brauche neuen preamp

von saitenzieher, 08.11.07.

  1. saitenzieher

    saitenzieher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.11.07   #1
    tach

    ich brauche einen neuen preamp, hätte ca 360 euro parat, vorher hatte ich den peavey tubefex, vom sound fand ich ihn klassen, aber er machte lange umschaltverzögerungen... daher habe ich ihn verkauft, ebenso mein digitech gfx-1, der sound mässig doch nicht so das war.


    momentan weiss ich nicht weiter ich hatte folgende amps in auge gefasst

    mesa boogie formula

    mesa boogie studio preamp

    engl e 520


    ich brauche keine metalzerre, wenn er modern high gain macht reicht es

    so wie huey lewis and the news, toto, brian adams, landau, hinzu kommt, dass ich auch clean sehr oft benötige

    vielleicht kennt jemand von euch die obengenannten geräte

    an den beiden mesa boogies, gefällt mir besonders der eq.

    achso ja momentan habe ich nur noch ein digitech dsp 256 hallgerät, ein tonebone classic, und eine rocktron endstufe velocity 300 mit der ich sehr zufrieden bin.

    einen ada mp1 hatte ich schon, das problem ist aber an ersatzteile zu kommen.

    es muss nicht unbedingt ein midifähiger amp sein es gibt ja switcher



    gruss joerg
     
  2. jiriki

    jiriki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #2
    Hmm... ich hatte vor langer Zeit einen Mesa Quad Preamp und spiele jetzt den Engl E520.
    Beides sehr feine Geräte. Den Verkauf des Quad bereu ich doch ein wenig, weil der soundmäßig schon sehr flexibel war. Es hatte auch einen schön warmen Klang, gerade den Cleansound vermisse ich mit meiner Paula. Aber die Quad und Studio sind auch nicht gerade einfach einzustellen und ich hatte mich damals wieder vom Rackgedanken verabschiedet. Highgain können die alten Mesa, allerdings darf man keinen Recti-Sound erwarten (der war allerdings auch nie mein Fall). Also bei einem guten Preis sind die schon eine nette Idee.
    Momentan bau ich mir doch wieder ein Rack auf und spiele jetzt den Engl. Ein sehr netter Cleansound, schön klar, gefällt mir besonders gut mit einer Strat. Die nächste Stufe ist recht rockig, erinnert ein wenig an meinen 800er Marshall mit etwas mehr Zerre. Der Sound bleibt auch recht offen und besitzt eine ausreichende Dynamik. Im Lead-Modus ist fast alles möglich - von Hard Rock über modernere Sounds richtung erwähntem Lukather bis 90er Metal. besonders gefällt mir, dass man die Gitarre wirklich sehr leicht kreichen lassen kann. Den Leadboost verwende ich nicht. Dann bekommt man noch mal einen Schub, allerdings komprimiert der Preamp dann zu stark und ich benötige die Extraportion zerre auch nicht. Nicht ausser Acht lassen sollte man die Midboosts und Brightschalter, die doch einiges ausmachen. Also mir fehlt bei meinem nur das Midimodul, an das ich bisher noch nicht rankam. Es gab aber auf jeden Fall mal eins (also vieleicht darauf achten).
    Mein Preamp wird jetzt über den Roland GP-8 geschaltet.
    ich würde aber auch mal die älteren Rocktron Preamps ins Auge fassen, z.B. ProGap Ultra etc.
     
  3. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.11.07   #3
    danke für die info,


    nein einen recto sound brauche ich auch nicht, ich denke ich werde mich zwischen diesen amps mal entscheiden.


    wie schaltest du deinen 520er um?

    ich denke auch das dieser studio preamp ganz gut ist, ist zwar nur ein 2 kanäler, aber ich habe ja noch den tonebone


    bei den rocktron geräten kenne ich mich weniger aus, da habe ich nur was vom voodu valve und piranha gehöhrt


    gruss joerg
     
  4. jiriki

    jiriki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #4
    Das Roland GP-8 und GP-100 wie auch das G-Major von Tc haben 2 Schaltausgänge, mit denen man externe Geräte schalten kann (wie zwei Fußschalter). Mehr braucht man beim 520er nicht. Der Quad hatte meine ich (nicht schlagen) 4 Schalter, der Studio 3, oder? Dann bräuchtest du für alle Funktionen vieleicht doch einen Nobels oder Engl Midi-Switcher.
    Die Rocktron-Preamps kenne ich auch noch nicht, jedoch sind die ProGap vom hörensagen her ganz brauchbare Vorstufe (Transen). Der VooduValve ist sicherlich auch nicht verkehrt, aber halt teurer. Einen alten ProGap kann man auch mal eben so kaufen und schnell wieder abgeben, wenn er einem nicht zusagt.
     
  5. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.11.07   #5
    hallo


    ja genau pro gab, da hab ich auch was von gehöhrt. ist das nicht der, wo die stars patches programmiert haben?

    naja ist ja eh zweitrangig.....hmmm bei ebay steht ein 520er drin was sollte man dafür ausgeben?



    gruss joerg
     
  6. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.597
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 09.11.07   #6
    das PROGAP ist der Preamp der 80er.... sie leben hoch.gitarristen wie georg lynch oder warren de martini haben mit diesem gerät ihren sound kreirt. klingt für heutige ohren aber gewöhnungsbedürftig.

    mein tipp: Tech21 Sansamp PSA 1

    mit diesem teil ist definitiv alles möglich.
     
  7. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.11.07   #7
    so hab nochmal ein wenig gegoogelt....

    naja ich denke die mesa boogies die ich erst nannte( formula, studio) fallen doch raus, weil man über 400 euro hinblättern muss:mad:


    der pro gap und der engl kämen in frage... wer weiss wieviel man dafür ausgeben könnte


    gruss joerg
     
  8. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.597
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 09.11.07   #8
    den progap gibts auf der bucht immer wieder so um die 200€. gerade sind zwei mit einem sofortkauf für 240€ drin.

    der ENGL 520 (absolut geiler aber sehr eindimensionaler preamp, da 2 kanal) gibts auch immer wieder so um den preis.

    gruß und schönes we

    Jens
     
  9. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 09.11.07   #9
    hallo jens

    ja danke für die info, habe schon gesehen die beiden pro gap, habe dem verkäufer gerade ne email gesendet, da es mir den eindruck machte es handelt sich hierbei um eine 110 volt version.....


    naja wir werden sehen....


    auch schönes we

    bis dann
     
  10. jiriki

    jiriki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #10
    Also ältere ProGap versionen hab ich schon des Öfteren für unter 100€ weggehen sehen.Das Ultra ist halt noch etwas teurer. Beim ersten ProGap hat auch noch Steve Lukather Patches beigesteuert.
    Der Engl ist halt wie ein normales Top einsetzbar, wenn man volle Midiunterstützung will, muss man ja schon ein wenig mehr hinlegen. Der PSA1 ist ja auch etwas teurer (wird aber sicher irgendwann auch in meinem Rack landen), allerdings da nur für härtere Geschichten. Man könnte ja auch noch den Yamaha DG1000 ins Rennen werfen. Preislich um die 200€ zu bekommen, voll programmierbar und mit verdammt guten Cleansounds gesegnet. Die Zerren waren für meine Ohren auch ok, hab ihn allerdings nur mal ca. 1 Stunde gespielt.
    Mit den PSA, DG und ProGap sind wir halt nur bei Transistorteilen, aber wenn man kein Röhrenfanatiker ist, sind es gute Preamps im unteren Preissektor.
     
  11. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 10.11.07   #11
    moin


    ja bloss... beim yamaha dg habe ich gehöhrt, dass er umschaltverzögerungen macht, genau aus diesem grund habe ich meinen tubefex abgegeben, also der amp sollte schon direkt umschalten...


    äh.... wenn du noch mal zeit hast, bei ebay stehen ja 2 pro gap drin, ist davon einer der ultra?

    hast du vielleicht schonmal den mesa boogie formula gespielt?, bei harmony central streiten sich ja so die geister wegen seines klanges...

    gruss joerg
     
  12. jiriki

    jiriki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #12
    Das sollten eigentlich die älteren sein. Ich hab das Ultra noch nicht vor mir gehabt, aber ich meine es auf Bildern anders in Erinnerung zu haben.
    Den Formula kenn ich leider nicht.
     
  13. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 13.11.07   #13
    http://www.musik-service.de/tech-21-psa-1-1-prx395753484de.aspx >> Sansamp PSA 1. Kann ich nur empfehlen! Damit biste mehr als flexibel. Und klingt verdammt verdammt gut. KOmtm schon ziemlich nah an Röhrengeräte rann. Hab am Wochenende nen Diezel Herbert angetesten..finde den Sansamp im vergleich dazu verdammt gut. Ich bereue den Kauf ÜBERHAUPT NICHT! Bei ebay oft für um die 350 Euro zu haben.
     
  14. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.11.07   #14
    350 Euro? Für einen PSA 1.1? Da musst du aber lange gucken. Eigentlich nur, wenn das Gerät irgendwelche Macken hat (Display nicht mehr ganz in Ordnung oder so.). Normal-Gebrauchtpreise für gut erhaltene Exemplare liegen so zwischen 450 und 500 Euro (habe meinen gebraucht für 475 Euro bekommen und bin durchaus zufrieden).
     
  15. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 15.11.07   #15
    hallo


    ja den sansamp hatt eich mir auch mal angeshen, da gabs mal nen testbericht in gitarre/bass

    würde mir auch gefallen, aber ich denke auch so um die 450 euronen müsste man hinblättern.


    also ich habe folgendes überlegt, wenn es kein midifähiger preamp wird, dann solls auf jedenfall ein dreikanäler werden......

    bei den midifähigen ist es ja egal, da kann ich ja speichern... der yamaha dg 1000 kommt nicht in frage, wegen der umschaltverzögerung...schade eigentlich, klingen tut er gut


    momentan spiele ich eine kompaktlösung des boss gx 700, den kann man ja auch als mutieffekt nutzen.....

    ansonsten gefällt mir von den transistorkisten noch der pro gap....


    achso ich suche diesen amerikanischen lead ton......:D



    gruss joerg
     
  16. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 15.11.07   #16
    O..mein fehler..ich meinte eigtl nen normalen Sansamp PSA 1. Also die alte. Trotzdem: Letztens ging ein Sansamp PSA 1.1+ Midileiste für 420 Euro weg...
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 15.11.07   #17
    Eher 400 bis maximal 500 Euro.. Gängig sind die 400 Euro.
     
  18. saitenzieher

    saitenzieher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    28.05.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 25.11.07   #18
    so, ich hatte mal die gelegenheit 2 preamps zu spielen.....

    der eine war ein soldano sp 77:) toll, ein wirklich schönes verstärkerchen, der hat mir so gut gefallen, dass ich ihn am liebsten.... jedoch unverkäuflich... schade auch wenn es nur ein zweikanäler ist, aber bei diesem ton??. das wäre genau das was ich suche aber wo findet man den noch?


    der andere war der sansamp :) klasse ... einfach unmöglich einen schlechten ton aus dem teil zubekommen.... man kann wirklich seinen eigenen amp anfertigen...obwohl diesen soldano ton bekam ich damit nicht hin.. kann aber auch einstellungssache sein an den vielen reglern



    den yamaha dg 1000 konnte ich bisher noch nicht testen, hatte da was von umschaltverzögerungen gehöhrt.....falls jemand besser bescheid weiss,, bitte

    mailen



    gruss joerg
     
  19. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 26.11.07   #19
    den soldano bekommste hier:

    http://cgi.ebay.de/Soldano-SP-77-II...ryZ21763QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    zzt. noch für 450 euro sofortkauf zu haben, schweinsgeiles angebot

    ansonsten werf ich als alternativen noch

    Engl 620 Preamp

    Digitech GSP 2101 ins Rennen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=260184880289
    für 349 sofortkauf, bekommt man mit gedult u.U. auch günstiger

    und was das thema modelling-preamps noch angeht würd ich mir auch noch nen Line6 POD Pro oder POD XT PRO ansehen, die gehen ebenfalls für das geld wech und bieten soundmäßig verdammt viel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping