blues-rock band...oder nicht??

von m?h, 04.01.05.

  1. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 04.01.05   #1
    hallo!

    also ich arbeite zur zeit mit einigen kumpels an einem band projekt

    wir höre hauptsächlich sachen wie nickelback, godsmack,....also rock, auch mal metal

    und doch spielen wir bei impros und wenn wir einfach jammen meist bluesige sachen...

    und es amcht irre spaß!

    ich persönlich höre unter anderem auch blues, und da habe ich unserem sänger vorgeschlagen, dass wirs doch mal in der richtung blues, rock, blues-rock versuchen

    1.) was haltet ihr von der idee, da wir ja keine "reinrassigen" blueser sind?

    2.) wer von euch spielt in einer blues-band?

    3.) ich habe bemerkt dass es in meiner umgebung und auch sonst beinahe nirgends blues-konzerte gibt
    ist blues zu unbekannt/populär, oder finde ich einfach nichts? was denkt ihr?



    Liebe grüße, auf eine freundlich diskussion, Rene
     
  2. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 04.01.05   #2
    leider wenig blueser hier im forum........


    vielleicht trotzdem einer??
     
  3. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.01.05   #3
    Wenns euch Spass macht, dann macht es!
    Es gibt einige, die was ganz anderes hören, als sie spielen (manche hören Metal und spielen Jazz oder so).
    In meiner Heimatregion gibts ne sehr bekannte Blues-Rock Band, wenn die irgendwo spielen, is garnatiert alles voll, also gibts genug Leute, die sich für interessieren.
     
  4. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 04.01.05   #4
    hm....könntest recht haben

    wobeis im grunde ja (beinahe) egal ist ob man auftritte hat solangs spaß macht....
     
  5. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.01.05   #5
    Ich werd mit meiner Band wohl auch in der nächsten Zeit ein paar Hardrock-Bluesschema-Songs machen .. Außerdem machen Bluesjams einen Heidenspaß :)
     
  6. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 04.01.05   #6
    Hi , naja BLUES/ROCK ist halt keine POP Musik !!

    Aber ich denke es zeigt "Reife" wenn man sich auch ander Musikstilen nähert !!:great:
    Ihr solltet das machen , es wird Euch sicher Spaß machen aber "berühmt" werdet Ihr warscheinlich damit nicht !!;)

    G.NOMORE
     
  7. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.01.05   #7
    wir nehmen auch spaßeshalber stücke wie von scooter - I like to move it nehmen das stück spielen paar mal das thema, und dann wirds bissel jazziger, daran sehe ich nichts "falsches": )
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 04.01.05   #8
    @ müh

    ich finde das eine sehr attraktive Idee, auch weil man viel mehr Auftrittsmöglichkeiten hat als mit einer richtig lauten Rockband, du kannst in jede kleine musikkneipe gehen ohne daß der Wirt Angst hat daß du das Publikum wegbläst :D
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 05.01.05   #9
    1.) Die Idee ist natürlich super. :great: Vielleicht orientiert ihr euch z.B. ein wenig Richtung AC/DC, die auch ein paar Sachen übers Bluesschema gespielt haben. So als Inspiration ...

    2.) Wir sind nicht direkt eine Bluesband, aber wir spielen auch Blues. Ist zum Jammen hervorragend geeignet, und groovt wie die Sau, wenn mans richtig macht.

    3.) Es gibt schon Blueskonzerte, oft auch in Richtung oder in Verbindung mit Jazz. Sind meistens kleiner Sachen in Clubs/Kneipen, Insidertipps eben. Aber so gut wie immer absolute Highlights. Vielleicht gerade auch wegen der passenden Atmosphäre.

    Gruß,
    Jay
     
  10. Loogie

    Loogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    59
    Ort:
    in dem land wo milch und honig fließt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.01.05   #10
    also ich weiß nicht wie gut ihr den blues drauf habt, aber ich bin der meinung, dass wenn man blues spielen auch das gefühl dafür haben muss.....jammen ist schonmal ein guter anfang. aber wenn ihr nicht wirklich gerne blues hört und ihn nicht "fühlt"........:neutral:
    eine rockband die halbherzige blueselemente versucht unterzubringen sollte es besser lassen......
    das soll jetzt keine abfuhr sein. probierts aus. blues zu spielen ist halt nicht einfach.....
    mein tipp: gary moore: back to the blues......genial :rolleyes:
     
  11. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.01.05   #11
    Ich z.B. spüre den Blues eher, wenn ich ihn spiele, als wenn ich ihn höre. Hören kann ich ihn nur, wenn ich ihn nämlich auch habe, spielen immer.
    Bluesrock amcht schon sehr viel Spaß (und darauf kommts ja an), einfach weil man sich - vor allem beim Jammen - nur auf eine Tonart einigen muss und nicht auf eine ganze Akkordfolge..
     
  12. AlcoholicA

    AlcoholicA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.03
    Zuletzt hier:
    19.04.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.01.05   #12
    Ich würd dir auch dazu raten, wenns euch Spass macht, kanns eh nicht falsch sein. Es stimmt schon, dass es eher weniger Blueser gibt, aber ihr werdet sicher auch mal einen Gig bekommen. Ich spiele auch ab und an Blues, und finde es macht schon extrem viel Spass, vor allem weil man mit nem netten Solo recht einfach seine Gefühle ausdrücken kann...
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 05.01.05   #13
    Meine gesamte Gitarrenentwicklung lief über Blues, Blues, Blues. Was ja auch die Mutter aller Rock-E-Gitarren-Spielarten war. Die Rolling Stones z.B. haben sich aus dem Blues entwickelt, die wiederum waren einer Vorreiter für alle härteren Spielarten. Jimi Hendrix hat dann Blues und Rock und Soul in seiner Gitarrentechnik verschmolzen. woraus wiederum Leute wie Eddie van Halen MAßstäbe für die "moderne" Rockgitarre entwickelt haben, denen dann Vai und Satriani folgten.

    Selbst solche ultramodern klingenden Gitarristen wie Scott Henderson und Dean Brown haben ihre Wurzeln im Blues der 60er (Tonformung, Bendings, Vibrato - stammt letztlich alles daher).

    Ich kann das nur empfehlen, Blues zu hören und (nach)zuspielen um Feeling für die Tongestaltung zu bekommen.

    In welchen Stilarten man dann anschließend weitermacht, ist egal. Die einen landen im Fusion-Jazz/Blues, die anderen im Metal oder mir einem geilen Solo im Pop. Verschiedene Skalen, Spieltechniken und Sound verwenden dann alle.

    Aber Grundlage für einen kontrollierten, bewussten "Umgang mit dem Ton" ist und bleibt irgendwie der Blues als "Mother Earth".
     
  14. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 05.01.05   #14
    danke an alle für das positive feedback!

    ich denke wir werdens mal öfters im proberaum probieren, und wenn wir merken, dasses "das" ist, dass es zu uns passt, dann werdens wir mal probieren!

    Danke
     
  15. Baltazar

    Baltazar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    398
    Ort:
    nähe münchen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #15
    Ich spiel mit kumpels inner band blues immer zum jammen, ich find als reine bluesband is man musikalisch fast zu eingeschränkt...
    -> varietas dilectat
     
  16. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 05.01.05   #16
    nur so nebenbei:

    hab mir gerade eine cd von gary moore (back on the streets) gekauft
    also ich denke jetzt will ich noch mehr blues amchen als zuvor!!!!
    :great:
    :great:
     
  17. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 05.01.05   #17
    Sehr gut! :)

    Blues ist ja auch einfach geil! Nicht umsonst habe ich meinen Unterricht in Richtung Blues gewählt! Es macht einfach einen heidenspaß zu jammen!
    Aber es ist für mich nicht nur das rumgejamme. Es ist auch dieses gewisse Gefühl, was bei mir aufkommt, wenn ich bluese!

    Einfach nur herrlich! :)
     
  18. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 07.01.05   #18
    ich spiele in einer "reiner blues band" aber unsere zusammenstellung ist ein wenig einzigartig; drummer Rock fan, Bass...der mag alles :-), Gittarrist und sänger liebt Blues über alles (aber erst seit 9 monaten - zuerst spielte er pop), keyboarder ist ein heavy metal freak, und ich spiele harp und Gitarre; spiele nur Blues, und höre alles von metal bis Ozzy :D , nee von metal bis jazz.
    Wir spielen klassische Blues Lieder bis zu Rolling Stones, demnächts auch etwas rokigeres, wieso nicht ab und zu SRV oder aber auch 1 AC DC Stück...(@Baltazar; das ist alles Blues also ist man nicht so eigeschränk).

    Ich haber schon öfters gemerkt dass wenn wir in einem "waschechten" blueslokal ein einzelne Rockigere Lieder Spielen das gut ankommt...

    Ich kann mir also gut vorstellen wenn eine Metalband ab und zu ein "bluesigeres" metalstück spielt dass auf interesse beim Publikum stöss und eventuell gut ankommt.

    Bei uns habe ich den Eindruck dass vor allem bei einem solo, wo mir meisten improvisieren, jeder seinen Stil in einem vernünftigen Rahmen einbringt; das macht uns einen riesen Spass...und auch Sinn :great:

    Also Spielt was Ihr Lust habt..alles gute
     
  19. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.01.05   #19
    @blues: Das klingt echt verdammt gut!
    Ich habe eben etwa 20 Sekunden über einen schlechten Spruch bezüglich der 9 Monate des Gitarristen und der Geburt eurer Band nachgedacht, aber mir will partout nichts einfallen ... -_-
     
  20. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.01.05   #20
    :D
    Mir fällt auch nichts passendes dazu ein.... :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...