bolt on - neck through

von sicnemesis, 30.01.07.

  1. sicnemesis

    sicnemesis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    13.01.09
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #1
    ....also bei nem warwick neck through geht der hals hinten so durch den korpus...-.-.....aber was isn bolt on?....wo isn da der unterschied zwischen bolt on und neck through bässen.? der preisunterschied is ja schon ziemlich extrem also wollt ich mal wissen was sich die beiden so nehmen...-.-
     
  2. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 30.01.07   #2
    bolt on - geschraubter hals
    set neck - geleimter hals
    neck through - durchgehender hals
    half through - mischung aus set neck und neck through

    bei weiteren fragen sufu ;)
     
  3. sicnemesis

    sicnemesis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    13.01.09
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #3
    ja gesucht hab ich nur irgendwie...naja egal^^.... ich hoff einfach nochma auf ne antwort....^^ also liegt der EINZIGE preisunterschied von diesen thumb bässen bei nem durchgehenden hals...d.h. ich bezahle einfach nur mehr geld für die optik von hinten sonst nix??!...
     
  4. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 30.01.07   #4
    durch den durchgehenden hals hat man mehr holz das mitschwingt--->mehr sustain (wie lange ein ton nachklingt)

    geschraubte hälste haben weniger "mitschwingendes holz" .das verändert den gesamten klang

    bevor ich hier irgendwelche halbwahrheiten über tiefgreifendere akustische eigenschaften verbreite lass ich es.vielleicht wird ja jemand der ahnung hat hier drauf aufmerksam ;)

    achja,bespielbarkeit in den hohen bünden.bei schraubhälsen hat man diesen hakeligen übergang,ein durchgehender hals hat an der stelle allerdings ein sehr angenehmes schaping!
     
  5. Mr.Vegas

    Mr.Vegas Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    964
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 30.01.07   #5
    doertberg stimmt schon alles :)
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.01.07   #6
    Das Problem ist die Schwingungsübertragung. Beim Verschrauben liegen ja nur 2 Holzflächen aufeinandergedrückt. Beim Leimen, egal wie tief der Hals eingesetzt wird, ist die Verbindung im Prinzip so fest sie nur geht.

    Der Rest sind dann die mühseligen Details des Schwingungsverhaltens der ganzen Holzteile. Aber das muß jetzt nicht mehr sein.

    Auch das kann man lösen durch entsprechendes Shaping.

    Man kann auch den Hals unter'm Griffbrett noch 'n ganzes Stück länger haben, wodurch sich die Kontaktfläche vergrößert.

    Kann sein, muß aber nicht :(

    Nein. Die verwenden andere Hölzer und EQs. Ich würde ja längst einen von den neueren Thumb NTs spielen, wären bloß die Ekanga-Furniere nicht so unangenehm :(
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 30.01.07   #7
    Da es nicht "mehr" Holz wird, kann es auch nicht "mehr" schwingen.

    Abgesehen davon kommt es immer auf die Art der Schwingungen an, nicht auf die Menge. Das ist ein kompliziertes System von Abhängigkeiten zwischen

    # den verwendeten Hölzern
    # der Abstimmung der Hölzer von Hals/Body
    # der Dicke von Hals und Body.

    So können sich im ungünstigen Fall Schwingungen des Halses und des Korpus gegenseitig behindern. Die Folge: Weniger Sustain oder aber - und das ist bei schlecht gebauten INstrumenten dann der Fall - ungleiche Verteilung von Tonstärke und Sustain. Dann klingt der eine Ton bis zum Jüngsten Gericht und 5 Bünde höher stirbt er einen schnellen Tod (Dead Spot).

    Ein gutes Instrument ist ein Gutes, ein Schlechtes eine Schlechtes. Das hat prinzipiell nichts damit zu tun, ob der Hals geschraubt ist, Set-Neck oder was auch immer.
     
  8. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 30.01.07   #8
    ...und der Rest ist Marketing oder auswenig gelernte Plattitüden!!!!
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 30.01.07   #9
    Richtig, es wird ja auch niemand auf die Idee kommen, dass ein Jazz-Bass oder ein Precision ein besseres Instrument wäre, wenn er einen durchgehenden Hals hätte. Vermutlich würde einfach der "Knack" verloren gehen und es wäre ein anderes Instrument.
    Deshalb würde ich beide Bässe ausprobieren und den nehmen, der besser tut.
     
  10. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.02.07   #10
    Geschraubte Hälse kommen dafür pfundiger im Anschlag, oder nicht?

    *halbwissenverbreit*

    Gruß,

    Goodyear
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.02.07   #11
    als plattitüde "ansprache" ja :D =>theoretisch mehr attack. das hängt nach meiner bescheidenen erfahrung aber mindestens genauso von hansens aufgezählten weiteren parametern ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping