Black Sabbath / Paranoid / 1970 / CD

von Swissmetaler, 05.05.06.

  1. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 05.05.06   #1
    [​IMG]

    Genre: Heavy Metal
    Tracks:
    1. War Pigs
    2. Paranoid
    3. Planet Caravan
    4. Iron Man
    5. Electric Funeral
    6. Hand Of Doom
    7. Rat Salad
    8. Fairies Wear Boots


    Black Sabbath der Name der wohl wichtigsten, einflussreichsten und legendärsten Heavy Metal Band die es auf dieser Welt je gab. Nach ihrem Debüt, schlicht betitelt "Black Sabbath", gingen die vier kreativen Köpfe namentlich Ozzy Osbourne, Bill Ward, Tony Iommi und Geezer Butler 1970 wieder ins Studio, um ihr zweites Album aufzunehmen. Wer hätte bis zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass diese vier Männer Musikgeschichte schreiben würden? Das Studioalbum sollte ursprünglich unter dem Namen "Walpurgis" später unter dem Namen "War Pigs" rauskommen. Doch die Plattenfirma wollte nicht ihre Interessen verfolgen und änderte den Titel prompt wegen dem anhaltenden Vietnam Krieg in "Paranoid" um. Ozzy meinte noch Jahre später zu dieser ärgerlichen Aktion ""Was zur Hölle hat ein Typ im Schweinskostüm mit einem Schwert in der Hand mit einem Paranoiden zu tun?".
    Also kam "Paranoid" am 18.September, 1970 in die englischen Plattenläden.

    Der schon oben erwähnte Song "War Pigs" eröffnet Paranoid. Er thematisiert die Sinnlosigkeit des Krieges untermalen mit einem der zahlreichen unverkennbaren Black Sabbath Riffs, düster und gewaltig. Als der Song dann in Tony Iommi's Soloeinsatz wechselt, spürt man den Frust, der, aus dem kalten Birmingham stammenden Musiker. "War Pigs" wurde in der späteren Anti-Vietnam-Kriegsbewegung oft zitiert. Der darauf folgende Song "Paranoid", der angeblich in fünf Minuten geschrieben wurde und ursprünglich nur als Lückenfüller gedacht war, entwickelte sich zum erfolgreichsten und meistverkauften Black Sabbath Song. Er erntete überall auf der Welt hohe Chartplatzierungen. Paranoid fehlt heute auf keiner anständigen Heavy Metal Party. Das eingängige, rockige Riff gepaart mit der einprägsamen Gesanglinie von Ozzy und der Kürze des Songs hat dies wohl ermöglicht, ein weiterer Klassiker in der Geschichte des Rocks. Weiter geht es mit "Planet Caravan" einer der wohl experimentellsten Songs von Black Sabbath. Man bekommt das Gefühl als ob man auf einen Drogentrip quer durch den Himmel und das Universum geschickt wird. Ein wundervoller Track. Mit "Iron Man" steht wieder ein Klassiker des Heavy Metal bevor, wenn nicht die Hymne schlechthin. "Iron Man" besticht durch sein eingängiges Riff, dem verzerrten Beginn von Ozzys Stimme, dem treibenden Bass und den düsteren Lyrics. Das anschließende Schlagzeug- und Gitarrengewitter beendet den Song souverän.
    Der nächste Titel "Electric Funeral" ist düster wie kein anderer von dem Schauerkonzept "Black Sabbath". Die Riffs sind langsam die Gitarren verzerrt und die Stimme von Ozzy düster wie immer bis zum bevorstehenden Tempowechsel. Heute würde man den Song wahrscheinlich als "doomig" bezeichnen, da er wirklich einem Begräbnis gleicht. "Hand Of Doom" ist vielleicht der Namensgeber des, wie sich in zehn Jahren zeigen sollte, entwickelnden "Doom Metal". "Hand Of Doom" startet mit der Basslinie, das Schlagzeug setzt ein und dazu natürlich die markante Stimme von Ozzy bis zum Gitarreneinsatz von Tony Iommi. Unglaublich wie man so eine Atmosphäre des Horrors und der Dunkelheit erzeugen kann. Ab der 2. Minute wechselt der Song überraschenderweise in einen rockigeren Teil über aber behält das vorherige Thema, um einige Minuten später wieder zum ersten Part zurückzukehren. "Rat Salad" ist sehr bluesig und deutet auf die Wurzeln Black Sabbath hin. Vom Schlagzeug bis zum Gitarrensolo ist alles dabei. Ein wunderschönes Instrumentalwerk. Nun kommen wir zum grossen Finale von Paranoid. Mit "Fairies Wear Boots" schliesst das Album im rockigen Stil ab. Schöne Gitarrenmelodien mit der Unterstützung von Bill Ward's Schlagzeug läuten diesen Song ein. Bis dann der Wechsel zum typisch harten Riff von Black Sabbath kommt und Ozzys düsterer Stimme. Ein grandioser Abgang eines Meisterwerkes.

    Während Black Sabbath auf ihrem Debüt noch wie ein ungeschliffener Diamant klangen, klingen sie auf "Paranoid" viel organisierter. Die Kompositionen hören sich durchdachter, wuchtiger und kompakter an. Paranoid ist wie ein glänzender Diamant. Er strahlt durch seine Düsterkeit, der Horrorfilm-artigen intellektuellen Texte und der Wut.
    Sie widmeten sich der dunklen Seite des Lebens, dies war damals einzigartig und innovativ. Black Sabbath haben mit Paranoid so viele Musiker beeinflusst wie kaum eine andere Band. Das wird schon anhand von einem Zitat von Scott Ian (Anthrax) verdeutlicht: "Alles was im Metal passierte, wurde von den ersten vier Black Sabbath Alben geklaut. Natürlich ist das ein Witz aber irgendwo auch wieder nicht."
    "Paranoid" ist ein Meilenstein der Rock/Heavymetal Geschichte, welcher keinem in seiner Sammlung fehlen sollte.

    Wertung: 10/10 (Unsterblicher Klassiker)
     
  2. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 05.05.06   #2
    Jo stimmt schon istn tolles Album, habs sogar als LP. Hab auch Sabbath schon live in München gesehen und die sind schon richtige Oberliga.
     
  3. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 06.05.06   #3
    Sehr Gutes Review!:great:

    Und zu dem Album muss man nicht viel sagen, es spricht für sich, einfach ein Meisterwerk!
     
  4. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 07.05.06   #4
    Danke hab mein bestmögliches versucht :) Jedoch die Genialität von Paranoid in Worte zu verfassen ist praktisch unmöglich, man muss es sich einfach anhören und geniessen!
     
  5. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 07.05.06   #5
    Klasse Review. :)
    Ich kann es mir an dieser Stelle einfach nicht verkneifen, auf die
    Black Box zu verweisen. So gut klangen die Sabbath-Alben
    noch nie, und genau das ist es, was solche monumentalen Meilensteine
    verdient haben: Ein authentisches, sehr gutes, die Integrität wahrendes
    Remastering wie in diesem Fall ! :great:

    PS: Kauft ja bei der Gebraucht/Neu-Sparte :rolleyes: ...

    EDIT:
    Leute, reibt schon mal eure Augen, ich hab' ein UNGLAUBLICHES Angebot
    durch Zufall aufgespürt:

    Black Box: The Complete Original Black Sabbath (1970-1978) [BOX SET] [ORIGINAL RECORDING REMASTERED] NEW and SEALED
    Momentaner Preis: £10,50

    Ansonsten muss man für das Schätzchen fast das 8-fache hinblättern,
    also: Tief durchatmen und auf Lauerstellung für die letzte Auktionsminute
    gehen ^^ ... und - das ist jetzt keine verdrehte Cosby-Psychologie -
    bewertet mich bitte nicht für den Fingerzeig :cool: ...
     
Die Seite wird geladen...