billige Akustik-Gitarre ausreichend?

von AngelOfDeath, 30.03.05.

  1. AngelOfDeath

    AngelOfDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    98
    Erstellt: 30.03.05   #1
    hi,

    nachdem ich mir eine teure e-gitarre gekauft habe und damit wenig zeit und lust zum üben hatte, und somit auch nichts auf die reihe bekommen hatte, habe ich das ding wieder zurückgegeben..

    trotzdem will ich noch immer unbedingt gitarre spielen lernen
    ich habe jedoch angst irgendwie wieder an den punkt zu kommen in der das gerät nur noch in der ecke rumliegt, und dann wäre das geld umsonst ausgegeben..

    deshalb habe ich mir überlegt erstmal mit einer akustik-gitarre anzufangen
    ich tendiere dabei zu einer westerngitarre, weil ich wenn dann rock/metal (wobei ich zweiteres damit wohl nicht tuen kann) spielen will

    nun habe ich bei ebay und bei discountern neue gitarren für ca. 30 € gesehen, was nicht viel geld ist (obwohl immerhin 60 mark, ist schon ein wenig :rolleyes:)

    tja jedenfalls dachte ich mir, wenn ich mir so ein ding kaufe kann ich erstmal üben zu spielen, also einfach das praktische spielen lernen und dann später wenn ich weiter bin und weiß das mir gitarre spielen spaß macht, richtig geld auszugeben und mir wieder eine gute e-gitarre zu holen an der ich dann nicht verzweifele, weil ich ja dann schon spielen kann

    ..und ich denke einfach das bei akustik gitarren ja nicht so viel technik hintersteckt wie bei e-gitarre, und man es deshalb wohl logischerweise die billigste A-Gitarre kein schrott sein muss - ist ja nicht mehr als ein paar stücken holz mit saiten überspannt ;)

    aufjedenfall wären 30 € kein weltuntergang wenn die gitarre meine aufmerksamkeit verliert, somit könnte ich ja erstmal testen...

    ..NUR: sind meine annahmen richtig?
    was meint ihr? reicht so ein billig ding, weil da nicht so viel technik hintersteckt?
    ich brauche für den anfang ja keinen supersound - ist denn da so ein riesen unterschied zwischen einer gitarre für 30 € als eine für 70 € oder 100 € ? etc. :)

    bin gespannt auf eure antworten
     
  2. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 30.03.05   #2
    du kannst auch in den obi gehn und die für 10 euro eine basteln! ;)

    Is schon ein unterschied. ich glaube nicht das die 30 euro git besonders gut klingt! Obs dir reicht musst du wissen. Es kann schnell passieren das du an so einem "minderwertigem" instrument schnell die lust verlierst weils scheiße klingt. Muss aber nicht. vielleicht reichts dir auch. Ich persönlich rate dir dazu wenn du keine andere gescheite git hast dir eine einigermaßen "anständige" a-git kaufst. so ein bissel zumindest. Die ganzen harley benton sachen die bei nem 100er liegen werden meist schon zerrissen. bei 30 kriegst du etwas brettspan mit 6 fäden drauf geleimt
     
  3. Skullmurray

    Skullmurray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.10
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 30.03.05   #3
    also ich habe selber ne komische spanische konzertgitarre. Die ist noch von meinem Onkel und bestimmt schon 10-15 Jahre alt, wenn nicht sogar älter. Auf der spiele ich sehr gerne,obwohl die Seiten doch schon sehr sehr abgenuzt sind. Wenn ich mir jetzt eine holen würde, wäre es wahrscheinlich eine ganz billige. Zum üben reicht meiner Meinung nach eine "billige". Aber ich glaube nicht, dass du mit einer AKustik-Klampfe zufrieden sein wirst.
     
  4. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 30.03.05   #4
    Also, nachdem ich meine E-Gitarre hatte hab ich Gitarrenunterricht genommen und dort mach ich eigentlich immer im Wechsel Klassik, dann was modeneres (Blues oder so), dann mal was was ich will oder wie auch immer.
    Auf jedenfall empfand ich das klassische spielen auf der E-Git nicht so doll und mein Lehrer meinte auch, dass ich lieber noch ne A holen sollte, weil es ja schon ein anderes Spielgefühl ist.

    Da hab ich mir dann in der Metro(!) eine A-Git für sage und schreibe 15€ geholt.
    Die hat dann noch ein halbes Jahr zum spielen gereicht. Sound war garnichtmalt das schlechteste, doch die Bespielbarkeit lag letztlich unter aller sau (weshalb ich dann aber einen sehr großen Bonus hatte, als ich vor kurzem eine gute Konzert Klampfe geholt habe).
    Wie gesagt, ich hatte ein halbes Jahr Spaß damit und hab sie sogar für 10€ weiterverkauft^^

    Ich empfehl es dir ehrlich gesagt.
     
  5. xXpaulaXx

    xXpaulaXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kronach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #5
    also ich hab auch mit ner ziemlich billigen angefangen, bei der sich dann rausgestellt hat, dass sie sich nich gscheit stimmen lässt und der sound war eh des letzte!!
    dann musst ich mir eine leihen, weil ich ja den unterricht fortsetzen wollte!!!
    ich würd mir nix total teures kaufen, aber für ne gute Gitarre muss ma scho a weng was hinlegen!!
    du könntst dir ja fürn anfang erst ma bei ner musikschule eine leihn und dann schaun, ob des überhaupt dei ding is!!!
     
  6. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 30.03.05   #6
    Lol. Also deine Grundanahme das Akkustikgitarren weil sie wenig Technik enthalten auch billig was hermachen ist falsch. Imho ist es gerade anders herum. Mit ner billigen E Gitarre und nem halbwegs brauchbaren Amp kann man gut spielen. Billige Sperrholzakkustikgitarren klingen einfach nur schlim.

    Nichtdestotroz gilt auch hier : "Without false modesty but I could make a 25 dollar guitar sing"
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 30.03.05   #7
    Die Leute, die mit so einer Gitarre anfangen und es nach ein paar Wochen wieder seinlassen, weil es entweder wie Katzenjammer klingt oder die Bespielbarkeit unter aller Sau ist, von denen hört man ja hier nichts. Ist ja auch ein Musiker-Forum. Hier melden sich nur die, die genug Willenskraft hatten, diese Phase zu überstehen, oder die mit einem guten Instrument angefangen haben. Wie groß wird wohl der Anteil der Abspringer sein?
     
  8. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 30.03.05   #8
    Also ich hab angefangen mit ner alten Framus Wandergitarre, die war zu dem Zeitpunkt an dem ich anfing aber nicht mehr grad in nem tollen Zustand, da hat mich zwischenzeitlich die Motivation verlassen, aber als ich in die Musikschule ging und ne Leihgitarre anfing, war die Motivation wieder da. Also ich glaube das Instrument beeinflusst auf jeden Fall den Spielspaß und damit den Erfolg. Allerdings kommt es ganz auf die Ansprüche an.
     
  9. tofugetr?nk

    tofugetr?nk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Zuletzt hier:
    27.05.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #9
    Bei mir wars ungefähr so:
    Meine erste (und auch einzige, bis jetzt) Akustik Gitarre ist ziemlich, sagen wir mal, "abgespielt" (total zerkratzt, klang im vergleich zu anderen auch ziemlicher Mist, und is scho ewig alt, und war wahrscheinlich nie wirklich gut ^^). Jedenfalls: Mir hats bis jetzt auch spaß gemacht, und jetzt kam auch E-Gitarre dazu.

    Ich hatte zwar ein Motivationstief, aber mittlerweile...einfach alles super ;)


    Wenn das Geld nicht reicht, ich würds auch mit einer billigen A versuchen... :)
     
  10. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 31.03.05   #10
    Also, ich habe für meine erste und bisher einzige glaube ich etwa 200€ ausgegeben - ist eine klassische mit Nylon-Saiten. Den Klang finde ich auch jetzt noch wunderschön. (Marke: Alfonso Miguel / falls das jemanden was sagt - mir eigentlich eher nicht, ich kenne mich bei Akustik-Teilen nicht sonderlich aus) Auf jeden Fall hat das Teil ein wunderbares Spielgefühl und macht auch nach mittlerweile (lüg) ca. 4 Jahren immer noch mächtig Spass.

    Bei meiner ersten E-Gitarre dagegen habe ich einen Fehler gemacht, da habe ich ´ne Bullet-Strat geholt - ohne jede Ahnung. Der Spass am Spielen ist mir damit ziemlich schnell vergangen.

    Auch wenn sich dass jetzt möglicherweise wieder nach Klugscheißerei anhören sollte - aber vor allem bei Akustik-Gitarren ist ja auch das Holz sehr wichtig, da es vor allem mitschwingen sollte. Und da es bei einer Akustik-Gitarre nun mal darauf ankommt, um gute Töne rauszuholen würde ich dir empfehlen doch lieber ein wenig mehr zu investieren - immerhin tust du´s dann nur ein Mal - weil du die bestimmt nicht nach kurzer Zeit wieder entnervt in die Ecke schmeißen wirst. Wieviel letztendlich dein Limit ist, musst du selbst entscheiden.

    Ansonsten würde ich auf jeden Fall empfehlen in einen Laden einige anzuspielen - zumindest, dass du vielleicht mal raushören kannst, was so deinem Geschmack entspricht. Immerhin unterscheiden sich die Klänge enorm, schon alleine dadurch, das es solche gibt die sehr hell und dunkel klingen...Ich würde jedenfalls keine absoluten Billig-Teile mehr kaufen, ob E oder A, das ist letztendlich nur rausgeschmissenes Geld, da die Ansprüche am Klang mit der Zeit definitiv wachsen - was dich als Anfänger vielleicht noch einigermaßen anspricht kann dir als Fortgeschrittener sonst ziemlich schnell zum Hals raushängen

    .......................................................soviel zu diesem Roman *schwafel
     
  11. AngelOfDeath

    AngelOfDeath Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    98
    Erstellt: 01.04.05   #11
    ich bin doch nicht doof, da hol ich mir für 5 € mehr lieber das ding: http://www.netzmarkt.de/thomann/harley_benton_hbuk11_prodinfo.html :D

    cool ich habe auch wen der mir Zutritt zur Metro verschaffen kann, aber letzte mal als ich da war habe ich gar nix von musikinstrumenten außer keyboards gesehen glaube ich, obwohl ich weiß nichmal wo da die musik-instrumente sektion ist

    die lassen einen auch ausleihen ? naja das problem ist nur das ich in keiner musikschule bin

    ich habe keine ahnung, war reine provokation
    hm meinst du ein 99 € e-git set wäre verhältnismäßig besser als eine a-git für um die 30 € ? du sagtest mit einem halbwegs brauchbaren amp - den kriegt man in der preislage warscheinlich nicht

    gutes Argument, jedoch würde ich, falls ich mir eine billig gitarre kaufen, und es mir spaß macht, mir warscheinlich sehr bald eine gute e-git kaufen

    stimmt, meine e-git für 500 € habe ich auch nicht entnervt in die ecke geschmissen :p
    wär ja auch ein wenig teuer :p

    naja ich hatte mit der e- halt gar nicht angefangen, kann deshalb auch noch 0, weder spielen, noch raushören ob das eine besser oder schlechter klingt
    im geschäft hat mir damals der verkäufe eine noname für ca. 100 und eine ibanez für >300 ?! vorgespielt, und hat das eigentlich gemacht um einen vergleich zu zeigen, aber ich muss ehrlich sein, das ich nicht viel unterschied gemerkt habe, weil ich die qualitäten halt noch gar nicht kenne

    hmmm was ist denn eine gescheit, einigermaßen anständige?

    ab wieviel würde ich das bekommen? ich könnte meine schmerzensgrenze glaub ich bis 50-60 € - max. 70 € erweitern

    ...weil ich erstmal kein zubehör will,
    brauch ja keinen gurt - kann in sitzen spielen
    brauch nicht sofort plektren (naja und wenn schon, die paar euronen...)
    brauch keinen amp, weil so ein teil alleine krach macht :p
    als stimmgerät kann ich referenztöne nehmen und mein gehör trainieren :great:
    tasche brauch ich eh nicht weil ich die nicht rausschleppe
    .... und ständer habe ich schon *gggg*
    also keine sets, dafür mehr geld für das Herz.

    ich denke markenteile müssten bei akustik immer gut sein oder? weil Ibanez oder Yahama (die einzigen akustik hersteller die ich kenne) habe ich beim ebay schrott bisher noch nicht gefunden
    welche marken sind denn ok und produzieren auch preis/leistungs mäßig guten anfänger kram?

    ich habe hier mal ein paar von ebay rausgesucht, die meinermeinung nach gar nicht mal so billig aussehen (hab natürlich nur nach 4/4 gits gesucht)
    was meint ihr zu denen:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84670&item=7310215902&rd=1
    Decke: Lindenholz furniert - Boden, Zarge: Lindenholz
    ob das gut ist?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=2385&item=7310216037&rd=1
    ^^ JD-1 Johnson, echte Marke und günstiges Modell oder fakemarke?
    - hat außerdem gute features nach anbieterangabe, und der anbieter hat nicht eine negative bewertung bei 2200 !

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84670&item=7309429382&rd=1
    sieht in schwarz ganz nett aus nur irgendwie klein, aber ist ja 4/4

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84670&item=7310552488&rd=1
    - Decke, Zarge & Boden aus Agathis - mal was das nicht fichte ist
    - Echtes Korpusbinding oben + unten - was echtes, klingt gut, was auch immer das ist

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=2385&item=7311361655&rd=1
    - johnson und die geben sogar zu das es sperrholz ist und behaupten es ist ein tolles teil, klingt interessant

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84670&item=7312324360&rd=1

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84672&item=7312006355&rd=1
    - sieht auch toll aus

    mfg AngelOfDeath

    P.S. Was bedeutet eigentlich immer dieses "furniert" doch nicht etwa das es sperrholz ist, oder?
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 02.04.05   #12
    meine freundin hat sich bei ebay ne akustik für 40 euro geholt. das teil is fast unspielbar... lustigerweise waren die saiten die schon drauf waren alle gleich dick :D
    meine schwester hat sich eine für 50 gekauft die is relativ brauchbar, aber auch nur relativ... ne gitarre muss ja nicht unbedingt teuer sein aber ich persönlich würde von noname gitarren abraten... von yamaha z.b. gibts auch günstige akustik gitarren. würd mich da mal umschauen :)
     
  13. Cubeikon

    Cubeikon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    13.10.13
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #13
    ich such eine in derselben Preisklasse wie du, Angelofdeath.

    Bisher is die einzige die ich in Erwägung ziehen würde, die von dir auch genannte, Johnson JD-01 oder JD-02.........die gibts bei ebay für 60 - 70€....

    Aber auch zu der gibts hier im Board ja leider keine Erfahrungsberichte...
     
  14. kapuze

    kapuze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    25.04.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #14
    ich hab mir zum anfangen (vor vier wochen) eine pro arte gc 125 II gekauft.
    kostenpunkt etwas über 150,- euro.

    da ich nicht spielen konnte, hab ich den verkäufer in einem gitarrenladen gebeten, einfache sachen auf verschiedenen gitarren unterschiedlicher preisklassen vorzuspielen. die pro arte klang in meinen unbeübten ohren nicht schlechter als eine andere für 400,- , aber deutlich besser als ein 50eur-teil.

    ausserdem griff sie sich recht leicht. dann noch schnell ein stimmgerät für 20 euro mitgenommen und seitdem keinen cent bereut. ist allerdings auch erst 4 wochen her, hoffe, die motivation bleibt erhalten. habe jetzt wieder das ganze wochenende darauf geklimpert.

    cya
    kap
     
Die Seite wird geladen...

mapping