Billigbass pimpen?

von crossy1976, 24.11.07.

  1. crossy1976

    crossy1976 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.11.07   #1
    Hallo,
    habe mir vorhin einen Jack & Danny Bass ersteigert. Jetzt stell ich mir die frage, ob es was bringen würde, dort aktive tonabnehmer einzubauen.. EMGs?

    Aus dem Gitarrenforum weiss ich, das es bei den aktiven EMGs im prinzip egal ist in was für ein Brett man die schraubt.. anscheinend hören die sich immer gleich gut / schlecht (je nachdem ob mans mag) an.
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 24.11.07   #2
    also ich hab mal in eine billig-gitarre einen emg 81 eingebaut und danach in eine hochwertige gitarre und hörte wirklich eindeutig klangliche unterschiede!

    aber ein billiges instrument gewinnt auf jeden fall mit besseren pick-ups.
    wenn du mit der bespielbarkeit des basses zufrieden bist steht einer aufrüstung nix im wege....und wenn du nicht zufrieden bist dann baust du den aktiven pu eben in einen anderen bass ein oder verzockst ihn in der bucht.

    aber im vorfeld sagen:"dieses instrument klingt mit dem pu so und so" geht nicht...

    z.b. hab ich u.a. eine kirk-hammet-sig. mit aktiven emg´s mit meiner epi lp. midnight verglichen und obwohl beide die selben pu´s haben und gute materialien verbaut sind klingen beide deutlich anders!
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.11.07   #3
    Natürlich bringt das was - wenigstens mehr Output. Es wird auch anders klingen. Aber ich halte es für ein Gerücht, dass der Sound primär von den PUs abhängt, insbesondere spielt das Holz eine sehr, sehr große Rolle bei der Entstehung des Sounds.

    Aber warte doch erst mal ab, ob der J&D Deiner Vorstellungen überhaupt entspricht. Wenn Du den Bass kacke findest oder das Teil für Dich schlecht bespielbar ist, kannst Du jede weitere Investition sparen....

    <EDIT> Mist, zu langsam....
     
  4. crossy1976

    crossy1976 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.12.07   #4
    So, hab das gute stück nun seit ein paar tagen und muss sagen, das ich schwer beeindruckt bin über die qualität dieses billigbasses. Bisher konnt ich nur über meinen Gitarrenverstärker spielen (ich weiss, das sollte man nicht tun) und das hört sich echt scharf an.
    Komm eventuell an günstige pickups aus ner warwick ran da ein kumpel dort emg s reingemacht hat.. mal schaun.

    Da ich annehm, das auf dem Jack & danny die billigsten saiten des universums verbaut sind hab ich mal ne frage.. was ist an hochwertige saiten anders als an billigen?.. ausser der preis natürlich :-)
     
  5. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.12.07   #5
    die Qualität des Materials (Härte, Elastizität, Sprödigkeit, Größentolleranzen), die Sorgfallt mit der die einzelnen Lagen um den Kern gewickelt wurden. Auch gibt manche Saiten mit Beschichtung (z.b. Elixir Nano Web und wie se alle heißen).

    hast du noch einen zweiten besseren Bass, oder ist der J&D als reines Anfänger instrument gedacht?
    Ich würd den Bass zumindest so weit fertig machen, dass sich damit im Fall der Fälle (erster Bass gibt weshalb auch immer den Geist auf) man eien Gig noch zu ende Spielen kann, also halbwegs vernünftige PUs rein, dazu noch gescheite Potis und ne gescheite Klinkenbuchse.
    Dann noch eben 2 große Gurtpins, wenn die originalen zu klein sind, so dass einem der Bass nicht auch noch daher fliegt und zur Not noch 2 Flensburger leeren und deren Gummidichtungen über den Gurtpin ziehen (such mal nach Flenslock) ;)


    Und dann kann man richtig ans pimpen gehen, n bissl Glitzeraufkleber, Sternchen und Playboy-häschen aufkleben :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping