Boss Micro BR Probleme als Mp3-Trainer

von Bassmanstef, 16.04.07.

  1. Bassmanstef

    Bassmanstef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #1
    Hallo,

    ich besitze seit letzter Woche eine Micro BR.:)

    In erster Linie benutze ich das Gerät um zu MP3 zu üben.
    Ich stöpsele meinen Bass in den Guitar-In-Eingang und spiele zu Mp3.

    Nun zu meinen Problem:

    Ich habe Preset U78 Bass Cln so eingestellt daß der Bass nicht zerrt und quasi keine Effekte drauf sind. Lediglich ein bischen EQ. Den Eingangspegel hab ich so eingestellt das es nicht clippt.

    Spiele ich nun zu Mp3`s ist der Bass gegenüber dem Mp3 Material zu leise. Drehe ich den Input höher zerrt es, drehe ich den Level des EQ`s höher zerrt es ebenfalls.
    Dabei möchte ich anmerken, daß ich mir keineswegs mit dem Teil die Dröhnung gebe und dies als Ursache der Verzerrungen auszuschließen ist.

    Gibt es eine Möglichkeit das abgespielte Mp3 am Boss BR runter zu regelen , so daß dann mein Bass-Sound im Verhältnis zum MP3 lauter wird ?



    Bassige Grüße



    Bassmanstef
     
  2. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 23.04.07   #2
    entweder lvlst du deine mp3 runter bevor du sie zum mr gibst
    oder
    du importierst sie in einen songstrack, dann kannst du beliebig mit der lautstärke rauf und runter.

    direkt am br gibts imho keine mögl. mp3 zu regeln.

    (evtl. kompressor an? nur mal so ne idee?)
     
  3. DePeda

    DePeda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hunsrück (Rheinland-Pfalz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 13.08.07   #3
    Hi.
    Zum üben bzgl. des Micro Br hab ich auch eine Frage.
    So wie ich das mitgekriegt habe, ist kein Metronom da drin, dafür eine große Masse an Drumpaterns. Kann man diese gut zum üben nutzen? Also zum Beispiel ein stinknormaler 2/4 Takt von 50 bpm bis 250 bpm? Oder ein 7/8 Takt ohne viel geschnörkel?

    MfG
     
  4. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 13.08.07   #4
    Das stimmt nur bedingt: es gibt eine große Anzahl an Drumpatterns, die wie ein Metronom klingen und auch so benutzt werden können. Viele Arten verschiedener Taktvarianten sind verwendbar, ein Metronom im klassischen Sinne vermisst man eigentlich nicht.
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 14.08.07   #5
    soweit ich weiß, ist aber nichts an "interessanten" Taktarten enthalten.. sprich 7/8, 5/4 oder so

    und wegen dem Problem mit der Lautstärke, würde ich auch behaupten, dass ein Kompressor abhelfen könnte.. ist einer eingebaut?
     
  6. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 14.08.07   #6
    ungerade taktarten gibt es leider nicht.
    ein kompressor ist an bord.

    antworten auf alle fragen, die hier diskutiert wurden, findet ihr im wiki zum micro br, dort gibt es auch links zu den handbüchern.
     
  7. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 14.08.07   #7
    sorry, doppelt
     
  8. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Falsch, siehe unten.


    Diese sind bereits an Bord, vielleicht ist ja ein interessanter Takt für Dich dabei: ;)

    PT: 295 Metro 1/1
    PT: 296 Metro 2/1
    PT: 297 Metro 3/1
    PT: 298 Metro 4/1
    PT: 299 Metro 5/1
    PT: 300 Metro 6/1
    PT: 301 Metro 7/1
    PT: 302 Metro 8/1
    PT: 303 Metro 1/2
    PT: 304 Metro 2/2
    PT: 305 Metro 3/2
    PT: 306 Metro 4/2
    PT: 307 Metro 5/2
    PT: 308 Metro 6/2
    PT: 309 Metro 7/2
    PT: 310 Metro 8/2
    PT: 311 Metro 1/4
    PT: 312 Metro 2/4
    PT: 313 Metro 3/4
    PT: 314 Metro 4/4
    PT: 315 Metro 5/4
    PT: 316 Metro 6/4
    PT: 317 Metro 7/4
    PT: 318 Metro 8/4
    PT: 319 Metro 1/8
    PT: 320 Metro 2/8
    PT: 321 Metro 3/8
    PT: 322 Metro 4/8
    PT: 323 Metro 5/8
    PT: 324 Metro 6/8
    PT: 325 Metro 7/8
    PT: 326 Metro 8/8

    Sollte das nicht ausreichen, bleibt immer noch die Möglichkeit, den gewünschten Takt als MP3 zu importieren. Mit etwas Geschick kann man auch die oben genannten Takte beliebig miteinander kombinieren, so dass jeder beliebige Takt (z.B. 5/3) entsteht.
     
  9. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 14.08.07   #9
    @hilmi01:
    jaja, die kenne ich schon.
    ich denke, es waren wohl eher patterns gemeint, die über klick-klack hinausgehen.....
     
  10. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 14.08.07   #10
    OK, vielleicht habe ich die Frage insofern missverstanden. Dachte, die "krummen" Takte waren auf das Metronom bezogen.

    Aber dennoch gilt: man kann die Drumpatterns beliebig miteinander kombinieren - und zwar nicht nur hintereinander, sondern auch abgeschnitten. Beispiel: wenn man ein 4/4-Takt-Pattern hat, dann hängt man einfach 2 hintereinander und hängt nach dem 1 Takt des 2. Patterns wieder ein neues 4/4-Takt-Pattern dran. Die ersten 5 Takte kopiert man dann mehrfach hintereinander und man erhält ein Pattern im 5/4-Takt. Mit dieser Vorgehensweise kann man beliebige Taktvarinten erzielen.
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 15.08.07   #11
    hm okay, das ist dann nicht ganz so schlecht ;)

    stells mir aber etwas kompliziert vor, damit auf 7/8 zu kommen.. 7er werden ja normal in 3er und 4er aufgeteilt, der 4er sollte ja nich so das Problem sein, aber für den Dreier müsst man dann... ja weiß auch nicht.. einen halben 4/4 und einen viertel 4/4 aneinander hängen?
     
  12. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 15.08.07   #12
    Viel einfacher: Du nimmst einen 4/4 und hängst beginnend mit Takt 4 einen 4/4 dran. Schon hast Du 7/8. Ist reine Mathematik. ;)
     
  13. DePeda

    DePeda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hunsrück (Rheinland-Pfalz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 20.08.07   #13
    Und wie sieht es mit der Veränderung der Abspielgeschwindigkeit (bpm) aus?

    Kann man mit dem Boss genau so intensiv üben wie mit einem guten Metronom?

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping