Brauche klarere Stahlsaiten für Aufnahmen

  • Ersteller burnpotter
  • Erstellt am
B
burnpotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.17
Registriert
16.06.06
Beiträge
989
Kekse
279
Hey, meine jetzigen Elixier-Saiten klingen/klangen zwar sehr voll, aber dafür auch recht undifferenziert.
Kann das daran liegen, dass ich nen 52er Satz draufhatte? Mir kommt das grade recht viel vor, wenn ich mir die Verpackung anschaue.

Es waren Elixier Phosphor Bronze Nanoweb-Saiten. Ehrlich gesagt hab ich nicht viel Ahnung von Saiten, also welche würdet ihr mir empfehlen und auch welche Stärke?


Lg
Burn:)
 
Eigenschaft
 
mac1501
mac1501
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
52er? Du meinst sicher 11er, oder? Saitensätze fangen im allg. Sprachgebrauch mit der kleinsten Zahl an. Waren also die 16027 Elixir oder doch andere?

Was für eine Gitarre?

Mehr mit Fingern oder mittels Plektrum spielend?

Wie lange waren die Saiten auf der Gitarre?
 
B
burnpotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.17
Registriert
16.06.06
Beiträge
989
Kekse
279
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.453
Kekse
60.100
Ort
Bochum
Liegt dann eher an der Gitarre:
Zeder-Decke --> weich, warm
Mahagoni Korpus --> weich, warm

Dass da kein klarer, heller Ton rauskommt, empfinde ich, liegt in der Natur der Sache.

Deine Saiten (11er) sind noch vergleichsweise dünn. 12er wären Standard.

Evtl kannst du dir für die Aufnahmen eine andere Gitarre leihen.
Oder nimm mal nen dünneres Plek!

Mir fällt grad kein Saitensatz ein, der wesentlich heller klingt als die Elixirs.. später vllt.
 
B
burnpotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.17
Registriert
16.06.06
Beiträge
989
Kekse
279
Also wären das die idealen Saiten eigentlich?
 
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.453
Kekse
60.100
Ort
Bochum
Naja, was heißt "ideal"...
ich hab auf allen meinen Steelstrings die Elixir Saiten, weil sie nen guten runden Klang bringen, der auch in hohen Lagen noch vernünftig rüberkommt.
Hab auch diverse andere Hersteller probiert, war aber nie so zufrieden.

Wenn du nicht zufrieden bist, sind sie sicher nicht ideal. Du bräuchtest jetzt so Saiten, die ich für mich als übertrieben höhenlastig empfinden würde. Da fällt mir wenig ein.

Aber ausprobieren geht über Tipps von anderen Leuten holen.
Zur Not kauf die nen halbes Dutzend Sätze und probier die durch.

Hast du mal das mit dem dünneren Plektrum ausprobiert?
 
B
BenChnobli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
27.09.06
Beiträge
13.295
Kekse
73.105
Ich kenne die gitarre selbst jetzt nicht (würde sie aber gerne kennen lernen :)), könnte mir jedoch aus den daten vorstellen, dass, in ergänzung zu Disgracers einwand mit den hölzern, eine grosse dreadnought mit kurzer 630er mensur und dünnen 11er saiten insgesamt etwas kurzatmig wirken könnte.

13er oder 12er würde ich versuchen. Und falls es dann besser klingt, die gitarre so einstellen lassen, dass auch die pfoten nicht mehr so weh tun.

Viel glück
Gruss, Ben
 
mac1501
mac1501
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
M
Mati Hightree
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.15
Registriert
31.08.07
Beiträge
309
Kekse
586
Hallo Burn,

ich könnte mir vorstellen, daß Dir die Saiten von "John Pearse"
ganz gut gefallen würden.

Falls Du mehr Brillanz möchtest würde ich von Phosphor Bronze
auf Bronze umsteigen, die 80/20-er sind wesentlich
"Crisper" und "Obertonreicher" als die Phosphor Bronze.

Und lass die 11-er ruhig drauf - daran liegt's vermutlich
am wenigsten. :)

Persönlich bevorzuge ich natürlich auch 12-er Sätze und mir sind
die John Pearse zu "Crisp und Obertonreich", aber das möchtest
Du ja.
Auf meiner Zedergitarre spiele ich die EXP's von D'Addario.

Viel Erfolg und erzähl bei Gelegenheit, wie Du Dich entschieden hast.
Mati
 
mac1501
mac1501
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Falls Du mehr Brillanz möchtest würde ich von Phosphor Bronze
auf Bronze umsteigen, die 80/20-er sind wesentlich
"Crisper" und "Obertonreicher" als die Phosphor Bronze.

Burnpotter hat zwar geschrieben Phosphor Bronze, aber verlinkt auf Elixir 11027, das sind schon Bronze 80/20. Watt denn nu´? :gruebel:
 
B
burnpotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.17
Registriert
16.06.06
Beiträge
989
Kekse
279
ALso ich hab bei mir auf der Verpackung oben Phosphor Bronze stehen:)

Das mit der Saitenlage kann gut sein, es schnarrt zwar nicht beim normalen Spielen, tut aber manchmal eben weh. Nur wo lass ich sowas einstellen???
 
Akquarius
Akquarius
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Miss am besten erst mal nach. Z.B. Abstand E-Saite zum Bundstäbchen am 12. Bund.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben