Bitte um Hilfe: Timing Probleme

  • Ersteller GrandmasterB
  • Erstellt am
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
hallo liebe drummer,

ich bin eigentlich kein drummer, obwohl ich öfter sehr gerne spiele, sondern gitarrist und keyboarder.

dadurch dass ich seit ein paar jahren selber songs aufnehme, spiele ich einfach pattern mit meinen drumpads ein. ich sehe aber das ich immer ein wenig vor dem beat spiele (mag evtl aus meinermetalzeit kommen) und mir insgesamt das timing fehlt. wenn ich 16tel zb spiele (one - e and a- two e and a usw) gerade ich (zwar recht geradlinig) immer aus dem beat..

ich wollte euch profis mal fragen, wie ich am besten mein timing verbessern kann, bzw ob ihr ein paar übungen kennt und was hilfreich ist.

vielen dank an euch!
 
kride20

kride20

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.17
Mitglied seit
05.02.07
Beiträge
1.694
Kekse
2.990
Ort
"Hauptstadt des Bieres"
Nun, einfach mit Metronom üben, das naheliegendste und einzig sinnvolle. Wie sollst Du sonst das Gefühl bekommen? ;-)
 
Dreadnought

Dreadnought

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Mitglied seit
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Jop, und langsam anfangen, dann wenn du in einem Tempo sicher bist nach und nach steigern.

Die Sicherheit musst du dir erarbeiten, das tempo kommt irgendwann wann von alleine ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
ja, das mache ich schon mit metronom! fange ganz einfach mit viertel an (50bpm) und versuche dann genaue 16tel zu spielen. dank des midirasters sehe ich dannach wie falsch ich lag..

ok, ich dachte nur, dass es spezielle übungen gibt.
danke jungs!
 
sick_drummer

sick_drummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.16
Mitglied seit
10.01.08
Beiträge
340
Kekse
320
Ort
Schneegattern
Es gibt natürlich einige Basisübungen wie Paradiddle(diddle...). Die zum Klick spielen, dann wirds was mit Timing. Gibt da echt tolle übungen auf der Vic Firth homepage (40 Rudiments oda so). Schau einfach mal auf die homepage.

Mfg
 
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
danke, werde ich direkt mal machen!
 
D

drumtheater736

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.331
Kekse
2.049
Hi,

erstmal ist es wichtig laut mitzuzählen!!!!

den klick würde ich auf die kleinste note stellen die du spielen willst.

also bei 16tel z.B. puls x 4, bei 8tel puls x 2 usw.

du klatschst erst die 16tel, und stampfst mit dem fuss die den puls also 1 2 3 4 ....

dann stellst du das metronom auf puls x 2 und klatschst weiter 1e +a 2 e +a 3 e ......4 .....
und stampfst mit dem fuss 1 + 2 + 3+ ....

du stampfst weiter mit dem fuss 1 + 2 + 3+ 4+ klick puls x 2 und versuchst das e und das a zu kltaschen .

dann das ganze umgekehrt. metronom auf e und a und versuchst 1 + 2+ 3+ mit dem fuss zu stampfen.

dann stellst du das metronom auf den puls und versuchst 1/8 und 16tel zu klatschen
fuss stampft wieder 1 2 3 4 .

das alles ohne instrument wenn du dich sicher fühlst kannst du dann ans instrument gehen.

du musst erstmal den puls und die zeit dazwischen fühlen können.

hoffe das hilft dir weiter :)

Lg

DT
 
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
hi dt!

vielen dank für die freundliche hilfe! das werde ich direkt mal probieren! ich glaube sowas ähnliches habe ich auch mal von jordan rudess. vielen dank für die super übung!
 
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
eine farge jungs, und zwar habe ich gerade gemerkt, dass ich 16tel besser spiele, wenn ich nicht mitzähle.. ich zähle auf englisch "1 e and a 2 e and a" als "one ih and äh two ih and äh" :D wie zählt ihr 16tel, wenn ich mal fragen darf? :)
 
Timá

Timá

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.16
Mitglied seit
28.02.08
Beiträge
496
Kekse
132
Ort
Auf meinem Schlagzeughocker
Ich zähl immer 1 te und te 2 te und te...

Wurde mir so beigebracht und ich komm gut mit zurecht.

mfg
Tim
 
trommelfrosch

trommelfrosch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Mitglied seit
16.01.08
Beiträge
1.063
Kekse
3.841
Ort
Ubstadt-Weiher
ich zähl

ein - e - un - de ... (geschrieben 1 e + d)

ta - ka - di -mi

ta - ka - tschi - ka

dü - sen - jä - ger

und - so - wei - ter :D

was du zählst ist zweitrangig ... es muss leicht zu merken sein und im schnellen tempo noch gut zu sprechen sein

je schneller ich werde, um so grössere "einheiten" zähle ich ... bei 160 bpm macht es imho keinen sinn mehr, 16tel zählen zu wollen

hope that helps ... grüssle
 
bece

bece

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
08.09.04
Beiträge
2.002
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
und - so - wei - ter :D


wie geil... :p


ich zähl klassisch 1-a-und-e oder auch da-da-di-da aber wie trommelfrosch schon gesagt hat,es sollte sprachlich einfach sein..

ausserdem nen pad kaufen und jeden tag 10 min viertel,achtel und 16tel üben-das macht dich auf die zeit recht timingsicher [z.b. 1-2-3-4/1 und 2 und 3 und 4 und/ und-so-wei-ter x4]

das auch mal variieren,auch mal mit der anderen hand anfangen und nebenbei paradiddles üben..

sind zwar trockenübungen aber ohne geht's eben nicht...

grüße bece
 
GrandmasterB

GrandmasterB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.19
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
287
Kekse
227
danke jungs für die hilfreichen und freundlichen antworten!! ich denke das englische hat mich auch ein bißchen ins stolpern gebracht.. jetzt such ich mir das von euch aus das einfach von der zunge geht! :)
 
huXler

huXler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.16
Mitglied seit
11.01.09
Beiträge
368
Kekse
850
Was mir gerade eingefallen ist: Eine gute Methode um sein Tempo, bzw. das Halten vom tempo zu kontrollieren:
There's a great Steve Gadd exercise that I used to do (and still do now). Record yourself playing (without a metronome medium slow about 60-70bpm-ish). Play 1&3 on the Bass drum 2&4 on the snare and just quarter notes on the hi hat (count yourself in by clicking the sticks). After 8 bars change the hi hat to 8th notes (keep the BD & SN the same) then after another 8 bars switch the hi hat up to 16ths - then after 8 bars go back to 8ths and then 8 bars later go back down to quarter notes. Stop the recording and play it back. When you hear your count in on the recording play gentle 16ths on the hi hat throughout the entire exercise. Firstly it will show you that probably you didn't start playing at the same tempo that you counted in at - then you can judge how even your tempo keeping is especially when you are switch through the hi hat subdivisions on the recording. OK go back and repeat the exercise until you feel it's sitting comfortably. In the beginning I used to just practise the count in and first few bars (over and over) to see if I could get it at the same tempo. Be tough on yourself.
 
bartender

bartender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Mitglied seit
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
Die Übung klingt gut! Probier ich mal aus.
 
P

PsychoutCortez

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.09
Mitglied seit
15.05.09
Beiträge
8
Kekse
0
metronom is immer ganz gut, aber dein ganzer körper muss mitgehen, erst dann wirst du zum metronom .... OOOMMMMMMMMMMMMMMMM ;-)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben