Boss MT-2 mit Remote-Buchse umbauen

von diabolino, 10.02.07.

  1. diabolino

    diabolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.02.07   #1
    Hallo Leutz

    gibt es irgendwo eine Bauanleitung um ein Boss MT-2 mit einer Remote-Buchse umzubauen?

    Ich möchte das MT-2 dann gemeinsam und gleichzeitig mit meinem Behringer FCB-1010 mit Hilfe der analogen Relais-Schalter umschalten und eben keine zusätzlichen Midi-Looper oder Switcher o.ä. verwenden. Für den Stepptanz bin ich auch zu faul!

    Merci
    Helmut
     
  2. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 10.02.07   #2
    Frage: Kann das Behringer Tasterimpulse nachmachen? Wenn ja ist das ganz einfach, wenn nein wirds ein klein wenig komplizierter.
     
  3. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.02.07   #3
    ja! das FCB1010 kann TasterImpulse versenden. Damit schalte ich auch die Kanäle meines Marshalls. Eine Buchse habe ich noch frei. Diese hab ich nun für das MT20 vorgesehen.
     
  4. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 10.02.07   #4
    Also wenn das FCB wirklich TASTER (ich meine keine Schalter, sondern wirklich TASTER) nachahmen kann, kannst du einfach die zwei Kabel, die im Boss am Taster angelötet sind mit ner Buchse verbinden, (also ein Kabel pro Buchsenanschluss), dann Kabel ans FCB, Tastimpuls senden, und das Teil müsste angehen. Zum ausschalten müsste noch ein Tastimpuls erfolgen. Da bekommst du dann aber ein Problem, denn wenn du zwischen zwei Cleanpresets wechseln würdest, bzw. das Preset für das MT neu laden würdest würde das MT wieder angehen. Du bräuchest einen Looper ala Alex von Nobels. (Keine Angst, ist nicht schwer zu bauen).
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.02.07   #5
    Das FCB hat schlicht und ergreifend Schaltrelais. Die können öffnen und schließen.
    Du kannst damit trotzdem Taster steuern, es fließt zwar dann ein konstanter Strom, aber es geht.

    Das MT-2 wird AFAIK über nen Flip Flop gesteuert....wenn du technisches Verständnis und ein wenig Ahnung davon hast, dann kannst du das warscheinlich recht schnell machen. Andernfalls solltest du es lassen.
     
  6. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.02.07   #6
    Danke schon mal für die Antworten.
    Ich werde heute abend mal da Manual des FCB1010 aus'm ÜR mit nach hause nehmen und die exakte Beschreibung der Schaltrelais hier rein posten.
    Mein technisches Verständnis hält sich zwar in Grenzen, jedoch traue ich mir zu, nach genauen "Bauplan" mit Lötkolben bewaffnet die Buchse im MT20 einzubauen.
    Bis dahin!
     
  7. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 11.02.07   #7
    Aber wenn er das Preset neu läd gibt es wider einen Tastimpuls --> der Flipflop wird geschaltet --> MT ist aus. Wenn du von einem Drivesound aus dem MT zu einem cleanen Preset wechselst braucht du auch beim Cleansound einen Tastimpuls um das MT auszumachen. Wenn du aber alle deine Cleansounds so programierst das sie einen Tastimpuls abgeben und du vom Preset 1 Clean auf Preset 2 Clean wechselst wird beim Laden von Preset 2 das MT wieder angeschaltet --> du musst das bei deinen Preset bedenken und damit leben, oder du baust einen Looper der mit Schaltimpulsen funktioniert. Ist das jetzt verständlich?
     
  8. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.02.07   #8
    Hi uckkreator
    ja! ist verständlich und auch logisch.
    Ich probier nachher im Übungsraum auch noch die Alternative Boss GX700. Das MultiFX wollte ich zwar verkaufen, wenn mir der Sound und die Handhabung mit MIDI aber passt, dann bleibt es doch da. Das GX700 hat halt eine Menge Funktionen, die ich schon in meinem POD XT habe (im FX-Loop des Marshalls).
    Heute abend oder morgen gibts dann mehr Infos. Aber danke schon mal!
     
  9. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.02.07   #9
    Das GX700 scheidet aus! Viel zu kompliziert um damit auschliesslich Distortion vorm Amp zu erzeugen. Wenn ich nicht innerhalb von 10 Minuten ein annähernd gutes Ergebnis habe, vergeht mir schon wieder die Lust.
    Also wieder zurück zum Thema:
    gibts für den Umbau eines MT20 nun ein Bauanleitung?
    Gruss
    Diabo
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.02.07   #10
    Nix Bauanleitung...Schaltplan suchen und los gehts ;)
     
  11. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 13.02.07   #11
    und wenn du einen nobels alex nimmst? das ist kein midi-gerät, sondern erstmal ein mini-looper. die remote-buchse kannst du mit den behringer-switches steuern, fertig. dann bekommst du auch kein problem mit dem boss flipflop und musst dir nicht grosse gedanken machen wie du das im behringer programmierst.
     
  12. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 13.02.07   #12
    Sowas wie den Alex kannste auch selber bauen, ist nich soo schwer.
     
  13. diabolino

    diabolino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    115
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.02.07   #13
    Ihr habt mich überzeugt: Wenn ich nämlich das MT20 jetzt umbaue und in der Zukunft gefällt mir der Sound nicht, muss ich den Nachfolger ebenfalls umbauen.
    Wenn ich mir aber den ALEX hol, muss ich kein Gerät umbauen und bleib flexibel.
    Wie machen das eigentlich die Profis? Doch auch mit den Loopern und Switches, zumindest sieht man da immer diese Rackschubladen voll mit Pedalen, die zentral über eine Kommando-Zentrale (Midi, etc.) geschaltet werden, oder?!?

    Thanx
    Diabo
     
  14. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 14.02.07   #14
    Normalerweiße schon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping