Blind Guardian / A Twist In The Myth / 2006 / CD

von mighty_Ibanez, 28.10.06.

  1. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 28.10.06   #1
    BLIND GUARDIAN
    A TWIST IN THE MYTH


    Das neue Album der Krefelder Powermetaller geht wieder einen Schritt zurück zu den Wurzeln der Band.
    Das bedeutet wesentlich mehr Rythmusparts, eine deutlich in den Vordergrund gestellte Leadgitarre und weniger Bombast!

    [​IMG]

    Die CD gibt es in zwei Versionen:
    Einmal als normales Album und einmal als LTD. Edition mit Bonus CD und Bonus Track (dazu Nachher mehr).

    Nun folgen die einzelnen Tracks mit einer kleinen Rezension und einer Punktebewertung!

    1.THIS WILL NEVER END
    Mit dem ersten Song machen BG direkt klar, wohin die Reise geht…
    Der Song beginnt mit einem klassischen und starken Metalriff und geht dann in eine sehr schnelle Powermetalnummer über!
    8/10 Punkten

    2.Otherland
    Otherland ist da schon wesentlich vertrackter und progressiver.
    Ein Orchester begleitet den kompletten Song und errinert damit an "A Night at the Opera".
    Allerdings rutscht der Song auch nie zu stark von seinem Gerüst ab, und bleibt damit im Gesamtbild relativ eingängig.
    7/10 Punkten

    3. Turn the Page
    Turn the Page kommt sehr fröhlich und in einem Mittelalterlichem Touch daher.
    Der Song ist sehr eingängig, und schon nach einmaligem Hören sitzt die Melodie fest im Kopf.
    9/10 Punkten

    4.Fly
    Die Vorabsingle ist nach wie vor ein sehr progressiver Track, welcher durch häufige Geschwindigkeitswechsel und gefühlten 300 Gesangspuren ersteinmal mehrere Durchläufe benötigt.
    10/10 Punkten

    5.Carry the Blessed Home
    Eine für BG Verhältnisse eher schwache Midtempo Nummer, die ohne jegliche Überaschungen und Wendungen komplett Vorhersehbar ist.
    Demnach also nichts weiteres als ein Lückenfüller.
    5/10 Punkten

    6.Another stranger Me
    Die rockigste Nummer des Albums.
    Hier wird strikt auf grosse Bombast Kompositionen verzichtet.
    So wirkt der Song sehr eingängig und rockig.
    Gerade der Chorus wird sehr stark hervorgehoben. (Wird als nächste Single Auskopplung dienen)
    9/10 Punkten

    7.Straight Through the Mirror
    Hier darf wieder gebangt werden.
    Saubere Gitarrenarbeit, ein guter Drumgroove und ein Hammer Refain!
    Klassisch BG, klassisch gut!
    10/10 Punkten

    8.Lionheart
    Hier werden wieder 15 verschieden Gesangspuren benutzt, und somit wieder eine progressivere Richtung eingeschlagen.
    Hier sind also auch mehrere Durchläufe nötig…
    Dann aber entfaltet der Song einen gewissen Charme.
    8/10 Punkten

    9. Skalds an Shadows
    Da ist er! Der potenzielle Nachfolger des Bard Song!
    Klasisches Folkpicking ohne Drums und mit wenig Schnickschnack!
    Der Gesang steht klar im Vordergrund, und die Gesangslinien sind sehr eingängig.
    Bei diesem Song muss man schon nach dem 2. Chorus mitsingen.
    Klasse!
    10/10 Punkten

    10. The Edge
    The Edge ist wieder ein sehr schneller Song. Man könnte den Song schon als Speedmetal durchgehen lassen.
    Zu der ungewohnten Härte kommt eine klasse Chorus und eine super Gitarren Arbeit.
    9/10 Punkten

    11. The new Order
    Der letzte Track des regulären Albums ist noch einmal eine gute Mitsinggelegenheit.
    Der Chorus ist gewohnt stark und auch hier darf wieder gegroovt werden!
    9/10

    Auf der LTD. EDITION ist ein Bonustrack enthalten, welcher sich aus den verschiedenen Songstrukturen von FLY zusammensetzt.
    Mir persönlich gefällt diese Version sogar noch besser als das Original, da es atmosphärischer und etwas eingängiger wirkt.


    [​IMG]
    Ich persönlich bin Froh, das Blind Guardian sich von der Bombast Ära verabschiedet haben, und wesentlich bodenständiger ans Songwriting herangegangen sind.

    Kritik bitte in den Thread oder per PN an mich!

    ROCK ON!!!
     
  2. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.506
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 29.10.06   #2
    Muss ich zustimmen, das Album is ein Schritt in die richtige Richtung, nach der enttäuschenden A Night At The Opera. Auch der teilweise umstrittene Song Fly ist absolut genial. Man muss ihm nur ne Chance geben. Otherland find ich auch genial, hätte bei mir mehr als 7 Punkte bekommen, aber das ist ja dann Geschmack. Der Tiefpunkt des ALbums stellt für mich allerdings Skalds an Shadows dar. Vorhersehbar und langweilig.
     
  3. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 29.10.06   #3
    Danke für die Zustimmung...

    Für mich persönlich war AnatO eigentlich keine Entäuschung gewesen.
    Es war ganz klar kein Überalbum, aber es war ein abstecher in neue Musikalische Richtungen.
    Allerdings greife ich selten nach diesem Album, sondern schmeiß lieber z.B. die nightfall rein ;D

    Otherland war bei mir wie eine Achterbahnfahrt:D
    Erst fand ich nicht so gut, dann fands ich es genial.
    Nach 2monatigem hören (mit pausen z.B. schlafen ;) ) hat sich der Song bei mir als Mittelmaß eingepändelt.
    Aber wie du schon geschrieben hast: Geschmack^^

    Über Sklads and Shadows hab ich schon sehr viele versch. Meinungen gehört.
    Die reichen von ganz schlecht bis hammer geil ;D
    Vorhersebar war diese Nummer zu 100%... das stimmt.
    Aber irgendwie bereichert dieser Song das Album ungemein.
    Es bringt eine weitere, 2. Seite von BG zum Vorschein.

    Danke für die Bewertung ;DDD
    ROCK ON!
     
  4. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 29.10.06   #4
    Hey, gutes Review. Ich bin nicht so der BG Fan, kenn auch nur die "Nightfall at Middle Earth", aber ich glaub, dass ich mir die neue mal anhören muss.:)
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 02.11.06   #5
    Also ich find das neue Album komplett belanglos, bis auf Fly und Another Stranger Me, das sind echt Übersongs, aber der Rest plätschert so an mir vorbei... live haben sie ja auch nur die beiden gespielt soweit ich mich erinnere...

    Naja, ich würd deffinitiv empfehlen vor dem Kauf mal rein zu hören !:great:
     
  6. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 10.07.08   #6
    Oooops..... etwas spät entdeckt. :rolleyes:

    Ich habe mir A Twist ..... von einem Freund ausgeliehen.
    Sagen wir es mal so: Ich bin froh diese Scheibe NICHT gekauft zu haben.
    Sie ist somit die einzige BG-CD die nicht in meinem Besitz ist.
    Die gesamte Produktion ist dermaßen glattgebügelt und weichgespült, dass man teilweise raten muss, ob da nun eine Gitarre, oder ein Keyboard spielt.
    Ist euch schon mal aufgefallen, dass man die Becken des Schlagzeugs nur erahnen kann?
    Sorry, aber das geht ja gar nicht. Da hören sich ja die Veröffentlichungen von Frau Pink um Längen rockiger und "erdiger" an. Wenn das komplett mit Synthie eingespielt worden wäre, würde das wohl kaum jemandem auffallen, denn alles, was "echten" Rocksound ausmacht, würde gnadenlos eingeebnet. :mad:
    Ich kann den Thomen schon verstehen, dass er sich "abgesetzt" hat.
    Ob die Vorgängeralben nun zu bombastisch waren, oder nicht, zumindest waren sie nicht so inspirationslos wie dieser belanglose Output, bei dem fast kaum ein Song Wiedererkennungswert besitzt. Ausnahmen wären da noch Fly und Another Stranger Me, die nicht schlecht sind, denen aber auch ein ordentlicher Sound gut tun würde. Live fand ich sie wirklich ganz gut. (und der Sound war beim letzten Konzi in Ddorf nicht wirklich überragend)
    Wer gute, neue Blind Guardian hören möchte, sollte sich m.E. lieber Thomens Projekt "Savage Circus" besorgen. Die hören sich mehr nach Blind Guardian zu Bestzeiten an, als BG selbst. *fg*
     
  7. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 11.07.08   #7

    Dieser Thread wurde von der Moderation geschlossen.

    Grund: Kein aussagekräftiger Titel.
    ( Interessanter Thread: Warum aussagekräftige Threadtitel? )

    Bitte sende einem Moderator einen aussagekräftigen Threadtitel zu um den Thread wieder zu öffnen.

    Das Moderatoren Team
     
  8. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 11.07.08   #8
    Thread wieder geöffnet!
    Danke an Peegee für den Threadtitel.

    Gruß
    Dime!
     
  9. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 21.08.08   #9
    Dann hau ich auch mal paar Zeilen raus:

    Also die allgemeine negative Haltung gegenüber dieser CD kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mir gefällt sie sehr gut, ich bin allerdings kein BGler der 1. Stunde und das dürfte den meisten etwas im Weg stehen. Auch ich nehme mich nicht aus, daß ich nicht auch mal mit ner gewissen Erwartungshaltung an eine Neuerscheinung rangehe, wobei ich aber sagen kann, daß ich mich weitestgehend davon gelöst habe...

    Aber wie es ne Band macht, isses verkehrt:

    Bleibt sie ihrem Stil treu, heißt es "sie könne nix anderes" oder "...langweilt...", na, und mit Veränderungen kann der Mensch auch nicht automatisch was anfangen.

    Mein Tipp: Hört Euch doch JEDE CD so an, als wenn es die erste der Band wäre, man verbaut sich mit der Erwartungshaltung evtl. den Zugang zu einem schönen Album.
    Denn letztlich entwickeln sich Menschen ja auch weiter, warum dann also nicht auch die Musik, die sie machen?

    Hand aufs Herz: Wer will mir ernsthaft weismachen, daß er sich heute all die CDs kaufen würde, die er/sie vor 15 Jahren gekauft hat?...
    Eben, auch unser Geschmack ändert sich doch, warum solls bei den bekannten Bands anders sein?

    Löst Euch mal von diesem "Früher war alles besser"-Thema; diese CD ist ein hervorragendes Stück Musik, denn für mich ist es das erste BG-Werk, das ich mir angehört habe, bin daher unbeeinflußt und etwas neutraler...;-)

    So long;-)
     
  10. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.08.08   #10
    So weit ein wirklich guter Tipp. Jetzt muss ich nur den Knopf finden, der mein Hirn ausschaltet. :p Dem kann ich nämlich ruhig erzählen, dass es die erste Scheibe einer Band ist. Es wird mir nicht glauben! Blödes Hirn! :D

    Das gestehe ich auch jeder Band gerne zu. Gerade ich wechsele meinen Musikgeschmack beinahe so häufig, wie meine Unterhose. (Also ein Mal im Quartal)
    Bei vielen Bands fand ich deren Veränderung sogar durchaus positiv und bei "A Twist.." bemängele ich in erster Linie ja nicht die Veränderung, sondern diese gnadenlose Überproduktion.
    Mit einem ordentlichen Sound würde ich dem Werk gerne noch mehrere Chancen geben.
    In der Form empfinde ich die CD aber als annähernd unhörbar.
    Ich finde Metalproduktionen, die sich anhören, als wären sie fast komplett mit dem Synhtie aufgenommen worden einfach grauenhaft.
     
  11. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 21.08.08   #11
    Naja, Du weißt doch, wie ich das meinte. ich kenne ja auch die Seite, mit der Erwartungshaltung, habe mich aber auch umgestellt, es geht also;-)

    Gut, das Wort "Überproduktion" ist für mich so ein Unwort;-) Ich habe das auch mal in Zusammenhang mit meiner Lieblingsband gelesen, jetzt machen die, und haben sie auch nie, keinen Metal...

    Was spricht dagegen, daß Rock auch mal "sauber" klingt?

    Also, daß Du BG hier "ordentlichen" Sound absprichst, daß find ich ehrlich gesagt sehr krass. Klar, da sprechen dann gar viele von "Verrat" und "Ausverkauf" und andere ewig gestrige wollen sicher auch nicht akzeptieren, daß ne Band nach 15 Alben mal "was riskiert"...

    Also FÜR MICH muß ne Metal/Rock- oder Sonstwas-CD nicht auch die näcshten 100 Jahre denselben Sound haben wie vor 15 Jahren.

    Ich meine, muß nicht jedem gefallen, aber zu pauschalisieren, daß eine Metalband nicht mal solch einen Sound haben dürfen, das find ich nicht richtig.

    Ich muß gestehen, in den Augen selbsternannten "True-metaller" bin ich sicher ein "Whimp" oder "Poser" ;-) ; aber ich steh auf so fette Produktionen und für mich ist das der absolute Hammeralbum.

    Genauso steh ich auf "Awake" von Dream theater, "mindfields" von Toto, "Metalhead" oder das aktuelle Werk von Saxon,
    aaaaaaaaber es darf auch "Solid ball of rock" von Saxon sein etc.! ;-)

    Hingegen hab ich mir aber auch mal die ersten Werke von BG angehört, naja, dieser Sound und das Songwriting fand ich nicht überragend.

    Aber gut, Geschmack halt...;-) Ich begreife "Twist" als ein Metal-Klassikwerk, daß fast einen Hauch von Konzeptalbum versprüht, na und Klassikgeschichten sind ja auch immer etwas bombastisch.

    Am Ende des tages müßte man wohl mal mit den beteiligten Musikern unterhalten über "warum" und "wieso", aber mir taugts fett;-)

    Aber war schön mit Dir zu plaudern;-)
     
  12. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.08.08   #12
    Sorry, aber das ist nicht fett produziert, sondern in meinen Ohren einfach schlecht.
    Weder ist der Bass richtig zu orten, noch hört man die Becken richtig.
    Die Leadgitarre klingt oft nach Keyboard und die Rhythmusgitarre macht keinen Druck.

    Höre dir mal im Vergleich Imaginations from the Other Side (nicht remastered) an.
    Auch eine "unrockige" "blitzsaubere" Produktion, die aber trotzdem noch gut klingt.
    Und wenn Konzeptalbum, dann bitte Nightfall in Middleearth. Auch sehr geiler, passender Sound.

    BTW: Awake ist klasse und hat einen super Sound. ;-)
    Zwischen Awake und Twist liegen m.E. Welten im Sound.

    Naja, so ganz ohne Grund hat der Thomen die Band ja nicht aufgrund musikalischer Differenzen verlassen. ;-)

    Und.... immer gerne. *g*
     
  13. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 22.08.08   #13
    Moin,

    ...genau: "in DEINEN Ohren" ;-) ich werd aber mal unter diesem Gesichtspunkt das Album mal "sezieren", aber Fakt ist, mir gefällt der Sound soweit. Vielleicht komm ich dann auch drauf, daß man hier und da noch was ändern könnte (was man wohl fast überall sagen kann;-)), aber auf jeden Fall hat mich all das bis dato nicht gestört, mir gefällt das Album, der Sound auch...

    Ich werde gerne Deinem Rat folgen und mir sowieso noch mal alle anderen BG-Sachen anhören, auf jeden Fall. ;-)

    Na, was den "Thomen" betrifft, am Sound wirds wohl nicht gelegen haben, denn ich denke, das Album war ja erst nach seinem Ausstieg fertig, denk ich zumindest.

    Ich verstehe unter Differenzen eigentlich mehr Songwriting, aber freilich gehört der Sound dazu, allerdings wird der Sound mMn den Thomen wohl am wenigsten stören;-)

    Ja, ich wollte das auch nicht mit Awake vergleichen, habe das wohl nicht ausführlich erklärt (zudem wir bei Awake und Twist auch von zwei verschiedenen Stilen sprechen):

    Ich habe nur mal gehört, daß eben auch bei diesem Album von "Überproduktion" die Rede war, ich find es in beiden Fällen nicht so, ich werde mir aber am WE das BG-Werk mal analytisch anhören, aber wie gesagt, mir sind die Dinge, die Dir negativ aufstossen zumindest soweit verborgen geblieben, daß mir die Scheibe sehr gut gefällt (wenn auch nicht alle Songs auf gleichen Level), aber wenn man bei dieser Scheibe schon von einer schlechten Produktion redet... sorry, aber dann brauch ich mir sicher keine der ganz alten BG-Scheiben anhören. Frag mich nicht nach Titeln, aber es muß die erste und/oder die zweite Scheibe gewesen sein, also da will ich nicht wirklich von vergleichbarem Sound reden, die fand ich soundmäßig wirklich schwach (auch in Anbetracht des "Jahrgangs" der CD) und auch die Songs waren mir vom Songwriting nicht annähernd so interessant, wie das letzte Werk...

    Zu guter Letzt: Ich sprach ja von einem Hauch von Konzeptalbum, das sollte wohl nicht so ein 100%iges sein, aber wie man sieht, es kommen immer die Vergleiche zu früher. Na, da stellt sich AC/DC besser an, die machen immer dasselbe, da kann man nicht viel falsch machen;-)

    Also, ich hör dann mal rein, und selbst wenn mir das ein oder andere auffällt, nicht nur makellose Alben sind auch gute Alben;-) Finde es halt schade, wenn ne Band, die sich mal was traut, das immer gleich um die Ohren gehauen bekommt, DAS HAT JETZT NIX MIT DIR ZU TUN, aber es gibt halt wirklich viele, der ewig gestrigen, die halt wollen, das auch die nächsten 100 Alben genauso sein sollen, wie das von 1982 oder wann auch immer...

    Ja, sollte man die Becken wirklich kaum hören, dann frag ich den, ob er sie mir schenkt, wenn er sie eh nicht braucht;-)
     
  14. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 22.08.08   #14
    Morgääähhnn,
    ich versuche immer zu verdeutlichen, dass es sich um meine persönliche Meinung handelt. Die Weisheit habe ich nun wahrlich nicht mit Löffeln gefressen. :)

    Als Anhör-Tipp: Imaginations from the other Side ist m.E. ihr bestes Studio-Album. Dicht gefolgt von Tales From The Twilight World und Somewhere Far Beyond. Die beiden ganz frühen Scheiben finde ich nicht soooo prickelnd.

    Absolutes Must-Have: Die Doppel-Live-CD, oder direkt die Live DVD. Nie sind Blind Guardian so gut, wie live. Hier gibt es auch ein kleines Review zur DVD. *g*

    Er ist vorher ausgestiegen. Und wenn ich Drummer wäre, würde ich mich sogar sehr darüber ärgern, wenn man mir die Becken wegmischt. (Was man ja mit seinem Nachfolger gemacht hat)
    Er hat mit Savage Circus das Album Dreamland Manor aufgenommen und ein paar Monate vor "A Twist...." auf den Markt geworfen. Das war schon ein Schlag ins Gesicht, denn viele (böse) Zungen sagen, dass dies eine der besten Blind Guardian Alben überhaupt wäre. :twisted:
    Wobei ich die Texte teilweise annähernd peinlich finde. (Aber das konnten BG ja auch schon immer)

    Naja.....die beiden ersten CDs würde ich auch als low-cost-produktion bezeichnen. Zu der Zeit waren das noch die Jungs von nebenan, die in Hallen vor 200-300 Leuten gespielt haben. Wie bereits gesagt, finde ich die auch nicht so toll.

    HöHö.... meisten bin ich derjenige, der die neuen Scheiben oftmals besser findet, als die Alten. Aber immer geht das auch nicht :D
     
  15. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 22.08.08   #15
    Hi,

    das paßt ja wunderbar, das meinte ich ja, daß es eben zumeist um den Geschmack und nicht die Qualität geht. ;)

    Bin kein so ein Fan von Live CDs, aber ich hör auf jeden Fall nochmal alles durch, denn irgendwo muß ja die Basis für "Twist" liegen, vielleicht sind die Vorgänger eben auch was für mich;-)

    Ja, wie gesagt, ich check das Album mal, aber freilich hätt ich auch gerne nen Sound auf ner CD, mit dem ich auch absolut d´accord bin, logo;-)

    Von Thomens neuer Band hab ich auch schon gehört, aber noch nicht reingelauscht.

    Ja, zu den Texten kann ich nicht viel sagen, aber die ein oder andere deutsche Band hat nicht das perfekte Englisch drauf. ohoh, ich schreib zur Zeit auch grad paar Texte, in der Hoffnung, daß sich da nem Engländer nicht der Magen umdreht und die (hoffentlich nicht zahlreichen) Mäkelchen als "künstlerische Freiheit" durchgehen, aber mein Englisch geht schon über das Level "This is me sausage" hinaus:D

    Nein, ich bin keiner, der das neue immer besser findet, man nehme meine Lieblingsband: Die machen jetzt auch etwas andere Musik und mir fehlt schon etwas die Note aus alten Tagen, aber das, was die heute machen gefällt mir auch sehr...
     
  16. makrele

    makrele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Schlins in Vorarlberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    69
    Erstellt: 22.08.08   #16
    Thomen ist übrigens leider schon wieder weg von Savage Circus :(
     
  17. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 22.08.08   #17
    ^^ Ja, leider. Aufgrund gesundheitlicher Probleme wurde er bereist vor einem Jahr aus der Band "gegangen". Sehr, sehr schade. Aber das ist eine anderes Thema. :(
     
  18. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 25.08.08   #18
    Moin, Peegee:

    Hab das Dingens nochmal überflogen, ja, die Becken hätt er eigentlich nicht hinhängen müssen, das ist wahrlich schade, aber da fehlt mir dann auch jedes Verständnis, wer will denn die Becken NICHT hören? Komisch.

    Und ja. Auch der Bass ist nicht gut auszumachen, manche behaupten, daß macht nen guten Bassisten aus;-) Ja, gilt eher für andere Mucke. Wäre mal interessant, wenn man den Bassisten rausnehmen könnte, ob da dann nicht doch der Unterschied da wäre;-)

    Ne, mir gefällt das Teil trotzdem, aber aber nach der Intention, die Becken zu "kastrieren" würd ich mich schon erkundigen, wenn ich könnte...
     
  19. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 27.08.08   #19
    Ist der Thread-Titel eigentlich "pun intended" ?

    Meines Wissens nach heißt das Album "A Twist In The Myth"...dass das Album Mist ist, steht auf einem ganz anderen Blatt ;)
     
  20. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 28.08.08   #20
    Mein Fehler. :o
    Selbstverständlich ohne jegliche böse Absicht. *g*
     
Die Seite wird geladen...