Bogner Atma - Tuning zur Anpassung der unterschiedlichen Modi-Lautstärken?

von Bowhunter, 02.07.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    322
    Erstellt: 02.07.18   #1
    Hallo Zusammen,

    habe mir zuletzt einen kleinen Bogner Atma gekauft und gestern bei der Probe gespielt über eine Marshall 4x12er. Hammersound, war echt beeindruckt.
    Der Atma hat drei Sound-Modi (60er, 70er und 80er), was die Gainstruktur verändert, wählbar über einen kleinen 3-Wege Kippschalter.

    Nun zu meinem Problem:
    Der 80er Modus ist um einiges leiser als der 70er, d.h. ich kann live auf der Bühne nicht einfach so zwischen den beiden Modi umschalten, sondern müsste dann immer die Lautstärke anpassen.

    Kann man den Atma so tunen, dass die beiden Modi 70er und 80er gleich laut sind?



    Viele Grüße.
    Bowhunter
     
  2. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.251
    Zustimmungen:
    1.368
    Kekse:
    5.307
    Erstellt: 03.07.18   #2
    Naja - bei dem exotischen (und preislich gehobenen Modell vermute ich, dass Du kaum jemanden finden wirst, der genau diesen Amp kennt.

    d.h. logischerweise folgt die Empfehlung, zuerst bei Bogner direkt anzufragen und - falls das nicht weiterhilft - als nächstes eine gute Amp-Werkstatt aufzusuchen.
     
  3. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    3.817
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.628
    Kekse:
    17.915
    Erstellt: 03.07.18   #3
    Alternativ könnte man auch ein Gerät in den Effekt Weg schalten, das den Lautstärke Unterschied ausgleicht. Kisten wie das Boss-MS3 oder das Helix Effects können sowohl einen Pegel als auch den Kanal von einem Verstärker schalten. Preislich ist das wahrscheinlich gar weit weg von einem Umbau, man hat dann aber keinen „verbastelten“ Verstärker, was erfahrungsgemäß einen evtl. Wiederverkauf erschwert.
    Das MS3 und die Helix Kiste bieten darüberhinaus natürlich noch viel mehr an Nutzwert.
    Allerdings wäre vorab zu prüfen, ob die Umschalter sich mit dem Atma vertragen. Leider gibt es da keinen 100%igen Standard, wie diese Umschaltungen realisiert werden. Bei meinem Friedman Runt20 und dem Helix funktioniert zwar die Fernsteuerung des Kanals, aber leider ergibt sich da irgendwie eine tieffrequente Brumschleife, weshalb das da so nicht nutzbar ist und ich noch zusätzlich in eine Midi fähige Umschaltbox investieren musste ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. roha

    roha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Mintraching
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    14.561
    Erstellt: 07.07.18   #4
    Hallo, frag mal bei Bernei Schröter (Schröter Amps / Tubelit) nach. Dort hatte ich mal genau wegen so etwas nachgefragt.

    VG Roman
     
  5. Bowhunter

    Bowhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    322
    Erstellt: 09.07.18   #5
    Danke, guter Tipp!
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    14.133
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.532
    Kekse:
    28.392
    Erstellt: 09.07.18   #6
    In Nürnberg gibt es doch einen Ampprofi, den Du kennst, warum fragste nicht den? :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Bowhunter

    Bowhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    322
    Erstellt: 11.07.18   #7
    Scherzkeks! :claphands:
    Mit dem "Ampprofi" möchte ich nichts mehr zu tun haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    8.880
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.477
    Kekse:
    50.463
    Erstellt: 11.07.18   #8
    Ohne den Atma bzw seine Schaltung genau zu kennen denke ich dass es etwas schwierig werden wird hier eine automatische Anpassung hinzubekommen ohne den Charakter des entsprechenden Settings zu ändern/beschneiden.Warum ist ganz einfach zu erklären denn die einzelnen Settings orientieren sich an den originalen Amps aus britischer Fertigung und die Anzahl der in dem Amps verwendeten Gain Stages.
    Prinzipbedingt steigt dadurch mit jeder Gainstage also auch die Lautstärke etwas an und wenn man hier ansetzt (zB durch einen Spannungsteiler vor derm Ausgang des jeweiligen Settings) ändert man entweder das Kompressionsverhalten oder die Interaktivität des jeweiligen Kanals was zu Änderungen im Ton und in der Akzeptanz des Nutzers führen wird...ich wünsche dem zukünftigen Modder auf jeden Fall viel Glück bei dem Job und ich denke dass wenn es möglich gewesen wäre dieses Verhalten mit einzubauen Reinhold es getan hätte...
     
  9. Bowhunter

    Bowhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    322
    Erstellt: 11.07.18   #9
    Habe gestern mit Bernie Schröter telefoniert; er meinte auch, daß es nicht möglich ist... der 80er Modus bräuchte eine weitere Verstärkungsstufe, d.h. weitere Röhre und in dem Amp ist eh kein Platz
    Er meinte auch, wenn es so ohne weiteres ginge, hätte der Reinhold Bogner es schon gemacht.
    Naja, im 70er Modus fehlt mir zwar ein bisschen Gain für manche Sachen, aber da kann ich einfach mal 'nen Tubescreamer oder einen anderen Booster vorschalten. Der Sound ist aber schon mal gut!
     
  10. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    8.880
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.477
    Kekse:
    50.463
    Erstellt: 11.07.18   #10
    Das ist genau das was ich meinte, eine 800er Emulation hat mehr Gainstages (=Vorstufenröhren) als ein JMP und das macht dann den Unterschied auch in Lautstärke.
    Ein Plexi/JMP (was der 70er ja emuliert) hat von vorn herein eigentlich relativ wenig Gain, den brachte man nur sehr weit offen (und dann bei brutaler Lautstärke) oder per Booster zum Zerren, insofern hat das schon alles sein Richtigkeit...
     
  11. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    1.980
    Erstellt: 11.07.18   #11
    Klar.

    Kannst du das etwas genauer ausführen? Was würde passieren, wenn ich zwischen Vor- und Endstufe die Spannung halbiere. Ein Treble Bleed müsste ich wohl hinzufügen und der Ton mag dadurch ein wenig anders sein, damit könnte man aber vermutlich leben, bzw. im EQ ausgleichen. Was meinst du mit Kompressionsverhalten und Interaktivität?
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    8.880
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.477
    Kekse:
    50.463
    Erstellt: 12.07.18   #12
    Wenn Du die Spannung halbierts wirds leiser...mehr kann ich dazu nicht sagen weil ich keinerlei belastbare Information habe wie der Atma aufgebaut ist.
    Ich denke auch nicht das Reinhold da irgendwas rausrücken würde, das hat er nie gemacht und wir er vermutlich auch nicht machen, da kann man noch so freundlich fragen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping