Boss MT2 zu empfehlen?

von Clyde-Rain, 26.04.05.

  1. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hallo,

    Ist das Boss MT2 zu empfehlen? In einem anderen Thread hat mich jeamnd darauf Aufmerksam gemacht!Also von den Sound Beispielen wars geil!! Ich bevorzuge zum spielen hauptsächlich Hard Rock und Heavy Metal! Und habe gerne fette Gitarren Sounds....
    Habt ihr vielleicht erlebnisse mit diesem Teil?
    Und es hat nich per Zufall jemand einen Hughes & Kettner Tour Reverb und ne Paula und der MT2-Tretter zu Hause und könnte mir hier ne Empfehlung machen?;)
    Habt ihr vielleicht sogar eigen SOund Beispiele?

    Gruss CLyde
     
  2. guitarman_2004

    guitarman_2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.04.05   #2
    Also ich hab über des Pedal lange Zeit von meiner modifizierten Yamaha ERG (hab neue fette Dimarziio pus rein) in mein Framus Dragon gespielt,weil er nich den Sound hatte,den ich wollte.Und das Pedal hat mir wirklich tolle dienste geleistet!MAn muss es nur richtig einstellen!Das is sehr wichtig!Was man dabei beachten sollte:Niemals zu viel Distortion, auf 2 Uhr find ich ist das Maximum erreicht!Sonst fängts an an Dynamic zu verlierfen und zu matschen!
    Also leg dir das teil zu!Lohnt sich auf jeden Fall!Ich hab damit auch Nightwish und Blind Guardian gespielt!:great:
     
  3. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    207
    Erstellt: 26.04.05   #3
    ICH persönlich mag das Pedal überhaupt nicht und würde es (von meiner Erfahrung nach) niemals empfehlen. Es gibt aber viele die es mögen. Aber ich kann es nicht empfehlen...
     
  4. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 26.04.05   #4
    Habs ne Weile gespielt, irgednwann gehen die bei hohem Gain, die Nebengeräusche auf den Sack. Auch den Sound selber findest irgednwann nicht mehr so toll.

    Leg 70 Okken drauf und hole dir das MXR Doubleshot, des kracht richtig !!!
     
  5. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 27.04.05   #5
    Ich trete das Ding auch.

    Vorteile:
    - Für den Preis ist die Distortion wirklich krass und fett
    - Dank Equalizer ist das Ding "relativ vielseitig." (Death, Heavymetal, auch dieser ekelhafte Sound der überall als British bezeichnet wird)
    - es ist schwarz
    - es klingt teuer

    Nachteile:
    - Die Störgeräusche gehen einem bei hohen Lautstärken (Proberaum, Sonntag früh aufm Balkon) tierisch aufn Sack, außer du bist Feedbackjunkie
    - ausschließlich für Metal gedacht und für nix anderes (deswegen steht das vielseitig in Anführungsstrichen)
    - nix mehr mit individuellem Ton, alles klingt gleich

    Am Anfang hatte ich nur ne billige Strat und n billigen kleinen Amp. Dieses Effektgerät wertete alles total auf. Die typischen PC-Riffs die man am Anfang halt so spielt und das Palm muting klangen (klingen) damit ultrageil und fett.
    Aber irgendwann klingts echt nich mehr schön. Vor allem wenn du anfängst Lead zu spielen, kannstes vergessen.
     
  6. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 27.04.05   #6
    kann mich den meisten skeptikern hier nur anschließen!

    ich spiele es auch, aber sobald ich nen richtig zerrfähigen röhrenamp habe fliegt es hochkantig raus...

    also mit schlechtem equipment hat es durchaus sinn, aber dann sollte man mit den gain und den mitten aufpassen und sich wirklich dem metal verschreiben.

    es ist wirklich sehr sensibel hinsichtlich einstellmöglichkeiten (va die mitten) und bei mir hatte es ewig (4-6 monate) gedauert, bis ich halbwegs zufrieden (bei hoher lautstärke) war.
    es ist zwar relativ einfach nen wirklich geilen klang auf zimmerlautstärke zu schaffen, jedoch mit höher lautstärke (probe, gig) matscht es doch sehr.

    ich würde mir das mt-2 nicht mehr kaufen, sondern den mxr-equalizer mit gain-regler
     
  7. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 27.04.05   #7
    Ich weiss auch nicht ich finde das MT-2 ist entweder sehr sensibel in den Einstellungen oder hat einfach einen Sound den ich nicht ausstehen kann.
    (ich habs mal so 20 minuten angespielt...)

    Wenn man für den Preis was sucht sollte man sich zumindest mal den Digitech Metalmaster anschaun für 80 Euronen macht das echt was her, auch wegen des morph-Reglers.
    Ist zwar auch auf Metal fixiert aber man kriegt da schon Krass unterschiedliche Sounds raus.
     
  8. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 27.04.05   #8
    is geschmacksache, ich mochte ihn auch net so sonderlich, hab dann en gt5 bekommen un dann en vollröhren verstärker ;)
     
  9. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 28.04.05   #9
    Vom Sound her echt gut. Ich benutze es aber bloß um mir zuhause bei gemäßigten Lautstärken in etwa den Sound zu generieren, den ich live und im Proberraum mit nem Röhrenverstärker hinbekomme.
    Bei Richtigem Equipment kannst du auf das Teil verzichten.
     
  10. Adrian1989

    Adrian1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #10
    lol ich muss mit dem ding morgen im studio aufnehmen .... hat einer ne idee wie ich das standgas wegbekomme? (Ohne noisegate?)
     
  11. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 15.05.07   #11
    Wie ich hier in einem anderen Thread schon mal angemerkt hatte: Ich habe mir vor kurzem das Boss MT-2, aber mit Twilight Zone Mod angeschafft und bin damit sehr zufrieden. Habe es mir direkt aus den USA bestellt und beim aktuellen Dollar-Kurs 134 Euro plus bei der Einfuhr noch ein paar Euro Zoll bezahlt. Das Teil war nach unglaublichen 7 Tagen hier bei mir. Wohlgemerkt - es ist nicht die Boss MT-2-Säge von der Stange, sondern ein komplett umgemoddetes Gerät:

    http://www.robertkeeley.com/product.php?id=16

    Um Längen besser als das ÜberMetal, dass im Bandkontext bei uns gar nicht mehr zu hören war und weitaus flexibler als das Rocktron Zombie, die ja auch im High Gain-Revier wildern.

    Wenn ich jetzt noch Geld übrig hätte, würde ich mir sofort das Boss DS-1 mit Ultra Mod von Robert Keeley bestellen, das soll ein ziemlicher Burner sein, benutzt z.B. auch Steve Vai, wie auf der aktuellen Live-DVD gut zu sehen ist. Na ja, vielleicht nächstes Jahr ...

    Gruß
    Ralle
     
Die Seite wird geladen...

mapping