bewertung verschiedener harps

styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
hi leude, hi harpfreaks,

ich würde mal vorschlagen das wir hier einen thread eröffnen, wo harpinteressierte draufgehen können und nach lesen was bei den verschiedenen harpern so IN ist, um sich selber ein bild machen zu können.

Ich fange gleich mal an. Alles natürlich subjektiv.

Marine Band Classic:
>Klang: etwas Matt jedoch schön warm und rund
>Lautstärke: (akustisch): Nicht laut, eher träge
>Spielbarkeit: ist in ordnung. Die hohen töne gehen eher schwer.
>handeffefekte: gut machbar und gut kontrollierbar
>ansprache: ist in ordnung bis geht noch
>Kanzellenkörper: Birnbaumholz. Er quillt recht stark. Er kann sogar die lippen aufreisen.
>sonstiges: Sie wird bei viel spiel schnell undicht.
>Preis: ca. 23€
>Fazit: Schöne harp für den anfang. Profis schwören auf diese harp. Ich finde es gibt besseres.

Marine Band Deluxe:
>klang: voller runder und warmer klang
>Lautstärke: Ich finde die lautstärke sehr angenehm. Man kann mit der harp gut leise und laut spielen.
>Spielbarkeit: Sie ist gut spielbar. Alle töne gehen auf anhieb perfekt.
>Handeffekte: Ist in ordnung.
>Ansprache: Gut
>Kanzellenkörper: Birnbaumholz. Die kanzellen sind abgerundet, das holz ist versiegelt und seitlich imprägniert.
>sonstiges: schönes case zum aufbewahren.
>preis:ca. 35-38€
>Fazit: Super harp. Ich finde sie viel besser als die classic. Mit ihr könnte ich mir eine längere beziehung vorstellen.

Golden Melody:
>Klang: Voller runder klang.
>Lautstärke: Ist in ordnung
>spielbarkeit: Sehr gut. Alle töne gehen perfekt, die kontrolle bei dieser harp ist 1A
>Handeffekte: Sehr gut
>Ansprache: Ich finde die ansprache nicht gut
>Kanzellenkörper: Plastikkamm
>sonstiges: Die stimmplatten schauen über das mundstück hinaus. Das kann stören.
>preis:ca. 30€
>Fazit: Tolle harp, aber nicht ganz mein geschmack.

Tombo/Lee Oskar:
>klang: gut
>Lautstärke: Sie ist etwas lauter als meine hohner harps
>spielbarkeit:Gut. Alle töne gehen auch bei hohen stimmungen. Sehr angenehm spielbar
>handeffekte: Gut
>Ansprache: sehr gut
>kanzellenkörper: Standard plastikkanzelle. Sehr angenehm
>Sonstiges: Tombo wird in Japan hergestellt, ist aber bis auf die deckelprägung 1:1 identisch mit Lee Oskar.
>Preis: ca. 25€
>Fazit: Gute harp. Ich spiele mit ihr schnelle riffs und licks.

Seydel Blues:
>klang: sehr bluesig
>lautstärke: Normale gute lautstärke.
>spielbarkeit: Gut spielbar. Alle töne funzen.
>handeffekte: Sehr gut
>Ansprache: Gut
>Kanzellenkörper: Standard plastikkanzelle
>sonstiges: Die harp ist ultra angenehm. Da sie komplett abgrundet ist.
>Preis: ca. 27€
>Fazit: Super harp. Kann ich nur empfehlen

Das beste zum schluss!

Hering vintage 1923:
>Klang: Spitz und phänomenal
>Lautstärke: Sehr laut. Man kann mit dieser harp aber auch leise sehr gut spielen
>Spielbarkeit: Sehr gut. Alle töne sind perfekt.
>Handeffekt: Gut machbare handeffekte.
>Ansprache: Sehr gut
>Kanzellenkörper: Marfim Imperialholz, ist ein tropenholz das gar nicht quillt und noch dazu etwas honigartig schmeckt. Er ist versiegelt und imprägniert.
>Sonstiges: Die harp hat 1,3mm dicke messingplatten. Was auch die lautstärke erklärt. Starkes Kontra dieser harp. Bei mir ist eine stimmzunge gebrochen. Das soll auch ein paar anderen Leuten passiert sein.
>Preis:ca. 25€
>Fazit: Geile harp!

Jut...., ich hoffe mal das noch einige andere beiträge kommen werden.


styce
 
Eigenschaft
 
C
che
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.06
Registriert
12.11.03
Beiträge
7
Kekse
0
Hi Styce!

Vielen Dank dafür dass du dir soviel Mühe gemacht hast. Ich hab auch gleich eine Frage an dich:
Wenn ich auf cool bluesige Bendings stehe, welche würdest mir eher empfehlen, die Seyel Blues oder die Hering Vintage 1923??
Wie meinst des eigentlich bei der Hering Vintage mit dem spitzen Klang?? Spitz in welchem Sinne??
 
styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
hi,
also das mit dem spitzen kland und den bendings, ist halt mein (subjektives) empfinden.
Wie ich spitz erklären kann, hmm.. :rolleyes: . Ich sag es mal so, jeder ton und vor allem die akkorde sind ziemlich explosiv.

Coole bluesige bendings kannst du auf jeder harp spielen. Beim einen gehts halt auf der seydel besser, beim anderen auf der hering usw..
Bei mir gehen sie auf der Golden Melody am besten.

styce
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Swu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
09.09.05
Beiträge
124
Kekse
19
also es gibt bei harps zu nem recht günstigen preis schon sehr brauchbare modelle, wie's scheint....

was macht denn nun den unterschied zwischen einer der oben genannten zu einer teureren harp aus? (z.b. dieser oder dieser)
 
styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
der unterschied ist ganz einfach zu erklären.

Die oben genannten sind 10-loch diatonische blues harps. Und die von thomann sind chromatische 12-loch harps. Sie haben rechts noch nen schieber, mit dem, wenn man in drückt, alle halbtöne spielen kann.

styce
 
S
Swu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
09.09.05
Beiträge
124
Kekse
19
und is der preisunterschied gerechtfertigt, bzw. loht sich die investition?
 
styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
die investition für welche harps?
Bei den blues harps, ist für den preis aufjedenfall was drin.
Bei den chrom kenn ich mich nicht, noch nicht, aus.

styce
 
S
Swu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
09.09.05
Beiträge
124
Kekse
19
die chromatischen sind preislich nicht ganz das was ich mir so vorstelle, bzw. auch vom niveau her wohl kaum das wahre für einen anfänger (bitte um korrektur sollte das falsch sein)

somit hat mir das bisher schon sehr geholfen ;)
 
styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
die chrom sind für n anfang wahrscheinlich wirklich etwas zu kompliziert zu spielen.
Also mit einer bluesharp, von den bekannten herstellern (hering, suzuki, hohner, seydel, leeOskar) kannst du eigentlich nichts falsch machen.
 
S
Swu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
09.09.05
Beiträge
124
Kekse
19
wunderbar :)
 
S
Swu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
09.09.05
Beiträge
124
Kekse
19
styce schrieb:
Tombo/Lee Oskar:
>klang: gut
>Lautstärke: Sie ist etwas lauter als meine hohner harps
>spielbarkeit:Gut. Alle töne gehen auch bei hohen stimmungen. Sehr angenehm spielbar
>handeffekte: Gut
>Ansprache: sehr gut
>kanzellenkörper: Standard plastikkanzelle. Sehr angenehm
>Sonstiges: Tombo wird in Japan hergestellt, ist aber bis auf die deckelprägung 1:1 identisch mit Lee Oskar.
>Preis: ca. 25€
>Fazit: Gute harp. Ich spiele mit ihr schnelle riffs und licks.

styce

hab mir nun ebenfalls die Lee Oskar zugelegt....
mir fehlt halt der vergleich zu anderen harps (hab außer dieser nur ne Hohner Puck) aber im allgemeinen denk ich ist deine bewertung sehr treffend
ich hab auf jeden fall nicht das gefühl etwas falsch gemacht zu haben :)
 
daddy-cool
daddy-cool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.08
Registriert
11.12.05
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
berlin
hi , ich wollt mal fragen was mit "ansprache" oben in den beschriebungen gemeint ist
 
styce
styce
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
25.09.04
Beiträge
852
Kekse
188
Ort
franken
hi,
es ist subjektiv.
Mit ansprach meine ich wie gut die töne bei wie viel luftdruck ansprechen.
 
daddy-cool
daddy-cool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.08
Registriert
11.12.05
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
berlin
na klar , danke
 
daddy-cool
daddy-cool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.08
Registriert
11.12.05
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
berlin
ich wollt es auch mal probieren eine harp zu bewerten
von Cass harps The Union Series
>klang: sehr gut
>lautstärke: ist in ordnung
>spielbarkeit: gut ,lässt sich angenehm spielen
>handeffekte: reißen mich nicht vom hocker , ganz normal
>Ansprache: sehr gut
>Kanzellenkörper: aus plastik
>sonstiges: kommt aus deutschland, nicht aus stahl sondern messing
>Preis: 20-25 euro
>Fazit:eine sehr schöne harp mit der man sehr gut country lieder spielen kann
aber achtung ich musste eine jetzt schon 2 mal umtauschen, weil immer ein fehler bei den
kanzellen 1-3 gab !!
 
originofsymmetry
originofsymmetry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.09.05
Beiträge
574
Kekse
27
Ort
DD
Cass Harps? Was is das denn für ein Gerät?
Gibts davon Bilder? Wo kriegt man die her?
rudi
 
daddy-cool
daddy-cool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.08
Registriert
11.12.05
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
berlin
entschuldigung für die späte antwort mein internet war lange außer gefecht gesetzt
nein,ich leider keine bilder im internet gefunden
 
S
schabuwan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.06
Registriert
06.08.06
Beiträge
4
Kekse
0
Ich glaub Seydel schreibt CASS auf ihre Harps(C.A.Seydel&Söhne) aber da hab ich noch nie von einer "The Union Serie" gehört.
Vielleicht kannst du ja mal n Bild machen?!?

Blues Union scheint ein Seydel-Modell zu sein, das es nur noch resteweise gibt. Ansehen kann man sich die Teile bei Ebay. Einfach nach "Seydel Blues Union" suchen, unbedingt die Artikelbeschreibungsdurchsuchung aktivieren!
 
daddy-cool
daddy-cool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.08
Registriert
11.12.05
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
berlin
ich muss mich schon wieder für die späte antwort entschuldigen ich bin hier nicht oft ,aber ich hab ein bild gefunden!!
4e_2.JPG

hab einfach bei google seydel union eingegeben
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben