Beratung zum Erstkauf eines A-Amp Systems

von laggi, 14.07.08.

  1. laggi

    laggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Hallo liebe Leute, ich spiele seit 15 Jahren Akustik Gitarre und plane mir jetzt einen Akustik Amp zu kaufen, habe aber 0 Ahnung was ich da alles brauche, deswegen erhoffe ich mir hier im Forum eine Art Beratung für Dummies ;).


    Was will ich?

    Ich habe eine diese Gitarre https://www.thomann.de/de/taylor_310ce_westerngitarre.htm und meine Stimme bisher. Jetzt möchte ich zwecks kleineren Auftritten sowohl meine Akustik Gitarre als auch meine Stimme verstärken und mit kleinen Effekten versehen.

    Als Verstärker habe ich diesen im Auge

    https://www.thomann.de/de/roland_ac90.htm


    Was brauche ich aber nun noch dazu?

    Funktionieren diese Dinge drahtlos oder brauch ich ein Kabel?
    Was für ein Mikro benötige ich?
    Was für Kabel und wie viele?

    Also zusammenfassend, kann mir jemand mal aufschreiben (am besten mit thomann links) was ich alles brauche. Wie gesagt ich habe nichts außer meiner Gitarre und meiner Stimme.


    Vielen Dank wenn sich einer die Arbeit machen sollte.

    gruss laggi
     
  2. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    1.464
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 14.07.08   #2
    Ich weiss ja nicht, was "im Auge haben" bedeutet - aber wenn ich den Roland bei T-mann bestellen wollte, würde ich da anrufen und all die Fragen stellen.

    Andernfalls würde ich in einen größeren Laden in der Nähe gehen, mehrere Verstärker und Mikros testen - und fragen, ob die Kabel dazugehören ;)

    Ob Du mit oder ohne Kabel arbeiten willst, bleibt im Übrigen Dir - und der Höhe des Dispokredits - überlassen.
     
  3. laggi

    laggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #3
    Wie gesagt ich habe keine Ahnung was da besser ist. Generell wollte ich zusammen nicht mehr als 1000€ ausgeben. Ich habe keinen Laden um die Ecke und wills einfach bestellen.
     
  4. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    1.464
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 14.07.08   #4
    Sowohl in Bezug auf den Klang des Verstärkers als auch in Bezug auf das Gesangsmikro ist es kaum möglich, etwas als "objektiv besser" zu bezeichnen und dann auch noch sicher zu sein, dass es die für Dich beste Lösung ist.

    Bei Kabeln ist das schon einfacher; der Preis ist ein guter Hinweis auf die Güte (ob die Unterschiede für Dich oder das Publikum hörbar sind, ist eine andere Frage).

    Ich habe im Zusammenhang mit dem Laden bewusst "in der Nähe" - und nicht "um die Ecke" oder so - geschrieben. Bei einer Investition von an die 1000 € würde ich schon auch mal 50€ für die Anfahrt investieren, um vergleichen zu können.
     
  5. laggi

    laggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.08   #5
    der amp steht fest, hat mir ein freund empfohlen, nur was für kabel brauch ich dann noch und kann mir wirklich keiner ein mikro empfehlen?

    ich habe keine zeit für 300km zum thomann musikhaus (kommt kein anderes in frage) daher bitte empfehlungen.
     
  6. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Dieses Gesangsmikro Shure Beta 58 A ist sehr bekannt und beliebt und sicher ein gutes Produkt. Wäre meine Empfehlung.
     
  7. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 15.07.08   #7
    1) überleg dir, ob es der ac-90 sein muss. das ist schon ne ziemliche wumme. wenn du nicht gegen einen schlagzeuger anstinken musst und in kleineren clubs spielst, sollte der ac-60 reichen.

    2) das shure, was richelle vorgeschlagen hat, ist ein feines. mein micro ist das akg C1000S. kein reines gesangsmikro und daher auch gut für die verstärkung von gitarren ohne pickup. da das akg ein fach für ne blockbatterie hat, kann ich damit direkt auf geräte ohne phantomspeisung gehen, z.b. mein micro br.

    3) spar die die sssnake kabel von thomann und gib lieber etwas mehr aus. du brauchst ein xlr-kabel für das mikro und ein klinkenkabel für deine taylor.

    groetjes
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Auch wenn der Amp aufgrund einer Empfehlung schon nahezu fest steht, erlaube ich mir eine Rückfrage: :)
    Kanst Du noch etwas erläutern, für welchen Einsatzzweck der Amp genutzt werden soll. :confused:
    Ein "Alleinunterhalter" mit Gitarre und Gesang ist nämlich mit einer kleinen Gesangsanlage deutlich besser beraten als mit einem Akustik-Amp.
    Für den Gesang ist so ein Amp eher eine Not- oder Gelegenheitslösung.
    Wenn das in den Bereich Kneipenauftritte etc. geht, dann würde ich eine andere Lösung überdenken.
     
  9. laggi

    laggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #9
    Ja geht in Richtung Kneipenauftritte ;). Wäre schön wenn Du sozusagen ein Alternativpaket vorstellen würdest. Vielen Dank erstmal bis hierher.
     
  10. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 18.07.08   #10
    Guck einfach unter Aktive PA-Systeme und lass Dich dann hier im Forum in der Rubrik PA beraten.
    Je nach System brauchst Du dann noch ein kleines Mischpult.
    Das ist zwar deutlich mehr "Geraffel" als ein Akustikverstärker, aber Du kannst dann das Zeug auch so stellen, dass Du gut gehört wirst und Deine Stimme durchkommt.
    Also wenn Du doch beim Akustikverstärker bleibst, dann denke gleich an ein Statif, denn auf dem Boden stehend ist das für den Gesang ganz mies.
     
  11. laggi

    laggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.08   #11
    ok danke es wird wohl auf den a amp hinauslaufen, weil mir alles andere zu kompliziert ist.
     
  12. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.08.08   #12
    Da muß ich mal kurz etwas einwerfen:
    Blind ein SM58 zu empfehlen ist ungefähr so, wie auf die Frage "ich brauche ein Auto" generell einen 1.6l VW Golf zu empfehlen.
    Weiß man, ob der Fragende etwas zum Transport von Baumaterial braucht oder vielleicht doch mit einer E-Klasse besser bedient wäre, weil er Außendienstler ist?

    Gerade Mikrofone sind (ähnlich wie Gitarren) ein sehr persönliches Stück Equipment, das auf den jeweiligen Anwender zugeschnitten sein sollte.
    In so fern ist die einzige Empfehlung, die man in dieser Hinsicht ruhigen Gewissens geben kann die, sich damit auseinander zu setzen und einfach verschiedene Typen anzutesten.
    Und zwar mit der eigenen Stimme, unter möglichst "echten" Bedingungen und vor allem am eigenen Equipment (sprich PA/Amp).

    Meine Erfahrung als Tonmensch mit dem SM58: Natürlich geht es immer _irgendwie_ (ist schließlich ein Mikrofon) - aber für 90% aller mir bekannten Stimmen gibt es passendere Kandidaten.

    Eine kleine Auswahl mit teils sehr unterschiedlichem Klang:
    Audio-Technica dynamisch: AE4100, AE6100, Kondensator: AE5400
    Shure dyn: Beta 58, kond.: Beta 87
    Sennheiser: e935, e945, MD431 (für letzteres auf dem Gebrauchtmarkt umsehen)
    Audix: OM5, OM7
    Beyer: TGX-Serie (da bin ich nicht so bewandert, weil mir Beyer selten unterkommt).

    Ein Hinweis noch zum Amp: Ich habe das Ding noch nicht gehört und meine (eigenen) Erfahrungen mit solchen Kisten liegen ein paar Jahre zurück.
    Für Vocals, insbesondere Club/Kneipenbeschallung gibt es allerdings bessere Werkzeuge, über die in aller Regel auch eine stumpf per DI-Box angeschlossene A-Gitarre gut klingt.
    Nur als Denkanstoß.
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 06.08.08   #13
    ich schlage vor, ihr verlagert die diskussion zum thema mikro in das dazugehörige forum, okay?

    für das thema a-gitarren/amps wird mir das hier zu speziell. ohne in irgendeiner weise die kompetenz eurer posts in frage zustellen natürlich.

    groetjes
     
Die Seite wird geladen...

mapping