard II-Neck der in allen non-prestige S und RG-Modellen verbaut wird. Je nach Modell ist der Hals geschraubt oder geleimt (wie bei S und RG ja auch). Bei der S und SA-Serie hat der Hals 22 Bünde, bei den RGs 24.

    Das Tremolo ist "nur" ein normalen Vintage-Tremolo ala Fender, also nur single-locking (am trem) und wird wahrscheinlich nicht so stimmstabil wie ein dobule-locking FR-Tremolo sein. Daher würde ich eher eine S als eine SA nehmen, denn bis auf das Tremolo und den minimal anderen Hals, gibts da keine großen Unterschiede.
     
  16. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 19.02.06   #16
    Also die Pickups sind zwar nicht überdurchschnittlich gut, aber auch nicht schlecht. Klar sind Dimarzios, SeymourDuncans oder EMGs und was es noch für namhafte Hersteller herrausragender Pickups gibt besser. Der Unterschied zwischen den alten PU's vor 2005 und den neue INFINITY PU's ist allerdings schon gut hörbar, die neuen sind vor allem im Zerrbetrieb deutlich definierter und matschen nicht so schnell wie die alten Powersound-Pickups. Würde sagen man kann mit den INF ganz gut leben, jemand verwöhntes wohl nicht aber sie sind auch nicht so schlecht dass man sagen würde oh gott schnell raus die Dinger(zumal sie bei mir weder Rauschen, noch Mikrofonieren oder feedback von sich geben). Bessere Pickups machen die Gitarre aber nochmal deutlich attraktiver denn die sind so ziemlich das einzige was es IMO überhaupt an der RG(370) zu bemängeln gäbe.
     
  17. Gizmo

    Gizmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.02.06   #17
    -mist, falscher thread - sorry :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping