Boss ME-50 kastriert den Amp-Sound !

von svengus, 19.03.07.

  1. svengus

    svengus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Kreuzau, NRW
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.203
    Erstellt: 19.03.07   #1
    Hallo Leutz,
    ich benutze neben meinem Flextone III XL auch einen VOX VR30R. Vorgeschaltet habe ich das Boss ME-50. Und nun zu meinem Problem: Ich habe festgestellt, dass der Amp-Sound vom Boss Multi doch sehr negativ beeinfluss wird. Ich habe es mehrmals verglichen. Den Vox im Cleankanal pur, also nur die Gitarre dran. Und dann mit dem Boss davor, alle Effekte ausgeschaltet, das Gerät einfach nur eingeschaltet. Der Sound wirkt hier in seiner Fülle und Wärme deutlich kastriert, irgendwie kalt und steril, und mit weniger Bässen.:eek: Ich bin momentan versucht, den schönen Vox wieder einfach nur „pur“ zu spielen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruß Svengus
     
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 19.03.07   #2
    Oh du hast wirklich den analog zu digital Unterschied herausgehört? Oder ist das ME-50 so schwer einzustellen?
     
  3. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 19.03.07   #3
    Naja, ich hab das ME-50 zwar noch nie angespielt. aber der RUf den es hat is ja nich soo berauschend. Probiersmal mit der Sufu, du wirst viekle begeisterte ME-50 Spieler finden...

    liebe Grüße

    alex
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.03.07   #4
    Der hier offenbar:
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 19.03.07   #5
    Ich hab das auch oefters ausprobiert, und kann das bestaetigen - das Ding faerbt den Klang unglaublich... die einzige Loesung, die ich gefunden hab, ist mit nem EQ danach zu kompensieren...
     
  6. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 20.03.07   #6
    grundsätzlich klaut dir das boss eine ganze menge dynamik [was deinen sound subjektiv schlechter macht…].
    hast du die level der eingangs- und ausgangsempfindlichkeit korrekt eingestellt [in der lautstärke sollte zwischen "bypass" und wet kein unterschied sein]-manchmal ist auch das ein problem, was zu deutlichen soundveränderungen führt.

    je nachdem, wie oft du das effektgerät benutzt, kann dir auch ein einfacher true bypass für €40,- weiterhelfen.
     
  7. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.03.07   #7
    hab das bei meinem ax1500 auch gehabt. hat mich so sehr gestört dass ichs wieder verkauft hab.
     
  8. svengus

    svengus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Kreuzau, NRW
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.203
    Erstellt: 23.03.07   #8
    Nun, es ist irgendwie ein Elend mit den ganzen Effekten, und auch Multis. Ich habe in den vergangenen Monaten eine Menge Zeugs ausprobiert. Angefangen bei Einzeltretern. Da habe ich festgestellt das der VOX VR30R in den Zerrkanälen sehr stark rauscht, sobal auch nur ein einziger Bodentreter davorhängt. Es macht dabei KEINEN Unterschied ob es sich dabei um ein "billiges" Behringer-Teil odet ein teures von Ibanez oder Boss handelt, oder halt ein Multi. Die Zerrkanäle rauschen extrem, besonders der OD2.
    Nun dachte ich, mit dem ME-50 meinen "heiligen Gral" gefunden zu haben, bis mir der Ausgedünnte Sound auffiel (ja, es hat ein wenig gedauert!) . Ich wollte einfach die Zerrer des Boss im Cleankanal des Amps verwenden, um den Rauschangriff abzuweheren.Aber beim direkten hin- und her Vergleich hätte ich in mein Essen brechen können. Fazit: Jetzt habe ich ein Boss Multi rumstehen und benutze den Vox wieder pur. Der Sound ist so wieder Vox typisch rund und weich, so wie man es mag. Nun bleibt aber das Problem, dass man bei Soli die Lautstärke nicht mehr gescheit anheben kann. Von fehlendem Delay ganz zu schweigen. Das alles sind Probleme die ich bei meinem Flextone III XL nicht habe. (in meiner Hauptband) Auch wenn hier viele die Modelling-Amps verteufeln, kann ich dazu nur sagen, der Flexi ist einfach genial.:great: Toller Sound (ja wirklich !!!), alle Effekte an Bord, Tuner, und Effekte einzeln ein- und abschaltbar in den Programmen. Was will man mehr?
    Gruß, Svengus
     
  9. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 23.03.07   #9
    Überlege mir z.Zt. auch ein Boss ME-50 zu kaufen. Habe mal eine Seite gesehen,
    auf der verschiedene Effekte und Multis auf ihre Signalbeeinflussung im Bypass
    getestet wurden und das ME-50 hat richtig gut abgeschnitten. Finde diese
    Seite jetzt leider nicht mehr. Die hatten da auch Diagramme vom Oszi,
    auf denen man sich das genau anschauen konnte.
    Habe das Boss ME-50 auch selbst (vor einem Engl Savage) getestet und mir
    sind keine Beeinflussungen aufgefallen.
    Komisch, dass hier alle das Gegenteil behaupten.
    Leider gibt es aber keine wirkliche Alternative zum ME-50, oder?
     
  10. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.03.07   #10
    Als alternativew würde ich das Korg AX3000 nenn und das Zoom G7,1 nennen, auch wenn beide Ampsimulationen haben und das ME-50 nicht, würd ich die auf jeden Fall als alternativen nennen.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.03.07   #11
    Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Wenn Du ME50 nicht genug aufdrehst (oder zu viel), nimmt es die Dynamik weg, aber wenn man mit der Lautstärke etwas experimentiert kriegt man es ohne Probleme hin.

    Beim AX1000/1500/3000 ist das Problem, dass der Ausgangspegel von Haus aus sehr niedrig ist, da hilft aber ein gain/boost Pedal danach vorzüglich.

    Ich habe beide und bin mit beiden bestens zufrieden. Werde ich aber verkaufen, da ich auf einen modeling-amp umsteigen werde (weniger Zeug zum mitschleppen).
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 23.03.07   #12

    Komisch, ich find' dass man den Ausganspegel so niedrig halten muss wie moeglich, damit die Zerren ueberhaupt brauchbar klingen... Wenn man's ungefaehr so einstellt, dass Eingangslautstaerke = Ausgangslautstaere ist, hoert man eindeutig, dass der Sound mit ME-50 einfach viel duenner klingt - Baesse und Mitten weg halt. Bei anderen Multis hat man auch ne gewisse Beeinflussung vom Sound, aber sie haelt sich meist in Grenzen - beim ME-50 ist das wie Tag und Nacht (zumindest fuer meine Ohren...)...

    Ich find's einfach nur schade, dass grad Boss, die ja so ziemlich den Industriestandard fuer Effekte darstellen, so ne Scheisse baut... wenn man schon 270 Euro fuer so'n Ding blecht, was grad mal drei Effekte + Zerre gleichzeitig kann, dann aber bitte in ner brauchbaren Qualitaet!
     
  13. svengus

    svengus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Kreuzau, NRW
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.203
    Erstellt: 23.03.07   #13
    Danke Monkey, ich dachte schon ich wäre der einzige, der das hört. Wisst ihr was? Ich habe bei der letzten Probe meinen Vox einfach nur nur pur gespielt. Gitarre rein, und zwischen den Songs einfach ein wenig mit Reverb und overdrive gespielt, um den Sound an das jeweilige Lied anzupassen. Selbst mein Keyboarder sagte, dass es sich so besser anhört. Den Sound präge ich nun viel mehr durch mein Spielen, und nicht mit einem Steptanz auf irgendwelchen Schaltern und Tretminen. Ein Segen !
     
  14. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Eine Lösung wäre doch dieses Gerät:
    BossArea - Boss PSM-5 Power supply & master switch
    Wir haben auch noch zwei davon im Proberaum liegen. Da würde ich das
    ME-50 einfach einschleifen und hätte einen "true Bypass", man kann also
    praktisch das Effektgerät komplett aus dem Signalweg nehmen.
    Das müsste auch mit dem Line Selector funktionieren.
    Wenn ich mich da irre sagt bescheid! ;)
     
  15. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 23.03.07   #15
    Mh.. Mir is das bei meinem ME-50 nich aufgefallen...Mein Amp klingt eigendlich nicht viel anders und da ich einen EQ besitze könnte ich auch noch Korekturen vornehmen...
    Allerdings hatte ich wirklich noch nie Probleme damit, dass der Sound so dermaßen verändert wird. Es klingt villeicht etwas anders, aber (bei mir) nicht wirklich schlechter.
     
  16. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 04.04.07   #16
    hi folks,

    ich spiele überwiegend straight in den amp, overdrivesounds entstehen durch weit aufgedrehte endstufe. dafür habe ich mehrere verstärker zwischen 5 und 100 watt.
    digitale effekte erhalte ich über amp-lineout auf effektgerät auf stereoendstufe plus zwei boxen.

    für " schnell und unkompliziert" habe ich mir mal das ME 50 gekauft und bin unzufrieden mit dynamik, klangbeeinflussung usw.

    meine lösung:
    mit little lehle (99 €) als looper kann ich das ME 50 komplett aus dem signalweg nehmen
    und habe bei bedarf ein paar brauchbare effekte.

    gruß hanno
     
  17. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 04.04.07   #17
    Bei mir ist das so beim me-50!
    Ich hab das teil eingischliffen in den effektweg in meinen Marshall. Ohne das ich irgendwas eingeschalten habe, gibt das teil mehr bässe auf den verzerrten Kanal des Marshalls.!
    Dasteil ist der ure scheiß das reicht nur fürs daheim üben.
     
  18. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.04.07   #18
    Mal so nebenbei: Wie schleife ich das Boss ME 50 in den Effektweg ein?? (Im meinem Fall Marshall TSL 100)
    Zur Themafrage: Mein ME 50 verändert mir meinen Sound nicht dramatisch und ich finds echt ok, weiss nicht was viele dran auszusetzten habn...

    Mfg
    Wolle
     
  19. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 05.04.07   #19
    Du spielst nen Marshall TSL 100 und weißt nicht wie man einen Effekt einschleift...naja dazu sagen wir mal nix.

    An der Hinterseite deines Amps sollten 2 Buchsen sein, eine die Fx-Send oder nur Send heißt oder auch FX-Out je nach Hersteller unterschiedlich.
    Und dann sollte es da auch noch die FX-Return, Return oder FX-In Buchse geben.
    Die können auch noch anders heißen das ist wie gesagt unterscheidlich.
    In den Send steckst du ein Kabel was zu deinem ME-50 in die In Buchse steckst und aus der Out Buchse vom ME-50 gehst du in den Return Eingang am Amp.
    Das sollte es gewesen sein.
     
  20. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 05.04.07   #20
    Ja nein dumm bin ich nicht, ich war mir nur nie wirklich sicher, ob das so funzt ohne dass irgendwas kaputt geht :rolleyes: :D Ich hab mir hald Sorgen gemacht, wenn ich einfach den "Amp-Output" in den FX Return stöpsle und und den "Input" des ME 50 in den FX Send, dass des net so hinhaut... Weiss auch net warum :D Naja jetzt weiss ichs ja, dass es keine Probleme macht.
    Danke^^

    Mfg
    Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping