Brauche Hilfe!!!

von JE ANN, 25.09.06.

  1. JE ANN

    JE ANN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #1
    Hallo Leute, ich mache zwar schon länger Musik, habe aber leider nicht viel Ahnung von Aufnahme etc. Als wave Dateien klingt alles ganz gut, aber wenn ich ein mp3 daraus mache, dann ist alles einfach nur noch Schrott. Kann es am Mixing liegen? Jedenfalls scheinen sich die Frequenzen irgendwie auszulöschen. Das ist bei den waves auch so, nur hört man es da nicht so sehr.
    Unter mp3.de » Musik » Liedermacher » JE ANN stehen meine Songs.
    Was mache ich nur falsch? :confused:
    Kann mir jemand helfen?
    LG, J.
     
  2. g_cool

    g_cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #2
    Hy JE ANN,
    habe mir einige deiner mp3-Songs´s angehört.

    Du hast recht, dass eine mp3-Konvertierung immer einige Frequenzbänder ausdünnt, dass ist immer so und kann nur durch sehr gute Konverter etwas besser werden. Diese Tatsache ärgert mich auch ständig.

    Grundsätzlich fehlt allen Songs, meiner Meinung nach, das notwenige Volumen und die räumliche Tiefe, klingt etwas flach.

    Vielleicht hat der Singnalweg oder die verwendete Hard- und Software
    darauf Einfluss.

    Kleine Info´s:
    SIGNALWEG: Gute und kurze Kabel verwenden, möglichst direkt in´s Aufnahmegerät, mit hoher Auflösung und Pegel aufnehmen.
    HARDWARE: Micro, Vorverstärker, Aufnahmegerät(z.B.Soundkarte im Computer) immer in bester Qualität wählen.
    SOFTWARE: Alle gängigen Sequenzerprogramme welche nicht älter als
    2-3 Jahre sind, erfüllen alle Anforderungen. Gute Plugin´s können den aufgenommenen Sound noch veredeln.

    Richtig beurteilen kann ich es aber erst als WAV-Datei, da diese ersteinmal eine bessere Auflösung hat. Bei Bedarf kannste mir ja eine senden.
     
  3. g_cool

    g_cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #3
    Sorry, JE ANN
    Muss mich erst einmal wegen meinen letzten Äußerungen entschuldigen.
    DENN als ich mir ein paar Songs auf den Rechner gezogen und die dann
    mit gutem Gerät anghört habe, musste ich feststellen dass diese doch sehrgut klingen.

    Vermutlich meinst du die Abspielqualität über Internet, die ist wirklich sehr schlecht und dass liegt warscheinlich beim Player dort.
     
  4. JE ANN

    JE ANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    26.09.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #4
    Hey g_cool, danke für Deine Antwort. Na, ich finde Deine erste Antwort garnicht so falsch. Irgendetwas stimmt nicht. Einen Vorverstärker nutze ich nur gelegentlich für Gesangsaufnahmen. Mit den Kabeln muss ich mal schauen.
    Wie kann die Qualität über Internet schlechter sein? Also bei mir klingen die mp3 egal wo irgendwie holperig, dünn und leicht übersteuert. Kann es vielleicht am Wandeln von wave in mp3 liegen? Mit welcherm Konverter macht man das am Besten?
    Ciao, J.
     
  5. g_cool

    g_cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Hallo JE ANN,

    ich versuche dir mal zu erklären warum mp3 nicht gleich mp3 ist.

    Bsp. mp3.de:
    Wenn du dort einen Song mit Klick auf das Lautsprechersymbol anhörtst, wird ein Audiostream über´s Internet zu deinem Rechner gesendet, die Qualität ist sehr schlecht (48 kBit/s bei 32kHz).
    Wenn du von dort einen Song auf deinen Rechner abspeicherst, hat dieser bessere Qualität (192 kBit/s bei 44.1kHz)

    Bsp. mp3´s erstellen: Dort kannst du die Datenrate(kBit/s) und Abtastrate(kHz) selbst festlegen.
    Eine möglichst hohe Datenrate (bis 320 kBit/s) bei einer Abtastrate von 44.1 kHz ist qualitativ das beste.
    Oder andersrum ausgedrückt je geringer die Datenrate um so schlechter der Sound.

    Als Programm/Konverter sind alle geeignet welche die Daten- u. Abtastraten unterstützen, z.B. iTunes. Der beste mp3-Konverter ist angeblich der von ProTools, wenn man dem Mixergott David Pensado glauben kann.

    Ich hoffe dir bei den mp3´s weiterhelfen zu können.
    Was die Frage nach der Qualität bei den WAV-Dateien betrifft,
    kann ich dir leider keine Antwort geben ohne einen Teil davon gehört zu haben.
     
  6. g_cool

    g_cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.06   #6
    Nachtrag zu deinen Songs:
    Habe mir den Song "Du und ich" in den Sequenzer geladen und dort den Pegel angeschaut, ist teilweise übersteuert abgemischt. Die leiseren Teile hören sich ganz gut an.
    Grundsätzlich ist mir folgendes aufgefallen:
    Das Schlagzeug ist ganz o.k., die hochtönigen Instrumente sind schön räumlich zu orten, die Stimme könnte viel mehr räumliche Tiefe/Stereoverteilung, Doppelung oder andere Effekte vertragen,
    im Mitten-Tieftonbereich ist kein Bass oder so auszumachen bzw. zu hören.
    Eine tieferes Instrument/Stimme als Bindeglied zwischen Gesang und Drums
    würde sich in deinem Song positiv bemerkbar machen.
     
Die Seite wird geladen...