Boss OC-3 Super Octave - Nebengeräusche

  • Ersteller Detroit
  • Erstellt am
Detroit

Detroit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Mitglied seit
15.06.08
Beiträge
251
Kekse
714
Ort
Bad Laasphe
Hallo,

ich hab seit geraumer zeit einen Boss OC-3 Octaver.

Wenn ich Töne in bestimmten Lagen spiele, vorallem die länger ausklingen lasse, gibt's komische Geräusche hat sowas "flatterndes" schwer zu beschreiben.
ALso z.B. leere A Saite oder die ersten 3 Bünde auf der tiefen E-Saite.

Ich hab bei Harmony Central Testberichte gelesen, das Prob. haben da so gut wie alle.

Frage: ist das Vertretbar oder ein Produktionsfehler?


Gruß Detroit
 
nighthawkz

nighthawkz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.13
Mitglied seit
21.04.06
Beiträge
3.370
Kekse
4.243
Ort
Berlin
Frage: ist das Vertretbar oder ein Produktionsfehler?


Gruß Detroit

es ist offensichtlich kein Produktionsfehler, wenn es alle haben. Ob es vertretbar ist, musst du für dich selbst entscheiden...
 
zuzuk

zuzuk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.09
Mitglied seit
18.01.06
Beiträge
1.045
Kekse
756
muss kein produktionsfehler sein (darauf würde eher hinweisen wenn es nur vereinzelt auftaucht, sonst wären die pedale nich rausgegangen), sondern kann in der natur der sache liegen. vielleicht trackt er bei ausklingenden tönen nicht mehr gut genug, und der ton springt hin und her.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
17.946
Kekse
53.823
Der OC3 ist doch ein analoger Octaver - oder?
Bei solchen Geräte liegen Spielproblemchen ein bisschen in der Natur der Sache.
Du musst möglichst sauber und exakt spielen und nichts mitklingen lassen. ;)
Der sog. Schmidt-Trigger am Eingang produziert sonst leicht Differenzfrequenzen, mit denen der Frequenzteiler große Problem hat.
Du bekommst dann falsche Töne, Aussetzer etc.
 
zuzuk

zuzuk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.09
Mitglied seit
18.01.06
Beiträge
1.045
Kekse
756
oc2 war noch analog, der oc3 ist digital.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
17.946
Kekse
53.823
oc2 war noch analog, der oc3 ist digital.
OK, das erklärt dann, warum es auch "Polyphonic Octave effects" gibt ...
Mit analogen Octaver wie den alten OC2 funktionieren eher nur sauber gespielte Single Note Linien, weniger Doppeltöne und Akkorde.

Im digitalen Fall kann ich die Probleme von Detroit leider nicht erklären ... :nix:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben