Bolt on neck - Schraube lösen = Klangänderung?

von Gregor99, 20.10.16.

  1. Gregor99

    Gregor99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.14
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.16   #1
    Hallo,

    Ich habe gerade in der aktuellen Gitarre&Bass (10/2016) über Billy Sheeahns Signatur Bass gelesen.
    Dort steht, dass man de Klangcharakter verändern kann, indem man die Halsschrauben (nicht Trussrod) lockert oder anzieht.
    Einen modernen Ton bekommt man, indem man sie anzieht, einen Vintage Ton wenn man sie lockert.

    Jetzt meine Frage: geht das bei jedem bolt on neck - Instrument?

    Schon mal danke für die Antworten.
    Gregor
     
  2. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    8.176
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 20.10.16   #2
    Das Fahrverhalten eines jeden Autos würde sich auch ändern wenn man die Radmuttern lockert. :D
    Ich denke also das geht. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Gregor99

    Gregor99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.14
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.16   #3
    Aber wenn ich die Radmuttern lockere, dann fährt mein Auto auch nicht mehr lange unfallfrei. Sieht es da bei meinem Instrument besser aus? :-)
     
  4. mmstingray

    mmstingray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.11
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Weiterstadt
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.16   #4
    Ja theoretisch ändert sich der Klang, wie das ganze Instrument klingt liegt ja an allen Komponenten zusammen, und wir ändern etwas an der Stelle an der der Hals seine Schwingung auf den Korpus überträgt, wenn die Schrauben lockerer sind, dann wird die Halsschwingung auch anders übertragen....
     
  5. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    8.176
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    42.417
    Erstellt: 20.10.16   #5
    Theoretisch wird das Ganze beim Bass nach einiger Zeit unter Umständen ausnudeln. Ich würde es deshalb nicht machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.684
    Kekse:
    15.918
    Erstellt: 20.10.16   #6
    Ist das nicht der, bei dem die Schrauben sozusagen quer durch den Korpus laufen? Falls ja, dürfte er nur sehr bedingt mit Instrumenten vergleichbar sein, die gängige Versionen von "bolt on" Befestigungen haben.
     
  7. Gregor99

    Gregor99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.14
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.16   #7
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.485
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 20.10.16   #8
    Bei solchen (sorry: Voodoo-) Aktionen frage ich mich immer: wer hört den Unterschied?
    Oder glaubt ihr das jetzt ernsthaft dass ich den Soundcharakter eines E-Basses durch andere Verschraubung verändern kann?
    Und dann nehmt noch ein anderes Kabel - und dann klingt er wieder ganz anders :rofl:

    Unstrittig ist: wer das Gras wachsen hört wird auch hier was merken.
    Nochmal andere Frage: juckt das unsere Zuhörer?

    Also bei mir ist das so: wenn ich einen anderen Sound haben will nehm ich einen anderen Bass.
    Oder wechsle mein Topteil - oder ich nehm andere Saiten - oder ich schalte Effekte davor.
    Den Vergleich mit den lockeren Radmuttern find ich gut :great: - aber wer macht denn sowas?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.142
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.122
    Kekse:
    134.607
    Erstellt: 20.10.16   #9
  10. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    2.492
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    9.414
    Erstellt: 20.10.16   #10
    Um Gottes Willen!! Nein!!

    Beim Attitude Ltd. ragt der Hals bis fast an den Split Coil-PU in den Body. Das heißt, hinter der vorderen Verschraubung liegt er noch ca. 10 cm auf dem Body auf, bzw. sitzt in der Verlängerten Halstasche. Ich kann das jetzt nicht nachmessen, da ich auf Reise bin. Durch den Saitenzug wird der Hals auch so in Position gehalten.

    Beim 1-er ist er am Ende von hinten verschraubt. Beim 2-er von vorne. Beim 3-er schräg von hinten. Ich denke, das Video erklärt es. Es wird also zusätzlich zu der Dreifachverschraubung vorne, ein Kraftschluss zum Ende der Halstasche hin hergestellt. Das hat so kein anderer Bass.

    Außerdem ist diese Art der Verschraubung nicht dazu gedacht den Klang des Basses nach Belieben zu "tunen", sondern insgesamt zu verbessern. Der Vergleich von Billy Sheehan soll nur der Anschaulichkeit dienen.

    Grüße, Pat
     
  11. Gregor99

    Gregor99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.14
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.16   #11
    Ok, danke. Ich hatte sowieso erstmal nicht vor meinen Hals zu lockern. Das war eine Frage aus reinem Interesse.



    Also ich glaube du hast noch nie ein 5€ Kabel mit einem 50€ Kabel verglichen.
    Wer da keinen Unterschied hört, naja, dann weiß ich auch nicht weiter...
    Dass billige bedämpft die Höhen und nimmt leicht die Bässe weg. Außerdem werden die Mitten undefiniert.
     
  12. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.142
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.122
    Kekse:
    134.607
    Erstellt: 21.10.16   #12
    Also wenn du deinen Hals lockerst, wird sich das vermutlich im ersten Ansatz auf deinen Gesang auswirken... ;)

    SCNR
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. open-g

    open-g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.10.16   #13
    Interesanter Videoclip.

    Hmm, ich hatte mal meine alte Rockinger Tele wieder zum klingen gebracht. Nach über 30 Jahren im Gebrauch ähnelte das Sustain eher dem eines nassen Telefonbuch.
    also lockerte ich alle vier Schrauben um eine halbe Umdrehung, die Gitarre senkrecht auf einen Holtzklotz aufstoßen (ohne zu übertreiben) und die Schrauben wieder fest anziehen.
    Bingo! Twang und Sustain war wieder da, so wie früher.

    Also ja, durch Sitz und Kraftschluß zwischen Body und Hals läßt sich der Klangcharakter verändern.
    die Schrauben permanent zu lockern schwächt die Struktur und leiert aus - käme für mich nicht in Frage.

    Dafür ist das Aha Erlebniss nach dem wieder anziehen der Schrauben umso schöner.:cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    3.259
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    882
    Kekse:
    14.586
    Erstellt: 21.10.16   #14
    Sitz und Kraftschluss sind die Schlüsselwörter. "Aufstampfen" würde ich meine alten Schätzchen aber nicht. Was ich mache, nachdem ich den Hals (zb nach Wartungsarbeiten) ab- und wieder angeschraubt habe: beim normal gestimmten Bass, also unter voller Saitenspannung, die Halsschrauben um ein Haar lösen, damit der Halsfuß schön satt in die Tasche gezogen wird, dann die Schrauben wieder anziehen. Sitz und Kraftschluss.
     
  15. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    415
    Erstellt: 21.10.16   #15
    Billy Sheehan braucht ja auch eine spezielle Halsbefestigung, da er ja sehr gerne seine Hälse bendet. Im Gitarre & Bass steht was von teilweise E auf H.

    Da ist man dann sicher froh, wenn man den Hals einfach fest / etwas lockerer machen kann
     
  16. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.142
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.122
    Kekse:
    134.607
    Erstellt: 21.10.16   #16
    Um nochmal auf die Eingangsfrage zurückzukommen... in der Grafik wird vllt der Unterschied zur 'normalen' Halsbefestigung klar.
    att01.jpg att02.jpg
    Während beim LTD2 die beiden 'attack screws' noch innen waren (weshalb von außen gesehen der Hals nur mit zwei Schrauben befestigt zu sein schien), hat man sie beim LTD3 schräg angebracht und von der Korpusrückseite her zugänglich gemacht. Die eigentliche Halsbefestigung geschieht durch die im Dreieck angeordneten Schrauben, an denen nichts verstellt werden darf. Der Druck, mit dem der Überhang des Halses aber auf dem Korpus liegt, kann durch die beiden Schrägverschraubungen verändert werden, was sich natürlich auf den Klangcharakter auswirkt.

    Zum Kabel: natürlich geht auch das Kabel ins Klangbild ein, was aber nicht direkt etwas mit dessen Preis zu tun hat. Das Kabel stellt für das Instrument durch seine Kabelkapazität einen Kondensator dar, der zwar iaR eine geringere Kapazität hat als der meistens in der Elektronik verbaute Klang-Kondensator, sich aber trotzdem bemerkbar machen kann. Da man diese Klangveränderungen meistens durch andere Maßnahmen am Bass selbst oder am Verstärker ausgleichen kann, ist nicht die Klangveränderung am billigen Kabel das Problem, sondern Brummeinstreuungen oder Materialschwächen. Der Außenleiter ist als Abschirmgeflecht ausgeführt, das kann man unterschiedlich dicht herstellen und mit abnehmendem Kupferanteil sinkt auch die Elastizität, so daß die Bruchneigung steigt. Der Tatsache, daß unterschiedliche Kabel auch unterschiedlich den Klang beeinflussen, haben zB auch Hersteller von Wireless Systemen Rechnung getragen (wie zB line6), bei denen man am Sender verschiedene Kabel-Emulationen einstellen kann, wenn der Musiker mit der Funkstrecke genau diesen Klang seines teuren (oder billigen) Kabels nachbilden möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.485
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 21.10.16   #17
    Jetzt sei mir aber ned bös Uli: aber ein wenig rumdrehen am EQ des Amps oder am Bass selber dürfte deutlich mehr Effekt haben.
    Ich geb gern etwas (!) mehr Geld für ein Kabel aus damit es sich z.B. gut biegen lässt oder eine gewisse Trittfestigkeit vorhanden ist oder damit Brummeinstreuungen minimiert werden oder damit halbwegs ordentliche Stecker verbaut sind - aber das wars auch schon.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  18. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.142
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.122
    Kekse:
    134.607
    Erstellt: 21.10.16   #18
    Keine Sorge Harry, ich glaube auch nicht, daß das der Überzeugung der Entwickler bei line6 entstammt, sondern eher dem Kundenwunsch entgegenkommt, die Hersteller wollen halt verkaufen. Wozu gibt es zB solche Sachen wie vergoldete Stecker? Bestimmt nicht, weil den Unterschied irgendjemand hören könnte. Es sei denn, er glaubt dran... dann hört er's natürlich!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Gregor99

    Gregor99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.14
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.16   #19
    Ok, die Grafik macht das noch mal deutlich.


    Das mit dem verlorenen Sustain ist echt interessant. Vielleicht brauche ich das noch mal...



    Also erstmal nicht an den Schrauben spielen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping