MARSHALL AS50D - Empfehlenswert?

G

Grape

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.10
Registriert
27.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo Freunde,
ich bin mir nicht sicher ob ich hier 100% richtig bin. Im A-Gitarren Forum gibt es keine "Verstärker"-Sektion.

Mein Bandkollege will sich den MARSHALL AS50D (https://www.thomann.de/de/marshall_as50d.htm).

Ist er zu empfehlen? Ich habe persönlich keine Erfahrung mit A-Git Amps.
Für Gigs macht ein Akustik-Amp eigentlich keinerlei Sinn...
Nur für Proben würd doch auch was kleineres langen, z.B. https://www.thomann.de/de/ibanez_t10_troubadour.htm

Ich weiss, ihr könnt keine "Entscheidung" treffen, aber was meint ihr? Lieber mehr ausgeben für gescheiten Sound beim Proben, oder lieber die 200€ in was anderes investieren?

Gruß
 
Freakshow

Freakshow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.15
Registriert
06.09.05
Beiträge
402
Kekse
884
Ort
Am Arsch der Welt
Also den Sound von dem Marshall fand ich schon immer ziemlich gut. Ist meiner Meinung nach ein schöner Akustik-Amp.
Die Frage ist, was du damit machen möchtest, bzw für welche Proben der kleinere auch reichen würde? Wenn du dich gegen ein Schlagzeug durchsetzen musst, würde ich schon den Marshall vorziehen..
Vom Sound alleine her, ist auch der Marshall mein klarer Favourit, auch wenn ich den Ibanez nur gehört, noch nicht selbst angespielt habe.

Mfg, Maq
 
G

Grape

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.10
Registriert
27.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ich denk, gegen lautes Schlagzeug wird da nicht anzukämpfen sein.
Durch den Mikro-Input ist er vielleicht auch noch attraktiv. Würde die Leistung langen, falls man mal ohne PA mit 2 Akustikgitarren + Gesang in einer Bar was zustande bekommt?
D.h. Gesang + 1 Gitarre (mit Effekten)
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.974
Kekse
53.922
Ich denk, gegen lautes Schlagzeug wird da nicht anzukämpfen sein.
Durch den Mikro-Input ist er vielleicht auch noch attraktiv. Würde die Leistung langen, falls man mal ohne PA mit 2 Akustikgitarren + Gesang in einer Bar was zustande bekommt?
D.h. Gesang + 1 Gitarre (mit Effekten)
Du meinst jetzt den Marshall AS50D?
Also mir persönlich ist bei Gesang und 2 Gitarren eine Kleinst PA mit 2 Lautsprechern lieber, vor allem wegen dem Gesang.
Ein Akustikamp ist schon wegen der möglichen Platzierung nicht so günstig, das ist besser wenn der Gesang nicht von Boden kommt und für einen Ständer ist der AS50D etwas massiv.
Aber wenn ihr für die 2. Gitarre noch ein Amp habt geht das schon in einer kleinen Bar.
Es gibt auch Leute, denen der Gesang über den AS50D ganz gut gefällt - Geschmacksache. ;)

Bei Band mit PA kann die Akustikgitarre auch dirkt in die PA, das siehst Du glaub auch so, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

Zwecks Probe müsste ich genauer wissen, wie ihr probt. :confused:
Wenn mit Schlagzeug, dann fällt der schwache Ibanez sowieso ganz unter den Tisch.
Das Ding ist nur für eine leise Probe oder sehr gemäßigte Aktivitäten bei privaten Festen etc. tauglich.
MMn fast ein unnützes Gerät, denn eine Akustikgitarre braucht ja für zu Hause nicht unbedingt einen Übeverstärker wie ein E-Gitarre.
 
G

Grape

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.10
Registriert
27.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Naja, wir haben zwei verschiedene Arten zu Proben *g*
Mit kompletter Band, spielt er sowieso über die Anlage, da braucht er keinen Verstärker. Es geht immoment hauptsächlich um Proben zu zweit um Lieder zu schreiben, auszuarbeiten usw.
Deshalb auch ein Verstärker wegen Loop, Chorus und den andren Effekten.

Also ich sehs mal als Fazit:
In der Bude zum üben langt der Ibanez Cube und den Marshall würd ich erst mal austesten ob er auch für kleine Gigs langt.
Wir haben ja eine PA, die braucht unser Drummer ab und zu mal für andre Gigs, deswegen spielen wir dann auf öfters zu zweit.

Gruß
 
cream

cream

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.16
Registriert
19.02.06
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo Grape,

für kleine Gigs oder auch zum Proben würde ich ein paar Euro drauflegen und den AS100 nehmen. Habe diesen selbst eine zeitlang gespielt. Vor allem durch die höhere Leistung und den Stereosound kann man locker z.B. eine kleine Kneipe beschallen. Natürlich kann der Amp keine PA voll ersetzten, aber Amp, Gitarre und Micro unterm Arm und nach zehn Minuten kanns losgehn.

Gruß -Peter-
 
TheFloH

TheFloH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.17
Registriert
19.01.06
Beiträge
365
Kekse
327
Wenn es wegen den Effekten ist könntet ihr auch (sofern ein Computer oder ähnliches vorhanden ist) das Zoom Pedal http://www.musik-service.de/zoom-a-2-1u-prx395756170de.aspx nehmen. Kann man an den PC ganz einfach per USB stöpseln und dann auch gleich was aufnehmen. Zum Lieder schreiben etc. vielleicht gar nicht schlecht. Bei Gigs kann man das Effektgerät ja dann auch mit der PA verbinden.
 
perrin

perrin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Registriert
28.09.07
Beiträge
80
Kekse
44
Ort
München
Hallo,
ich habe den großen Bruder (also den 100er) und bin sehr zufrieden mit dem sound.
Allerdings benutzen wir für unsere Gigs ( Gitarre, Gesang, Cajion und rc 50 loop station) inzwischen eine aktiv box. Kleines Mischpult davor und ab geht die Post.
Auf Gitarre und Gesang lege ich ein wenig Hall (effektsektion im Mischpult). das reicht eigentlich für einen guten sound.
LG Andi

P.S. Meinen AS 100 würde ich aber trotzdem nicht mehr hergeben. Ist cool für zuhause, aber schlecht zu transportieren (21 KG )
 
GKL

GKL

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.19
Registriert
07.04.05
Beiträge
129
Kekse
126
Ort
Schneverdingen
Wenn ich Akustikgitarren benutze, spiele ich im Übungsraum über einen Marshall AS80 (wird nicht mehr hergestellt). Der AS50, den ich vorher besaß, war mit seinen 2x25 Watt doch etwas zu schwach auf der Brust, um sich gegen E-Gitarren und Schlagzeug durchzusetzen.
@Grape
Wenn es finanziell irgendwie machbar ist, würde ich statt des Marshall AS50 gleich den AS100 kaufen. Der taugt dann auch für die Bühne.

Gruß
Günter
 
rw2

rw2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.15
Registriert
19.04.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ich besitze einen AS50D und spiele ihn zuhause solo, bei Auftritten über den Line-Out und die PA. Hat den Vorteil, dass der Sound immer der Gleiche ist, ansonsten muß man mit den PA Effekten herumexperimentieren, bis man den Chorus so hinbekommt, wie der Marshall.

Von daher keine Probleme, gegen Schlagzeug anzukommen ...

Ich bin sehr zufrieden, und einigermaßen zu tragen ist er auch noch.

Ralf
 
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.695
Kekse
86.803
Ort
CGS-Schwabbach
Ich besitze einen AS50D und spiele ihn zuhause solo, bei Auftritten über den Line-Out und die PA.
Ich bin sehr zufrieden, und einigermaßen zu tragen ist er auch noch.
Cool, ich habe jemanden gefunden, der auch den Line-Out des AS50D verwendet.
Gehst Du über Klinke und DI-Box in die PA, oder über den XLR-Ausgang direkt in die PA @rw2 ?
Bei letzterem Weg brummt es bei mir leider immer wieder, deshalb muss ich ne DI-Box dabei haben. :(
Siehe auch hier in meinem Marshall AS50D Review & Einbau Boxenflansch Adam Hall SM707.

Vielleicht wäre ja der Einbau des Boxenflansches auch eine Idee für Dich :nix:
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Mutig diese Frage... Nach 6 Jahren...
 
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.695
Kekse
86.803
Ort
CGS-Schwabbach
:whistle: ja, aber da rw2 im Mai das letzte Mal angemeldet war, ist es doch einen Versuch wert, oder?
:engel:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben