Boss NS-2 verursacht Brummen im FX-Loop vom 6505+ (auch mit 4 Kabel Methode)

  • Ersteller Saviorself
  • Erstellt am
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
Hay.
Ich habe mir gerade einen gebrauchten Peavey 6505+ gekauft (Head). Jetzt habe ich geschaut welche Schaltungen vom NS-2 ich dem Amp fahren kann.
Allerdings brummt der Amp sobald ich das NS-2 in irgendeiner Weise in den FX-Loop des 6505+ hänge. Habe das NS-2 auch schon gegen ein anderes NS-2 getauscht – gleiches Problem.
Das NS-2 läuft mit frischem 9V Block und ich benutze hochwertige Cordial PR-175 Kabel. Boss DD-3 im Effekt Loop macht keine Probleme. Ich bin verwirrt.
(Mal unabhängig vom NS-2: Wenn ich vom Standby in den Betrieb schalte knackt und knistert es auch kurz – weiß auch nicht ob das normal ist? oder vielleicht ein Indiz für defekte oder nicht mehr ganz fitte Röhren?)

Hier die getesteten Schaltungen:

Git > NS-2 Input-Output > Amp = Keine Probleme (bis auf das bekannte Grundrauschen des Amps)

Git > Amp > FX-Loop Send > NS-2 Input-Output > FX-Return = Verstärktes Brummen im Leadchannel (Nur Leadchannel – Clean ist ok)

Git > NS-2 Input-Send > Amp > FX-Loop Send > NS-2 Return-Output > FX-Loop Return = Verstärktes Rauschen und Brummen in allen Kanälen

Hat jemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Eigenschaft
 
Bran
Bran
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.19
Registriert
30.12.04
Beiträge
2.485
Kekse
9.094
Es klingt für mich so, als würdest du irgendwie eine Schleife mit dem Teil provozieren, die so eigentlich nicht sein sollte. Hast du zufällig ein anderes Pedal zur Hand und kannst es damit testen? Ideal wäre ein wirklich komplett anderes Pedal, also nicht noch ein NS-2.

Gruß
Christoph
 
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
Ich hatte ein Boss DD-3 in den FX-Loop gehängt und das ging Problemlos.
 
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
Na genau das habe ich ja schon gemacht - brummt dann einfach in jedem Channel.
Habe jetzt aber noch weiter getestet und gemerkt, dass alle Effekte, die im fx-loop hängen und auf dem Top oben drauf stehen, ein Brummen verursachen. Wenn ich die Effekte nach unten bewege geht das brummen weg... Bis auf das Brummen in allen Kanälen sobald das NS-2 über die Kreuzverkabelung angeschlossen ist.
 
R
rowsi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.22
Registriert
23.09.08
Beiträge
264
Kekse
1.765
Hallo Saviorself,

ich bin technisch nicht versiert, aber möchte ein paar Verdachtmomente mit dir teilen :)

Betreibst du alle deine Effekte mit Batterien oder hängen auch einige am Kabel?
Hast du schon die Einstellungen am Noise Gate mit den verschiedenen Verkabelungsmethoden verändert?
Tritt das Problem nur im FX-Loop auf oder auch, wenn du das Noise Gate nur vor den Amp schaltest? (Ist die Verkabelung im FX-Loop also wirklich "nötig"?)
Hast du ggf. ein Noise Gate eines anderen Herstellers parat, das du ausprobieren könntest?

Das sind so einige Sachen, die ich persönlich noch nachgucken bzw. ausprobieren würde, wenn ich so ein Problem feststellen würde.
 
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
… Um Brummen von Netzteilen ausschließen zu können habe ich zum Testen alle Effekte mit frischem 9Volt Block betrieben.
… Noisegate vor dem Amp ist kein Problem.
… Hab am Gate quasi alle möglichen Einstellungen in allen Verkabelungsmethoden getestet - bringt nichts.
… Habe nur ein anderes NS-2 getestet, was zum gleichen Ergebnis führt.

Naja was heißt nötig?! - Der Amp hat ein ziemlich starkes Grundrauschen und ist halt einfach ein Highgain-Monster was sehr empfindlich auf das Eingangssignal reagiert - Ich hatte von der 4 Kabel Methode gelesen und wie viele damit gut fahren. Außerdem habe ich genau das passende Equipment dafür. Aaaaaber geht nicht und ich verstehs nicht.
 
cobhc999
cobhc999
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
05.06.08
Beiträge
922
Kekse
3.936
Ort
Baden - Schweiz
Kann ja sein, dass der Netztrafo in deine Pedale streut.
 
Bran
Bran
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.19
Registriert
30.12.04
Beiträge
2.485
Kekse
9.094
Hallo Saviorself,

ich bin technisch nicht versiert, aber möchte ein paar Verdachtmomente mit dir teilen :)

Betreibst du alle deine Effekte mit Batterien oder hängen auch einige am Kabel?
Hast du schon die Einstellungen am Noise Gate mit den verschiedenen Verkabelungsmethoden verändert?
Tritt das Problem nur im FX-Loop auf oder auch, wenn du das Noise Gate nur vor den Amp schaltest? (Ist die Verkabelung im FX-Loop also wirklich "nötig"?)
Hast du ggf. ein Noise Gate eines anderen Herstellers parat, das du ausprobieren könntest?

Das sind so einige Sachen, die ich persönlich noch nachgucken bzw. ausprobieren würde, wenn ich so ein Problem feststellen würde.

Den Beitrag direkt am Anfang des Threads hast du aber gelesen oder?

Die Idee mit dem Einstreuen hatte ich auch, aber da es ja bei dem Delay wunderbar funktioniert denke ich nicht, dass dies der Fall sein wird oder?
 
cobhc999
cobhc999
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
05.06.08
Beiträge
922
Kekse
3.936
Ort
Baden - Schweiz
Habe jetzt aber noch weiter getestet und gemerkt, dass alle Effekte, die im fx-loop hängen und auf dem Top oben drauf stehen, ein Brummen verursachen.

Anscheinend doch alle, nicht nur das Noisegate. Deshalb tippe ich auf Netztrafo, der streut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
R
rowsi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.22
Registriert
23.09.08
Beiträge
264
Kekse
1.765
Den Beitrag direkt am Anfang des Threads hast du aber gelesen oder?

Tatsache, das Thema mit vor dem Amp oder FX-Loop hat er angesprochen. Mein Fehler :redface:

OT: Probier ggf. mal ein Noise-Gate eines anderen Herstellers aus, sofern du dazu die Möglichkeit hast. Wenn es bei einem anderen Fabrikat auch zu diesem Problem kommt, ließe sich zumindest ein Fehler beim Boss Pedal ausschließen
 
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
Wenn der Netztrafo streut, heißt das, dass er kaputt ist? - kann man das reparieren lassen?
 
cobhc999
cobhc999
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
05.06.08
Beiträge
922
Kekse
3.936
Ort
Baden - Schweiz
Nein, mWn nicht. Man platziert ja auch deshalb Netztrafo und Ausgangsübertrager 90° versetzt, damit dieder nicht in den AÜ einstreut. Ich würd die Pedale einfach nicht auf das Top setzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.09.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.551
Kekse
56.254
Ort
Burglengenfeld
Die Idee mit dem Einstreuen hatte ich auch, aber da es ja bei dem Delay wunderbar funktioniert denke ich nicht, dass dies der Fall sein wird oder?

Das DD-3 ist digital..alles andere an Effekten die der TE benutzt vermutlich analog aufgebaut und wenn man die auf den Amp stellt (*facepalm*) streut ein NEtztrafo nun mal ein, vor allem wenn man minderwertige Patchkabel benutzt... => falls man das NG wirklich nah am Amp haben will dann machs mit Klett an der Rückseite der Box fest

- - - aktualisiert - - -

Wenn der Netztrafo streut, heißt das, dass er kaputt ist? - kann man das reparieren lassen?

Nur dadurch das man einen konventionellen Trafo durch einen Ringkernltrafo ersetzt, wäre aber bei dem Amp eine größere Operation
 
B
BigMalt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.20
Registriert
22.11.05
Beiträge
79
Kekse
0
Ort
Hamburg
Moinsen,

ich hatte bei meinem 6505+ genau das gleiche Problem. Hatte damals ein Boss GX700 im Effektweg, und sobald ich den Effektloop eingeschaltet habe, hat das brummen angefangen.
Und das ganze bei Wohnzimmerlautstärke in einer 2 Zimmerwohnung.
Habe daraufhin alles an Effektgeräten ausprobiert, was mir zur Verfügung stand (u.a. auch ein NS-2). Das Brummen war immer gleich.

Ich habe den AMP danach zu Dieter Lender gebracht in Hamburg gebracht um den vermeintlichen Fehler zu überprüfen.

Ergebnis: Der Amp war Fehlerfrei. Keine Bauteildefekte. Allerdings konnte man das Brummen tatsächlich mit dem bewegen der Kabel, die das Effektgerät im Effektloop anschließen verändern bzw. unterdrücken.

Probier doch das gleich mal aus. Ich habe damals auch mindestens eine Woche ohne erfolg vor meinem Setup gesessen und fast die Nerven verloren und die Lösung war so einfach:)

Cheers

Malte
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
Ok, danke für deinen Post! - gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin - dacht schon ich müsste mich auf eine größere Reparatur einstellen. Ich probiere es weiter.
 
B
BigMalt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.20
Registriert
22.11.05
Beiträge
79
Kekse
0
Ort
Hamburg
Eventuell hast du ja auch über Umwege genau meinen Amp gekauft?
 
S
Saviorself
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
13.07.14
Beiträge
7
Kekse
0
^^ - Das wär dann aber ein krasser Zufall. Hab den Amp in Erfurt gekauft.
 
B
BigMalt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.20
Registriert
22.11.05
Beiträge
79
Kekse
0
Ort
Hamburg
Wäre es wirklich:) Meinen habe ich nach Bayern verkauft.
Aber probiere wirklich mal die Verlegung der, im Effektloop angeschlossenen Kabel zu variieren.

Hoffe mal, dass du damit Erfolg hast.

Gruß aus Hamburg
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben