Booster ähnlich zum EMG Afterburner gesucht

von Bran, 14.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 14.01.16   #1
    Moin,

    ich bin aktuell auf der Suche nach einem Booster der ähnlich wie z.B. der EMG Afterburner oder der Fender Clapton/Sambora boost arbeitet aber doch etwas anders sein soll.

    Der Hintergrund ist folgender: Ich möchte bei einem im Bau befindlichen Projekt aus einer H-S-H Superstrat eine X-X-H Gitarre machen, also nur den Humbucker an der Bridge behalten.
    Aktuell ist ein Dimarzio dActivator verbaut den ich gern behalten möchte allerdings fehlt mir eine Möglichkeit den Sound fetter bzw. runder zu gestalten um mich beim Solo-Gefiedel etwas vom Rest der Band abheben zu können. Meine Idee ist daher, einen internen Booster/Preamp zu verbauen der das Signal nur leicht anhebt und primär auf die Bässe bzw. die Tiefmitten abzielt. Am liebsten wäre es mir, wenn ich das ganze in Form eines Mini-Switches schalten könnte, und da ich auf das Tone-Poti verzichten werde hätte ich sogar noch eine Bohrung dafür frei.

    Was mir an den gefundenen Booster nicht gefällt ist, dass sie für meine Zwecke zu stark in den Sound eingreifen sofern man nicht mit einem Poti arbeiten möchte. Der Clapton-Boost würde mit +25db wahrscheinlich alles überfahren und selbst die EMG-Booster währen wohl zu viel des Guten.

    Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps welche Lösungen für diesen speziellen Fall noch gibt? Alternativ würde ich sonst auf ein Pedal ausweichen, aber gelungener finde ich die interne Lösung.

    Gruß
    Christoph
     
  2. Zwachi

    Zwachi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    1.221
    Erstellt: 14.01.16   #2
    Könnte dich jetzt mit Schaltplänen und DIY Boostern zumüllen, aber das günstigste, was deinen Vorstellungen am ehersten entspricht, wäre der EMG PA-2.
    Der Booster hat einen Trim-Potentiometer, der die Verstärkung einstellen lässt, sollte recht transparent klingen, da die eine Schalterstellung das Signal durch einen Buffer (=Impedanzwanlder; Kabel schluckt keine Höhen mehr) schickt und in der anderen Stellung durch eine OP-Amp Gainstage, der Trimmer regelt die Rückkopplung und damit auch die Verstärkung, ansonsten ist es ebenfalls ein Impedanzwandler, was auf keinen Fall schadet!
    Eigentlich sogar eleganter gelöst als der Afterburner, im Prinzip könnte man den Trimmer auch ablöten und durch einen 6mm Achsen-Potentiometer ersetzen und hat das gleiche Ergebnis..
    [​IMG]
     
  3. Zisko

    Zisko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.14
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    310
    Kekse:
    686
    Erstellt: 14.01.16   #3
    Macht EMG eigentlich Angaben zum Klirrfaktor der Booster?
     
  4. Bran

    Bran Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 14.01.16   #4
    Der EMG PA-2 sieht echt ganz gut aus und könnte genau das sein was ich suche.

    Hab gerade mal nach Reviews etc. gesucht, scheinbar sind diese internen Lösungen nicht besonders häufig in Anwendung. Schade eigentlich :-/ ich denke ich werde es nächsten Monat mal auf einen Versuch ankommen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping