Box gesucht für Line 6 X3

  • Ersteller Lordof0512
  • Erstellt am
Lordof0512

Lordof0512

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.12
Registriert
22.12.09
Beiträge
52
Kekse
58
Ort
Innsbruck
Hi Leute,
Da das Schuljahr sich dem Ende neigt, und ich bald wieder Geld habe, würde ich mir gerne etwas bestellen was meinen Sound "pimpt" - für Privatzwecke.
Ich spiele momentan mit meiner Les Paul Custom über das Line 6 X3 POD mit 10 Euro Kopfhören, ab un zu stecke ich das Pod an meinen Behringer Verstärker - beides klingt nicht besonders gut.
Da der Line 6 X3 vom Sound her doch einiges hergibt, möchte ich mir eine gute Box und/oder Studiokopfhörer besorgen, damit ich auch das volle Soundpotenzial ausnutzen kann.
Könnt ihr mir in diese Richtung irgendetwas empfehlen, was ihr vielleicht schon selbst getestet habt oder davon gelesen/gehört habt?
Mein Budget wird so um die 100 - 300 Euro sein denk ich mal, drunter bestimmt nicht, drüber könnt ich mit betteln und flehen auch kommen :)
Danke für eure Hilfe :)
Lg,
Lordof0512
 
fnhoch2

fnhoch2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Also für den Preis hast du diverse Möglichkeiten.

Zum einen einen ordentlichen Gitarrenverstärker der dsa Signal aus dem POD gut umsetzen kann peavey Bandit zum Beispiel.
Oder du gehst in Richtung Pa, denn dein Pod hat ja auch eine Boxensimulation da könnte man etwas wie die Mackie Thump oder Samson live empfehlen.

Ich persönlich würde zu einer Lösung wie oben raten, wenn du auch mal gerne laut spielst. Mir ist immer sehr Suspekt wenn ich den Klang nur an den Ohren habe.
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.898
Kekse
62.628
Ort
Behind The Sun
Meiner Meinung nach, bringt das Pod X3 am meisten, wenn du es an einen Verstärker anschließt, der alle Frequenzen möglichst gleich gut wiedergibt, z.B. so etwas:

Behringer B-212 D


Ist zwar auch ein Behringer, aber in dem Fall richtig genutzt. Es gibt eine Vielzahl von aktiven Boxen anderer Hersteller und Preisklassen.

Das Pod an einen Gitarrenverstärker anzuhängen, ist immer mit Abstrichen und klanglichen Problemen verbunden.

Der Vorteil mit der aktiven Box ist zudem, dass du wenn du wieder Geld hast, eine zweite dazukaufen kannst und bereits eine Mini-PA hast, fehlt noch ein Mixer. ;)

Auch nur mit einer hast du in einer Band schon einmal deinen eigenen Monitor.
 
hilmi01

hilmi01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
27.12.06
Beiträge
3.016
Kekse
11.116
Das Pod an einen Gitarrenverstärker anzuhängen, ist immer mit Abstrichen und klanglichen Problemen verbunden.
Interessant, ich sehe das genau anders herum: einen POD (oder ein anderes Multieffektgerät) an eine aktive PA-Box anzuhängen, klingt nur solange gut, so lange man alleine spielt. Dann hat man genau diesen HiFi-Sound, den man von der heimischen Stereoanlage kennt: mächtig, druckvoll, in allen Frequenzen präsent. In einem Bandgefüge, in dem andere Instrumente über Verstärker spielen, geht dieser Sound jedoch entweder unter oder ist - damit er hörbar wird - unpassend laut. Bei Komplettabnahme aller Instrumente und Beschallung über PA gilt dies nicht.

Ich spiele mein Multieffektgerät inzwischen nur noch über Gitarrenverstärker bei deaktivierter Speakersimulation. In meinen Ohren ist dieser Sound dem Signal aus einer aktiven PA-Box überlegen, weil "echter".

Daher meine Empfehlung an den Threadersteller: Transistorcombo mit Effect-Loop und gutem Lautsprecher, alternativ einen guten Kopfhörer.
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.898
Kekse
62.628
Ort
Behind The Sun
oder ein anderes Multieffektgerät
Wenn man ein Multieffektgerät haben möchte, sollte man eines kaufen. ;)

Das Pod ist auch als X3 immer noch vordergründig ein Amp-Simulator mit angehängten Effekten und somit nur im Nebenberuf ein Multieffektgerät und das mit Einschränkungen.

Dezidierte Multieffekte vergleichbarer Klassen, haben normalerweise immer noch mehr Möglichkeiten als das X3, vor allem was die Anzahl der gleichzeitig benutzbaren Effekte und deren Anordnungen betrifft.

In meinen Ohren ist dieser Sound dem Signal aus einer aktiven PA-Box überlegen, weil "echter".
Außer dir kann das keiner hören und ist daher eigentlich unwichtig. ;)
Auch in kleineren Lokaltiäten hört das Publikum deinen Amp ganz anders und wenn dein Zeug, über ein Mikro abgenommen, über die PA geht sowieso.

Das mit dem nicht Durchsetzen im Bandgefüge ist natürlich auch nur richtig, wenn man nicht begriffen hat, wozu die Regler am Pod gut sind. ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben