bridgen und arls (need help!!)

von mario1985, 15.10.07.

  1. mario1985

    mario1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #1
    So nach größerem hin und her überlegen habe ich mich entschieden mir einen arls zu bauen. In den kommt dann ja später dieses Chassis: EMINENCE KAPPA PRO 15 LF
    Jetzt kommen auch schon meine Probleme. Später werde ich den Sub alleine verwenden d.h. ich will eine Endstufe bridgen.
    1 Frage: Muss ich in den Sub noch eine Frequenzweiche einbauen die meinetwegen nur Frequenzen unter 500 hz oder tiefer weiterleitet?

    2 : An meinem Mischpult hab ich einen Sub-Ausgang bei dem ich die Frequenz schon einstellen kann. Wird diese dann so an den Verstärker weiter gegeben? Wenn ja könnte ich ja das Chassis direkt an den Verstärker anschließen oder?

    3 : wie genau geht das bridgen? Wenn ich an dem Mixer nur einen Sub-Ausgang habe kann ich daran den Verstärker anschließen? Wenn ja wäre ja nur zb der linke oder rechte Eingang beim Verstärker belegt... geht das oder geht es nur bei aktiven subs?

    4 : Muss ich überhaupt beide Eingänge beim amp belegen oder nur einen wenn ich ihn eh bridge?

    5 : Wie wäre es mit dem Ausgang vom Verstärker, welchen müsste ich verwenden wenn ich auf "bridge" schalte oder muss ich beide verwenden?

    6 : Wie passt dieser amp: THE T.AMP TA1050 MK-X zu dem arls? Ich weiß, dass eigentlich die Leistung vom amp höher sein sollte als die der box wegen dem clipping und so aber ich würde den eh nicht voll aufdrehen (der hat ja 1x 800W und ich würde vllt so 700W nutzen mehr brauche ich eig eh nicht) also sollte es ja von der leistung kein problem sein oder?

    Sry, dass ich so viel frag aber ich bin halt ziemlich neu in dem Gebiet und ich keine lust gleich am anfang schon alles was geht falsch zu machen xD

    mfg mario
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 15.10.07   #2
    zu1:
    eine Weiche brauchst du in jedem Fall, muss aber keine interne sein, kann man auch recht lecker über eine externe aktivweiche erledigen

    zu2:
    das wäre wohl eine ganz vereinfachte aktivweiche in deinem pult. du stellst die trennfreqeunz ein, und dann geht das signa so bearbeitet an deinen amp, hochfrequentes kommt erst gar nicht mehr an.
    würde gehen, vorraussgesetzt du kannst eine vernünftige und passende trennfrequenz einstellen. ich kenne den arls nicht und weiß auch nicht was für tops du da drüberstehen hast, gaaaaaanz grob würde ich da was im Bereich rund um die 100hz vermuten

    zu3:
    i.d.r. reicht es, das eingangssignal an Kanal 1 des Amps anzulegen und den briged modus zu wählen, mehr dazu im manual des betreffenden amps

    zu4:
    i.d.r. erfolgt die ansteuereung des 2 ampweges intern

    zu5:
    meistens liegt das briede signal zwischen den beiden + Kanälen der beiden Amp wege, oder einer speziell markierten Speakon Buchse an. Auch hier mehr infos im jeweiligen Amp Manual. Die kriegt man normalerweiße auf den herstellerseiten.

    zu6:
    deine Watt Einschätzungen sind unsinnig, vergiss das mal lieber wieder da irgendwelche Schätzungen zu treffen, bringt dir eh nix
    und ja, ich würde etwas potenter ampen.

    hoffe das hilft mal für den anfang
     
  3. Packler-KMS

    Packler-KMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.07
    Zuletzt hier:
    25.04.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Der Arls ist für den normalen Kappa 15 LF Treiber ausgelegt. Die Pro-Version spielt darin nicht.

    Eine Frequenzweiche ist Pflicht. Eine aktive Weiche hat den Vorteil dass man mit der Trennfrequenz ein bisschen spielen kann. Die 500 Hz sind viel zu hoch, besser wären so um die 100-120 Hz.

    An dem SUB-OUT deines Mischpultes liegt meiner Meinung nach das Signal der Subgruppen an. Das hat nichts mit dem Subwoofer zutun.

    Die T-amp Endstufe, im Brückenmodus betrieben, reicht für einen Arls. Du musst üblicherweise nur einen Kanal belegen.

    da war jemand schneller..............
     
  4. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Am Besten du treent aktiv, d.h. Frequenzweiche VOR die Endstufen. Der ARLS spielt nicht viel über 120 Hz - 150 Hz, Je nach Tops trennt man da auch etwa. Ich hab meine bei 120 getrennt.
    Im Prinzip Ja - allerding trennt der Sub nur nach unten - d.h. die Bässe kammen beim Master L+R weiter mit raus. Damit hast du nur einbe "Unterstützung" für Fullrange Boxen, aber keine saubere Trennung und Entlastung der Tops von den Bassfrequenzen. Geht aber im Notfall.

    Wenn der Amp bridgebar ist steht das genau in der Gebrauchsanleitung, meistens braucht man nur einen Eingangskanal, muss einen Schalter Umlegen und ggf. 2 Ausgangsklemmen überbrücken - guck auf jeden Fall in die Bedienungsanleitung.
    Müsste gehen. Es wäre sinvoll, wenn du schreibst, welche Tops du benutzt und welche Musik du über die Anlage spielen willst und was für nen Verwendungszweck du hast (Disko, Wohnzimmer, Band). Ein ARLS alleine ist sicher keine Bass- Wunderwaffe. Ich hab 4 Stück über eine LDPA 1600 laufen mit 12/2 Tops für eine Cover-Band. Das reicht für kleinere GIGs bis max 200 Leute.
     
  5. mario1985

    mario1985 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #5
    cool vielen dank für die antworten haben mir sehr geholfen =) achja und an Wilhelm: ich würde techno/dance musik über die anlage spielen und für ne tanzfläche bis 80 personen oder so sollte es reichen...
    der rest der anlage besteht aus 4 boxen (t_box) weiß nich genau wie die heißen aber haben glaub so 180rms 400 peak und 15" tieftöner der sub soll halt zusätzlich ein bisschen druck im tieftonbereich bringen weil da ist das was ich jetzt hab halt nich so toll xD

    und dann hätt ich grad noch ne frage die mich scho länger beschäftigt: wie kann ich am besten zwei oder mehr verstärker an einen mixer anschließen? bisher hab ich zwei so kabel jeweils für links und rechts die das signal splitten sodass ich hinter 2 links- und 2 rechts- Ausgänge habe somit kann ich zwei verstärker anschließen wobei die methode glaube ich qualitätsverlust mir sich bringt...
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Einige Verstärker bieten die Möglichkeit eines parallel Eingangs,meistens in der Form eines XLR und eines symmetrischen Klinkenanschluss,dort kan n man dann das Signal für eine zweite Endstufe abgreifen.
    Leider lässt Du uns hier sehr im dunklen um welches Material es sich handelt.
     
  7. mario1985

    mario1985 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #7
    wenn du mit material die endstufen meinst: das is ne ziemlich alte harman kardon endstufe vllt sagt dir die serie citation was?! das ist die twenty-two die endstufe. die hat sowas wie einen XLR oder symmetrischen klink-anschluss leider nicht mehr mitbekommen :D aber eins muss man der endstufe echt lassen die hat super qualität ist eigentlich unzerstörbar und hat ordentlich leistung (für damalige verhältnisse 200watt rms weiß nicht vllt so 400 bis 500 peak 8ohm und das is ja heute auch noch ganz ok) immerhin ist sie jetzt auch knapp 20 jahre alt. aber weiß au nich wie lang die noch so partys mitmacht naja und die andere gehört meinem freund die kenn ich nicht weiß nur das sie von monarch ist...
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.10.07   #8
    Um Verwechslungen noch mal auszuschliessen,der ARLS ist ausschlieslich für den Kappa 15 LF designt und nicht Kappa 15 Pro.
    So wie es aussieht hat den sogar MS zum günstigen Preis im Angebot.
     
  9. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 15.10.07   #9
    Kann ich nur bestätigen - den 15 LF gibts übrigens noch ne Ecke günstiger. Für Techno würde ich mindesten 2 davon nehem. der ARLS is allerdings recht groß. Es gibt kleinere Subs die mehr Dampf machen - dann allerdis mit deutlich teueren Chasis.
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.10.07   #10
    Das ist ja gar keine Frage;):eek::D:D,wenn der Treadsteller mal schnell pro Chassis 300€ raustun will habe ich eine Empfehlung für Ihn.
    Link A.W-Audio den kennt er ja schon und dann dort der PS15 mit 15ND930 in der 4 Ohm -Version,kann ich nur empfehlen.
    Klein ,leicht und böse.:eek:;):D:D
     
  11. mario1985

    mario1985 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #11
    xD nene danke soviel geld hab ich leider dann nich zur verfügung :D
     
  12. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 16.10.07   #12
    Ich wollt nur daruf hinweisen, das die Verbesserung durch EINEN ARLS ggf. nicht sehr groß ist, wenn du bereits 4 Fullrange mit 15" hast. Wenn du da Techno-Megabass erwartest könntest du etwas enttäuscht werden. Vielleicht kannst du ja irgendwo mal einen leihen zum ausprobieren oder irgendwo probehören. (wenn du im Großraum Osnabrück wohnst kann ich dir da behilflich sein - PM).
    Für 2 ARLS einschließlich Holz kriegst du fast die von Rockopa genannte Box. Die 4 Ohm Version würde aber sicher den von Dir genannten Verstärker überfordern.
    Wahrscheinlich ist das Geld besser angelegt, wenn du dir ne ordendliche Endstufe kaufst und erstmal bei den 4 Fullrange bleibst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping