black beauty oder jaguar?

von martze, 14.02.06.

  1. martze

    martze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #1
    ok die sache ist die:
    ich hab vor mir eine neue gitarre zu kaufen und kann mich nicht zwischen der
    1. epiphone les paul black beauty
    http://musicstorekoeln.de/de/global/0_0_G_0_GIT0002823-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    2.und der fender jaguar
    http://musicstorekoeln.de/de/global/0_0_G_0_GIT0006502-001/0/0/0/detail/musicstore.html
    entscheiden.
    möchte rock und ähnliches spielen darf aber auch mal ruhiger sein
    was ist zu der verarbeitung, zum sound, zur vielseitigkeit usw zu sagen?
    was habt ihr so für erfahrungen gemacht udn was könnt ihr mit empfehlen?
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.06   #2
    Hi und willkommen im Forum :)
    Ich persönlich würde dir die Les Paul ans Herz lege, spiele selber so eine. Alles, was du zu den Les Pauls von Epiphone wissen musst, findest du in dem Link in meiner Signatur. Ebenso ein Review auf guitarmaniacs.de , ebenfalls Sig ;)

    Im übrigen ist das untere keine richtige Gitarre sondern eine sogenante Baritone, die hat eine längere Mensur (längeren Hals) als eine normale Gitarre und dient eher für runtergestimmte Sachen.

    Die Paula eignet sich für so ziemlich alles: Rock, Pop, Metal, Blues, Jazz. Die Frage ist jedoch, ob du wirklich die drei Tonabnehmer brauchst. Ich würde eher einer von den beiden nehmen:
    http://musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-Les-Paul-Custom-EB-prx395339339de.aspx
    Oder wenns eine härtere Gangart Richtung Metal ist, dann kannst du sogar die nehmen, die hat qualitativ bessere Tonabnehmer:
    http://musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-Les-Paul-Custom-BHME-EMG-prx395750446de.aspx
     
  3. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #3
    ist der dritte humbucker also eher überflüssig als hilfreich?
    das die gitarre baritone ist hät ich eigentlich keine probleme mit nur die frage ist ob die beiden singlecoils nicht rauschen auf highgain?
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.02.06   #4
    ich weiß, es ist erbsenzählerei - und trotzdem will ich dich verbessern - natürlich ist die jaguar eine "richtige gitarre", aber halt keine normale...

    aber das hast du ja sicher auch gemeint, ich weiß :) :p
     
  5. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 14.02.06   #5
    in der preisklasse würde ich eher ne gebrauchte gibson les paul studio aus ebay beziehen : ) die kriegt man auch schon su um die 700...
     
  6. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #6
    Ne baritone ist doch auch besser um dickere saiten aufzuziehen oder?
    das würde mir nämlich auch zusprechen weil mir die normalen saiten ein bisschen zu schlabberig sind
     
  7. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 14.02.06   #7
    zu baritone würde ich dann 11er saiten nehmen...
    aber schau dich ma bei ebay mit deinem budget um..
     
  8. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #8
    was gibt es denn noch so für gute baritone?
     
  9. BremerMichel

    BremerMichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 14.02.06   #9
  10. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 14.02.06   #10
    bei uns in whv gibts die black beauty für weniger als 600€ wenn ich heut dass preisschild richtig gelesen hab. also dass ding ist echt nobel, dass einzige was etwas blöd war, war irgend n leim oder so im 14. bund, aber der war nicht hoch oder sowas, also nur ne dunkle stelle im holz. aber sonst ist die verarbeitung top gewesen. nur dass ding ist mir ehrlich gesagt viel viel zu schwer! ich könnt damit auf keinen fall auf ner bühne stehn. mit der jaguar wirds wohl nicht anders sein. die ist zwar mein favourit aber dafür ist es nicht so eine allround gitarre wie du suchst. käme wohl nicht in frage.
    ich würd die les paul nehmen an deiner stelle!
    würd dann letztlich auch diese hier nehmen:
    http://musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-Les-Paul-Custom-EB-prx395339339de.aspx
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.06   #11
    Ne Jaguar KANN keine normale Gitarre sein, das ist nen Witz Gottes :D
    Naja, aber du weisst was ich meine. Ne Baritone ist für mich keine "richtige" Gitarre, heisst ja auch Bariton ;)

    @martze:
    Ich persönlich brauch den dritten Humbucker nicht. Und zum Thema Baritone: Du weisst, wofür sie genutzt wird ? Du kannst auch dickere Saiten auf eine normale E-Gitarre aufziehen, 10er habe ich beispielsweise, 11er kriegst du auch hin (und die sind schon dick). Du kannst bei einer Baritone viel besser runterstimmen (wird bei NuMetal häufig gemacht). Wen du mit dem Gitarrespielen erst anfängst sag ich mal provokativ, dass du keine Baritone brauchst. Wenn du Anfänger bist und nen 11er Satz bei Standardtuning drauf hast, da hast du genug zu kämpfen, glaub mir. Da brauchst du keine Baritone.
     
  12. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #12
    Ich spiele seit knapp vier jahren und hab einmal ne baritone gitarre mit 11er saiten gespielt und ich fand den spielkomfort besser als bei normalen gitarren und normalen saiten weil die saiten eben nicht so "schlabbern" aber runterstimmen tu ich jetzt nicht so oft hab die straffen saiten eben auch damit verbunden das die mensur größer ist und deshalb die saiten straffer sein müssen
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.06   #13
    Achso, das ist was anderes. Ich dachte du willst dir deine erste Gitarre kaufen :D
    Aber wenn dir die Saiten zu schlabbrig sind, dann mach doch einmal 11er bei dir auf deine Gitarre. Die sind dann gut gespannt (Hals vielleicht ein wenig justieren) und gut ist.
    Zum Thema Baritoneempfehlung lasse ich aber lieber anderen das Feld, da kenn ich mich kaum aus.
     
  14. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #14
    da gibts ein kleines problemchen.....
    ich hab keine e gitarre mehr oder zumindest keine auf der ich 11er saiten draufspannen könnte ich hab nur noch eine die total kaputt ist so ein altes billigteil die schon heftig leiden musste im laufe der zeit und naja wie das eben so ist als totaler anfänger irgend ein mist angedreht bekommen und nach nem halben jahr unzufrieden gewesen und nach 3 einhalb jahren endlich genug geld für eine vernünftige zusammengespart
     
  15. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 14.02.06   #15
    Mal abseits der Diskussion ob es ne Bariton seien soll oder nicht, hat die Jaguar noch ein anderes Problem. Sie hat Singlecoils drin und die sind für die Musik, die man in der Regel mit einer Bariton macht denkbar ungeeignet (Nu Rock, Metal und anderen High-Gain-Krams)
     
  16. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.06   #16
    Hmm, das ist ärgerlich. Aber ich glaube, dass eine normale Gitarre wie beispielsweise die Paula mit nem schönen 10er oder 11er Satz Saiten ausreicht. Mach mal mit 11er Saiten nen Bending, die Saite hängt dir dann irgendwo 2 cm unter der Fingerkuppe, wenn du nen Ganzton erreichen willst :D

    Bei so einem Thema kann ich wirklich nur raten, eine Gitarre mit dickeren Saiten und eine Baritone zu vergleichen aber ich glaube, dass eine Baritone nicht wirklich das ist, was du brauchst. Die dient eigentlich eher dem, dass du die Gitarre mit dickeren Saiten sehr tief stimmen kannst (H beispielsweise) mit so starken Saiten, dass da nicht schlabbert.
     
  17. martze

    martze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 14.02.06   #17
    das mit den single coils bei der jaguar ist mir auch schon aufgefallen
    dann werd ich mich wohl doch eher für die black beauty entscheiden und mir denn ein 11er satz draufziehen
    aber was ist jetzt mit dem 3. humbucker?wenn er nur stört nehm ich natürlich die mit den 2 pu's
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.06   #18
    Musst du für dich selbst entscheiden, ich brauch nen dritten Humbucker klanglich nicht, ebenso stört er mich. Einfach mal im Laden testen.
     
  19. misfits

    misfits Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Kufstein, Tirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #19
    hallo,
    also mal zur info:ich spiele selber ne Fender Jaguar und ne Epiphone Les paul custom.
    Um keine falsches Bild zu machen, es sind beide zwei absolute Traumgitarren und ich bin froh dass ich beide habe.lol
    Ich persönlich würde dir aber eher zur Les Paul raten,weil:

    1.Die Jaguar mit den Singelcoils nicht so gut für Rock geeignet ist

    2.Die Jaguar nen scheiss Steg hat und du den zu 99% austauschen willst.(Glaub mir)

    3..Die Les Paul eher universeller einsatzfähig ist und du meiner Meinung nach mehrere verschiedene Musikstile spielen kannst. (sofern du die auch drauf hast.lol)

    4.Ich wiess jetzt nicht ob du ne Baritone willst oder normal, jedoch hat die normale Jaguar
    ne kürzere Mensur und dass ist auch wieder eine Umstellung.

    Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung helfen.
    Aber am Besten--------Testen!!!!!!!
     
  20. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.02.06   #20
    wie wärs denn wenn du nach einer gerbauchten hss strat ausschau hältst?
     
Die Seite wird geladen...

mapping