Böhm-Orgeln reparieren

von Siegfried Zynzek, 22.08.05.

  1. Siegfried Zynzek

    Siegfried Zynzek Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Regensburg - Hamburg - Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 22.08.05   #1
    Hallo,

    wer kennt sich mit Böhm-Orgeln aus (z.B. Star Sound DS) und kann sie reparieren?

    ciao
    Siggi
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 22.08.05   #2
    Hi Siggi -

    frag doch einfach beim Hersteller nach: http://www.boehm-ag.de/
    Ansonsten schnapp Dir die Bauanleitung (falls Du eine hast) -- in dieser ist eine klare Beschreibung wie welche Fehler zu Suchen und zu beheben sind.

    ciao,
    Stefan
     
  3. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 22.08.05   #3
    Im Internet hab ich auf Anhieb keine Hompage von Dr. Böhm gefunden. Gibt's die überhaupt noch oder haben die Pleite gemacht???

    Abgesehen davon sollte das jeder findige Radio- und Fernehtechniker können. Bei Böhm-Orgeln ist ja zwangsläufig immer ein Schaltplan mit dabei. (Hoffentlich auch bei deiner???)
    Aber eins ist sicher: das wird nicht billig.
    Edit: ups, stefan64 war schneller...
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 22.08.05   #4
    Hallo !


    Ich als alter "Böhmler" würds mal bei www.soundmedic.de versuchen.
    Dort ham die mir schon einiges repariert, weiß allerdings nicht sicher ob die auch Böhm machen - gehe aber davon aus.

    Michael
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 22.08.05   #5
    Mal so am Rande: Ich habe noch einen Böhm 12 Zoll Lautsprecher aus einer Böhm Orgel hier rumliegen. Weiß gar nicht mehr wo ich den her habe....
    Jedenfalls ist er vollkommen intakt, wenn ihn irgendwer brauchen kann bekommt er ihn geschenkt. Nur Porto ;)
     
  6. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 22.08.05   #6
    @Dr. Böhm - die Selbstbauhammond für alle Wirtschaftswunderbastler, die schon Grundigs "Heinzelmann" zurechtgelötet hatten:

    Natürlich gibt es die immer noch: Googeln hilft: http://www.boehm-ag.de/

    Ich habe im Bekanntenkreis von der BnT bis zur GnT nie eine fertige zu spielen gekriegt. Grausliche Oszilatorverstimmungen, scheinbar haben die Selbstlöter nach der Blockflöte einer Erstklässerin gestimmt!

    Meine peinlichsten Pannen an auf sakral getrimmten E-Orgeln in Gemeindehäusern: Dr. Böhm war immer dabei!

    Kein Wunder, dass ohnmächtige Orgler ihren Frust auf der herrlichen Schweineorgel-Homepage unter DR.DRÖHN ablassen:

    http://home.arcor.de/richardon/richy2001/hammond/galerie/drb1.htm
    http://mitglied.lycos.de/schweineorgel/

    Ady Zehnpfennig - wie heißt der eigentlich nach der Euro-Einführung? - kann man auch auf der Dr.Dröhn-Homepage bewundern:
    http://home.arcor.de/richardon/richy2001/hammond/galerie/meister.htm

    Vor dem stilgerechten Restaurieren von alten Tonrad-Hammonds ziehe ich meinen Hut, aber Dr. Dröhn-Basteleien sehe ich mehr unter dem Aspekt der Beschäftigungstherapie: Äwer jede Jäck is anners! ;-))
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 22.08.05   #7
    Hei mnutzer - es gibt noch eine die einwandfrei tut.... die von meinem Vater und mir (ich war damals zarte 12/13 Jahre alt) handgelötete DnT, die bis heute das Wohnzimmer der Eltern ziert. Wir haben allerdings damals ein halbes Jahr bis zur Fertigstellung plus nochmal ein halbes Jahr fürs Fehlerbeheben gebraucht... und sie funktioniert prächtig, bis heute.

    Im Gegensatz zu der dann später von mir für 150 DM (sic! das war nen Haufen Kohle...) gebraucht gekauften BnT, die ich so lange als Rockorgel (mit fettem Dynacord-Leslie hintendran) malträtiert habe, bis das Gehäuse während eines Auftritts zusammenbrach - aber das lag auch an dem illegal von mir während der Arbeitszeit im Zivildienst handgeschreinerten Gestell das nur wackelte (Statik, was ist Statik?) und eben irgendwann zusammenbrach, die Orgel auf den Boden schmiss, deren Gehäuse sich mit dem Gestell solidarisch erklärte um nach dessen Zusammenbruch durch die überall innen vorhandene Abschirmfolie tödlichen Kurzschlüsse zu verteilen .... so musste ich den Gig mit einem Poly61 (habe ich noch) und und dem (von mir nie wirklich kapierten) DX-21 zuende bringen.... habe den Schrott dann aber noch für 100 DM ("mit der Bauanleitung schaffst Du das schon") weiterverscheppert....

    ciao,
    Stefan (ex-Fachblatt-Leser)
     
  8. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 14.09.05   #8
    Hallo Siegfried!


    Auch dir sei das Analogorgelforum (www.analogorgel.de) ans Herz gelegt. Dort wirst du einige Böhm-Spezis treffen. Ingo etwa, der schon einiges an Wracks wieder zum Leben erweckt hat, oder the_raven, der Oberböhmmensch des Forums, um nur zwei Beispiele zu nennen.

    Viel Erfolg!


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping