Bridge Humbucker für Texas Special Set / Output

von lolloe, 13.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. lolloe

    lolloe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.16   #1
    Guten Morgen,

    ich hab eine 1989 Standart Strat mit Texas Special Pickups.
    Ich finde diese Pickups auch sehr gut, allerdings klingt mir der Bridge Pickups für rockige Sachen und Gitarrensoli manchmal zu dünn.
    Deswegen möchte ich einen DiMarzio Injector oder einen DiMarzio Virtual Vintage Heavy Blues 2 einbauen.
    Hab in meiner Tele auch DiMarzio Pickups und finde ich diese echt klasse.
    Was haltet ihr davon?
    Die zweite Frage... Wie passt das vom Output her? Ich will natürlich nicht, dass der Bridge Pickup sehr viel lauter ist, ein bisschen ist aber okay.
    Bei DiMarzio sind die Outputs mit 170, bzw. 185 mV angegeben. Für die Texas Specials finde ich da nichts...
    Für die die es interessiert hier ein kleines Video mit dem dünnen Bridge - Sound, ab 00:42:


    Wär echt super, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank!

    Viele Grüße
    Rafael Hupfeld
     
  2. defender19789

    defender19789 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.06.16   #2
    Der DiMarzio PAF Pro passt sehr gut zu den Texas Special oder auch der SD "Pearly Gates"
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. lolloe

    lolloe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.16   #3
    Ah, danke schonmal für den Tipp. Der PAF Pro hat nen Output von 300 mV. Dann können die beiden oben genannten ja nicht so viel zu laut sein.
    Ich bin eigentlich auf der Suche nach Pickups im Singlecoil Format, aber der Pearly Gates klingt schon geil, hab mir gerade mal Soundfiles angehört.
     
  4. defender19789

    defender19789 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 13.06.16   #4
    Das sind beides Humbucker die sehr gut mit single Coils zusammen arbeiten . ich habe in einer günstig strat 2 tex-mex single coils und den dimarzio paf pro die passen sehr gut zusammen .
    Die erste Ritchie Sambora Strat war mit 2 texas specials und nem pafpro bestückt er hatte allerdings noch nen aktiven 20 db mid boost
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.794
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    665
    Kekse:
    8.724
    Erstellt: 14.06.16   #5
    Sehr gut zu den Texas Specials dürfte auch der Growl Dog Humbucker einer deutschen Manufaktur stammen, deren Namen hier im Board leider nicht genannt werden darf. Ich habe den zusammen mit den Red House Singlecoils aus gleichem Haus, passt wie die Faust aufs Auge und zumindest vom Output her liegen die Red House nahe bei den Texas Specials. Der Growl Dog klingt auch im Autosplit mit dem mittleren SC hervorragend.
     
  6. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 14.06.16   #6
    Die mV-Werte unterschiedlicher Hersteller, so es denn welche gibt, kann man nicht vergleichen. Das funktioniert nur innerhalb des Mikrokosmos eines Herstellers.

    Den Pearly Gates gibt es auch als HB im Singlecoilformat, leider ist das ein Customshop-Modell und ich weiß nicht, wie teuer das wird, wenn man ihn nach Deutschland liefern lässt.

    Der SH-12 Screamin' Demon macht sich auch sehr gut in Strats. Im Prinzip ein etwas aufgemotzter SH-1 '59, aber noch nicht so heiß, dass er nicht gut mit Singlecoils harmoniert.
    Ansonsten wäre ein Häussel Vin+ A5 auch bestimmt nicht schlecht.
     
  7. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    517
    Erstellt: 14.06.16   #7
    Ich war gerade wieder recht angetan von meiner Kombi mit Seymour Duncan SJBJ-1B. Habe dazu noch einen Push-Pull-Poti zum Splitten verbaut, dann geht's wieder Richtung Original.
     
  8. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    3.833
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.128
    Kekse:
    38.481
    Erstellt: 15.06.16   #8
    Hi,

    zunächst mal solltest Du Dir darüber klar werden, was das eigentliche Ziel des PU-Tauschs sein soll. Du selbst hast mit dem Injector und dem Heavy Blues 2 ja erst mal Noiseless-PUs ins Spiel gebracht, die brummfrei sind, aber trotz höheren Outputs den SC-Charakter behalten.

    Unter den beiden ist der HB2 mein klarer Favorit. Der Injector ist eher den verschiedenen Virtual Vintage Solo-Modellen ähnlich, also sehr mittenbetont. Diese PUs entfernen sich sehr deutlich vom Strat-Ton und haben einen ganz eigenen Sound. Das geht schon so ein bisschen in die Schiene fest eingestelltes Wah-Wah. Die Höhen sind zurückhaltend und recht hart im Ton, weniger offen. Die Bässe sind auch nicht sehr stark, die Mitten dominieren alles. Für Soli toll, für Rhythmus konnte ich mich nie damit anfreunden. Crunch-Sounds sind mM auch nicht so toll, da die Kompression einfach zu stark ist. Mit einem HB hat das Ergebnis trotzdem nicht viel gemeinsam. Der Heavy Blues 2 ist für mich der heißeste Strat-PU, der noch nach einer Strat klingt, aber eben nach einer fetten und lauten, den habe ich seit langem in meiner Rockinger am Steg. Er hat zwar auch nicht so starke Höhen wie ein Standard-SC (das ist ja auch der Zweck der Sache), aber die vorhandenen sind sehr angenehm und er besitzt noch die typische Offenheit einer Strat.

    Es wurden dann auch diverse Full Size-HB empfohlen. Ganz anderer Sound, auch geil - aber eben weit weg von der Strat. Die Benchmark hat da sicher EvH mit seinem Sound gesetzt. Sowas kann richtig groß klingen, ein guter HB hat auch Offenheit und Transparenz, aber eben ohne das Schneidende, Bissige einer Strat. Die Abnahme an zwei unterschiedlichen Punkten der Saite lässt die Obertonstruktur farbiger und quasi "ungeordneter" werden, mit kleinen Auslöschungen und Peaks. Das macht viel vom breiteren Sound eines HB aus, mMn mehr als die meist etwas stärkeren Bässe.

    Das ist mMn - vielleicht neben dem dünnen Draht, den man dabei verwenden muss - auch der Grund, weshalb ein HB im SC-Format nie ganz genauso klingen kann. Er bleibt immer etwas "enger" im Ton, nicht so raumgreifend. Auch hier gilt wieder, dass Soli damit meist sehr gut kommen, und auch Metal-Sounds mit sehr viel Gain bleiben dabei recht präzise. Ich habe allerdings noch keinen solchen PU gefunden, der mich persönlich ganz überzeugt hätte, irgendwie blieb es mMn immer "nicht Fisch noch Fleisch". Wenn Du diesen ganz eigenen Sound magst, super. Wenn Du aber den Sound und das Spielgefühl eines Fullsize-HB erwartest, wirst Du vermutlich eher enttäuscht werden. Auch gesplittet haben für mich große HB immer deutlich besser angeschnitten.

    Mal abgesehen davon, dass ich den Sound im Video jetzt gar nicht soo dünn finde (ist halt ein StegPU, und er hat auf jeden Fall Charakter), wäre der HB2 mMn der PU der am ehesten geeignet ist, einen fetten, aber als solchen identifizierbaren Strat-Ton zu erzeugen. Er fügt sich leistungsmäßig sicher auch gut ein, denn die TS sind in etwa in der Leistungsklasse meiner restlichen Area 61 / VirtuAL2-Bestückung, und da passt es auch vom Output quasi nahtlos.

    Suchst Du tatsächlich nach einer anderen Richtung, wie eben dem typischen HB-Steg-Sound? Dann poste mal, welcher Sound Dir da genau vorschwebt, mit Bespiel-Video-Links und/oder Verweisen auf Bands oder Gitarristen, deren Sound Dir gefällt. Dann kann man auch da sicher was passendes finden.

    Gruß, bagotrix
     
  9. lolloe

    lolloe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.09
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.16   #9
    Vielen Dank für die ganzen Antworten.
    Ich habe mich letztendlich doch für den DiMarzio Injector entschieden.
    Er hat viele Mitten, aber klingt trotzdem noch richtig nach Strat. Für mich einfach perfekt. Hätte nicht erwartet, dass ich einen Pickup finde, der so gut passt.

    Die Kompression ist zwar vorhanden, aber wenn man sehr dynamisch spielen will, kann man halt zum Halspickup wechseln. Dafür ist das super für Rhythmus Sound und für Soli. Der Pickup setzt sich echt durch.
    Was den Output angeht... Das geht echt klar mit den Texas Specials. Der Injector ist deutlich näher an den Saiten als die Specials und trotzdem nur minimal lauter. Also das passt einfach wunderbar. Selbt wenn ich im Solo den Pickup wechseln, ist kaum ein Lautstärkeunterschied zu bemerken. Kann diese Kombination nur empfehlen.

    @bagotrix: Ich glaub übrigens, dass sich der Injector unr HB2 gar nicht so viel unterscheiden.
    Zumindest von den Soundsamples bei Thomann und den Frequenz Angaben von DiMarzio her.

    Auch wenn hier viele sagen, dass Full-Size HB besser klingen, muss ich sagen, dass ich da anderer Meinung bin.
    Ich weiß nicht warum, aber meine Lieblingshumbucker sind im SC-Format. Und seien wir mal ehrlich, so Typen wie Richie Kotzden, Joe Satriani, Paul Gilbert, Andy Timmons usw. gehen doch keine Kompromisse ein.... Die benutzen die Dinger doch auch.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.06.16 ---
    Falls jemand an ein paar Soundbeispielen interessiert ist, kann ich gerne die Tage was aufnehmen!
     
  10. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    2.184
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    614
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 29.06.16   #10
    Ich glaube es wird schwer einen passenden Partner als reinen SC für die Texas Specials zu finden - die klingen schon sehr speziell mit ihrem Mittenplus. Ich selber habe die o.g. Sambora Strat und finde, der DiMarzio PAF Pro passt bestens zu den TS! Alternativ ein Duncan Screamin Demon im SC Format, sollte deine Strat nicht für HSS gefräst sein. Der Demon ist dem PAF Pro vom Sound her ähnlich, wenn dafür auch ein Stück weit kräftiger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping