Blues Harp in welcher tonart?

  • Ersteller e.f.f.e.c.t.
  • Erstellt am
E
e.f.f.e.c.t.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
24.09.07
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Kiel
Hey,

ich hab ein stück auf der gitarre geschrieben, das ich mit der mundharmonika begleite,
ist was ganz einfaches, kann auch überhaupt nicht viel auf der blues harp, aber würd ich gern noch ; )

nun ist meine frage:
ich spiel das stück auf der gitarre mit dem Kapodaster auf dem 5. Bund, auf meiner blues harp in C (hohner big river) spiel ich im 3, 4, und 5. Loch.
Könnt ihr mir sagen welche blues harp ich brauche um das ganze ohne kapodaster zu spielen?

Die Griffe die auf der gitarre greife, sind: C dur, G dur, Em, und D- dur

Hoffe ihr könnt mir helfen!
 
Eigenschaft
 
T
theouphaidros
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.12
Registriert
09.12.07
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo effect!

Für meine Antwort setze ich stillschweigend Folgendes voraus:
1. Du spielst mit einer sog. Bluesharp, aber Du spielst keine Bending-Töne - das heißt, nur die Töne, die auf den Knälen 3,4,5 durch normales Ziehen und Blasen der Luft herauskommen.
2. Die Grundtonart bildest Du mit dem Griff von G-Dur mit dem Kapo auf dem 5. Bund.

Dann spielst Du folglich normal auf der C-Dur Harp und auf der Gitarre ebenfalls C-Dur (mit dem Gitarrengriff G-Dur auf dem 5. Bund = C-Dur).
Wenn Du dann den Kapo weglässt, spielst Du auf der Gitarre G-Dur und brauchst folglich auch eine Harp in G-Dur.

Viel Erfolg!

T.
 
E
e.f.f.e.c.t.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.14
Registriert
24.09.07
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Kiel
Hey,
Danke für deine Hilfe!
Ja ich spiel keine Bending Töne, und mit der Grundtonart hast du sicherlich auch recht ; )
Ich werd mir dann eine Blues Harp in G-dur zulegen,
echt geil das einem hier so schnell geholfen wird : )
 
T
theouphaidros
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.12
Registriert
09.12.07
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo effect!

Falls Du dann vielleicht doch einmal benden und mehr auf der Harp können willst, gebe ich Dir mal folgende Adresse in Kiel aus dem Harmonica Player Newsletter von Didi Neumann aus München:

Kay Macquarrie, Kiel, diat.Bluegrass & Blues, Fortg.
0431-23571441, 0178-5878381
<kaypietsch@web.de

Weiterhin viel Spaß!

T.
 
Harpuner
Harpuner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.17
Registriert
14.01.09
Beiträge
33
Kekse
0
Gude @ All


Will ja eure Theorien nicht in Frage stellen aber fackt ist,

Kappo im 5. Bund und G gegriffen ist ein C, dass stimmt schon mal.

Mit der C-Harp kannst du da ein bischen mitdudeln aber probier mal eine F-Harp, da kannst du richtig mitspielen.

Hab das auch schon mal in einem früheren Beitrag geschrieben, welche Harp in welcher Tonart benutzt wird, bzw. werden sollte.

Gruß Harpuner
 
T
theouphaidros
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.12
Registriert
09.12.07
Beiträge
9
Kekse
0
Klar - mit der Harp in F-Dur und dann in zweiter Position lässt sich natürlich viel mehr reißen! Nun, weiß ich aber nicht, was effect da wirklich mit seiner Melodie macht und um möglichst wenig (Anfänger)verwirrung zu stiften: einfache Frage - (möglichst) einfache Antwort.
Für die weiterführenden Gedanken (1., 2. oder 3. Position) war dann der Tipp für den Unterricht.
Gruß

T.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben