Trivium / The Crusade / 2006 / CD

von dnkY, 13.11.06.

  1. dnkY

    dnkY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Trivium - The Crusade

    [​IMG]

    Line Up:
    Matt Heafy - Vocals, Gitarre
    Corey Beaulieu - Gitarre
    Paolo Gregoletto - Bass
    Travis Smith - Drums

    Genre:
    (Thrash/Heavy/...) Metal

    Label:
    Roadrunner

    Laufzeit:
    57 Mins

    Realese:
    6.10.2006

    Vorwort:
    Das dritte Studioalbum der Metalnewcomer 2005. Aber wie sieht es 2006 aus und wie hören sie sich 2006 an? Hier meine rein subjektive Meinung...

    1. Ignition
    Puh, das geht schonmal schnell los! Beim Opener merkt man sofort das die Zeiten des Cores vorbei sind: Cleaner, aber rauher Gesang in den Strophen, dafür aber sanfter Gesang im Refrain. Das Solo hätte für mich etwas länger und nicht so einfallslos ausfallen dürfen. Doch dann... Akkustik-Gitarre ? Oh ja, hört man ziemlich selten bei Trivium. Hätten sie den Akkustik-Part noch an den Anfang gesetzt wär der Song imo viel besser. Wie bei Detonation besingt Heafy Politik in Amerika. Heavy Song, netter Anfang! 8/10 Punkte

    2. Detonation
    Die Strophe erinnert mich von den Gitarren sehr an Pantera. Dann plötzlich Stille und: DETONATION, DETONATION... Der Song ist nun richtig thrashig und schnell, es folgen Whammy Bar Einsätze und eine Shredder Einlage von Corey. Doch nun, zur Hälfte des Songs, wandelt er sich in ein Melodie geladenen Metal Song. Der Refrain + die Bridge sind super zum mitgröhlen und die Solos sind gut gelungen. Thrashiger Song, mit Überraschung am Schluß.
    9/10 Punkten

    3. Entrance Of The Conflagration
    WHOHOHOHAHOHAHO, die Anfangsmelodie, die sich durch den ganzen Song zieht.
    Das Main-Riff ist absolut genial, ich liebe es^^ Mittendrin taucht der Refrain auf. Doch dannj gibtss es ein Breakdown... Nun ist der Song richtig thrashig, darauf folgt das große Solo. Ein wunderbares Wechselspiel zwischen Matt und Corey. Danach kommt der Song in die gewohnte Stimmung, zum Schluß noch einmal der Refrain, aber unter Doublebass, GEIL ! Für mich der beste/einer der besten Song(s) der Platte, geniales Songwriting und Instrumental ein Feinschmecker.
    10/10 Punkte

    4. Anthem (We Are The Fire)
    Das Anfangsriff + das Solo klingt Hammer ! Die Lirics sind sehr cool gemacht (Trivium unsere Familie)^^ Der Refrain + die Bridge sind super für ein Gig, aber im Alltag geht mir das Woho, Woho schon etwas auf den Sack. Zum Schluß werden die Drums nochmal richtig geil. Bestimmt sehr guter Live Song, aber fürs Wohnzimmer manchmal etwas kitschig.
    7/10 Punkte

    5. Unrepentant

    "Was? Das hört sich an wie Metallicas Through the Never!" Stimmt. Aber nach ein paar Sekunden merkt man, dass die Mannen von Trivium hinterm Instrument sind.
    Ganz starker Song, geschrieben wurde er von Corey... Mann, hat der Typ talent !
    Mehr fällt mir im Moment nicht ein: Einfach anhören und dann wisst ihr was Sache ist.
    10/10 Punkte

    6. And Sadness Will Sear
    Einer der 7-Saiter Songs. Dunkel, düster, aber Wunderschön.
    Eine langsame und ruhige Thrash-Ballade. Fantastisch gespielte Solos, die mich richtig verzaubert haben! Heafy dachte dabei einen Song im Rammstein-Stil, aber ab dem Refrain merkst du, dass es ein typischer Trivium-Song ist. In der Strophe dagegen ist nur Matts Stimme und der Bass zu hören. Sehr gefühlvoller Song, vor allem in den Vocals.
    9/10 Punkte

    7. Becoming The Dragon
    Sehr "oldschooliger" Song mit schönen Melodien, doch nach dem zweiten Refrain wird es hektisch und die Shouts melden sich zurück ! Zwar nur für ein paar Sätzchen aber ok. Am Ende ein Breakdown und Matt spielt ein Hammer Solo, doch plötzlich taucht der Bass auf: Geiles Solo von Paolo, das er mit dem Wah-Effekt spielt.
    9/10 Punkte

    8. To The Rats
    Wohl der schnellste Song den Trivium je gemacht haben. Slayer-Artige Riffs ala "Necrophobic" und wieder ein sehr melodiöser Refrain. Zwischenzeitig melden sich auch mal die Shouts: THIS IS TO THE RATS ! Guter Song mit lustigen "Du bist blöd"-Text.
    8/10 Punkte

    9. This World Can´t Tear Us Apart
    Erinnert sehr stark an "Dying in your Arms". Teilweise aber zu schnulzig. Vielleicht stehen ja ein paar Frauen drauf :D Das Solo gefällt mir aber sehr gut. Sonst gibts schöne Melodien. "DIYA" ist auf jeden Fall besser !
    7/10 Punkte

    10. Tread The Floods
    Auch ein starker Song auf dem Album. Das Intro klingt cool, gefolgt von erinem Riff, das sich wie ein Faden durch den Song zieht. Die Solos lassen sich auch sehen, sehr nett !
    Btw. der Song stammt auch aus Coreys Fingern, wie gesagt, der Kerl macht geile Metal Songs.
    10/10 Punkte

    11. Contempt Breeds Contamination
    Der Anfang klingt sehr nach Death Metal. Die Drums in der Strophe wurden intelligent eingesetzt und assoziieren wunderbar mit den Gitarren. Der Prechorus und der Refrain sind einfach nur Klasse, die Lyrics passen auch total zur Stimmung dort herscht. Zum Solo wirds dann eher groovig, was leider nicht zum Rest des Songs passt. Aber sonst ein Starker Metal Song coolem Wahsolo als Outro.
    9/10 Punkte

    12. The Rising
    Yeah, Def Leppard & co lässt grüßen. Sau geiler gute Laune Song.
    Auch das SouthernRock-Gebiet können die Jungs wunderabar und geglückt abdecken.
    Mehr fällt mir nicht ein, hört es euch an das ist es allermals wert.
    9/10 Punkte

    13. The Crusade
    Nun zum Instrumental. Es ist wirklich gelungen, auch dieses Main-Riff brennt sich immer im Kopf ein. Trotzdem hab ich mir es etwas anders vorgestellt.
    Der Akkustik Part ist auch schön azuhören, das von einem Bass-Solo begleitet wird.
    Das danachfolgende Gitarrenspiel langweilt etwas, schade.
    8/10 Punkte

    Fazit:
    Eine geile Metal-Platte, auf jeden Fall eine der besten im Jahr 2006.
    Die Jungs haben sich gut weiterentwickelt und hören nicht auf andere (zum Glück), z.B. das Thema Vocals. Mir gefällt der neue Gesang viel besser, andere wiederum vermissen die Shouts. Instrumental auf ganz hohem Niveau.

    9/10 Gesamtwertung

    Ich hoffe euch hat mein aller erstes Review gefallen, bitte bewertet/kommentiert es. Danke fürs Lesen :D
     
  2. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.505
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Muss ich dir zueist voll ung ganz zustimmen, für mich ist Trivium seid dieser Platte erst interessant. Vorher wars in meinen Augen ne weitre ?-Core Band von vielen. Nun gibts ne Art modernes Metallica mit melodischen Refrains. Auf jeden Fall echt geile Scheibe
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 14.11.06   #3
    ich find die Platte schrecklich, alles an Trademarks die ich vom ersten album mochte ist verschwunden, besonders der Gesang stört mich wirklich stark.
    :mad:
    Nebenbei find ich auch fast alle Songs ziemlich belanglos.
    Hatte mich sehr aufs Album gefreut und wurde bitter enttäusdcht, gut das ich vorher reingehört hab und es nicht blind gekauft hab.:rolleyes:
     
  4. _Tom_

    _Tom_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Oberdolling
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #4
    warum zum teufel muss Matt selbst live die alten songs clean singen?????
    so schlecht
     
  5. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 14.11.06   #5
    Ich find die Crusade sehr gut. Gefällt mir auch besser als das alte Metalcore Zeuch. Hätte denk ich mal auch so um die 8 oder 9 Punkte gegeben.
     
  6. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 14.11.06   #6
    Also mir gefällt The Crusade auch ziemlich gut...ich mag den rauhen Gesang wesentlich lieber als das geshoute ;)
    Würde auch so 8-9 Punkte vergeben...was mich wundert alle finden The Anthem so mittelmäßg, ich mein ok...aber is doch n geiler mitgröhl Song und Live sowieso der Kracher :great:
    Sowas bringen nur noch wenige Bands heutzutage ^^

    Cheers:

    Ps: Obwohl die alten Songs wie Pull Harder könnte Matt wirklich mal wieder ordentlich shouten, das klingt etwas seltsam so :D
     
  7. dnkY

    dnkY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 14.11.06   #7
    Jo, mein ich auch. Werde ihn ja in den kommenden Wochen live erleben
     
  8. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 14.11.06   #8
    diesen plötzlichen hang vieler ehemals ok-er bands zum truen metal versteh ich nicht wirklich. finde das neue album eher metallica mässig und das artwork ist..... grenzwertig :(
     
  9. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.505
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 14.11.06   #9
    Joar das Artwork is scheiße, aber das fand ich bei den andern beiden Trivium Scheiben auch. Zudem , wem das zuviel nach Metallica klingt...selbst Metallica klingen nich nach Metallica, da kann den Job ruhig wer anders übernehmen.Ne Gute Kopie is mir lieber als nen schlechtes Original. Zudem find ich die gemeinsamkeiten jetzt nicht so Extrem
     
  10. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 14.11.06   #10
    Verdammt mutig ein Review zu dieser Platte zu schreiben, Respekt.
    Ich finde diese Platte für Trivium-Verhältnisse leider jedoch sauschlecht.
    "Ember to Inferno" war genial, "Ascendancy" hatte schon leichten Hang zu Totalausfällen aber "The Crusade" bietet an sich rein gar nichts an wohlklingenden Facetten. Tut mir Leid. Ich würde der Platte 0,5 Punkte geben.
     
  11. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 15.11.06   #11
    @Heier:

    Komisch, du magst die Ember to Inferno...die klingt doch in vielen Punkten sehr ähnlich der neuen Scheibe bis auf das growlen :rolleyes:

    Cheers
     
  12. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 15.11.06   #12
    Ja. Das Review ist mir auch zu einseitig positiv. Gerade "The Anthem" hat wohl einen der blödesten Texte die ich je gehört habe (und ich höre auch zB Manowar)!!! Das Album ist sehr kitschig und 0% innovativ... ein Schuss ins Knie würd ich das nennen. Trotzdem bleibt dem Reviewer seine eigene Meinung und das geht in Ordnung.
     
  13. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 15.11.06   #13
    Bei den meisten Reviews, die ich hier so lese, frage ich mich wirklich, ob die Leute Musik nur noch wahrnehmen oder auch bewußt hören...
     
  14. dnkY

    dnkY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 15.11.06   #14
    Wenn hier jemand mein Review nicht mag is das total in Ordnung, aber so einen Beitrag hättest du dir sparen können... Wie gesagt: Rein subjektiv ! Ich hab die Platte seit Monaten und weiß ganz genau, was ich von ihr halte.
     
  15. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 15.11.06   #15
    Die Platte ist erst vor einem Monat released worden.

    Deine oberflächliche Betrachtungsweise der Songs zeugt aber nicht gerade von intensiver Auseinandersetzung.
     
  16. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 15.11.06   #16
    ganz Ok die Platte, aber nicht wirklich mein Ding

    aber was ich krass finde, lese ständig Lobeshymnen auf die Band, Nuclear Blast schreibt im Blast sogar sie sind auf dem Weg zur Legende

    hallo? wieder nen super bsp. für die Musikindustrie.

    Man nehme sich eine Junge Band, die nicht allzu harten Metal macht, aber noch als Metal bezeichnet werden kann, pushe die durch Werbung und Lob hoch, kaufe sich event. noch paar Reviewer und fertig ist.

    mag die Band zwar aber die sind doch noch lang entfernt von irgendeinem Status in der Szene, denke den werden sie auch nie bekommen.

    wie gesagt, ganz Ok die Platte aber das wars auch.

    ich geh wieder Death(<--- Legende) hören (@ Review Pappnasen sämtlicher Magazine)
     
  17. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 15.11.06   #17
    ich finde sowieso, dass man ein album nicht in songs zerlegen kann in einer rezension, sondern auch das gesamtwerk betrachten muss, aber jedem das seine.
     
  18. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.11.06   #18
    Ich denkj auch das ihnen das gehype in der Presse in der Szene mehr Schadet als nützt, da sie so ihr Glaubwürdigkeit verlieren und deutlich als Hype rüberkommen der mehr durch die Presse als durch seine Musik aufmerksamkeit bekommt.
    Wirklich sehr schade Ascendancy war n super Album imho und da war der Hype noch im Rahmen....
     
  19. Blinded by Me

    Blinded by Me Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 15.11.06   #19
    Was ich am meisten vermisse am neuen Album sind die ewigen Soli, die 2-stimmigen Leadparts, einfach das, was Ascendancy ausgemacht hat. Das einzige Solo, was ähnlich gut ist wie auch nur eines von Ascendancy ist das von Tread The Floods, imo einer der besten Songs des neuen Albums.
    Ansonsten sind Entrance, Ignition (trotz schlechtem Songwriting IMO) noch die besten des Albums.
    Totalschrott wie Anthem (obwohl da die Solosektion noch relativ ok ist), Rising oder TWCTUA beim nächsten Album aber bitte wieder rauslassen, ja? oO

    Schreib n ander mal mehr, bin grad totmüde und muss um 6:30 aufstehen... oO
     
  20. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 16.11.06   #20
    nein? ich sehe da eigtl keine parallelen. finde eher dass ascendancy und ember to inferno ähneln...
     
Die Seite wird geladen...