Bringt das was?

von FantomXR, 15.10.07.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 15.10.07   #1
    Hey leute!

    Ich habe von einem Freund hier alle Realbooks, das Collorado-Book, etc. Hab ich mir mal ausgeliehen. Jetzt wollte ich euch fragen, ob es Sinn macht, die mal durchzugehen und hier und da mal was vom Blatt zu spielen! Nicht komplett alle RB durch, aber ab und zu?

    Hat das technisch Sinn? Ich mache im Moment rein technische Übungen, also Tonleitern rauf und runter in Viertel, Achtel, Triolen, 16tel, etc. und harmonische Übungen...verschiedenste Kadenzen von A-Z! Da das aber ziemlich stupide ist, brauche ich ein bisschen Ablenkung!

    Grüße,
    Christian
     
  2. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 15.10.07   #2
    technisch nicht wirklich, aber so lernst du ersten dein pflichtrepertoire, und zweitens kann kein mensch der welt länger als ne stunde am stück tonleitern üben. da ist son standart echt mal ne schöne abwechslung. legst du ihm dir schön zurecht, und spielst ihn dann danach noch in einer anderen tonart. so merkst du dir die changes nicht nach buchstaben, sondern nach funktionen, was das jammen später um einiges erleichtert, da du das zeug in jeder tonart kannst.
    ich würde mir also einfach das standartzeug raussuchen, und die so systematisch abspeichern.
     
  3. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Was mir mit dem Realbook auch immer Spaß macht, ist einfach auf irgendeiner Seite anzufangen und von da an alle folgenden Songs bis ich keine Lust mehr habe zu spielen und dazwischen immer "sinnvolle" Modulationen zu finden. Das ist anspruchsvoll, macht aber Spaß und du kannst so lange spielen, wie du willst ;).

    Ansonsten sehe ich das wie Orgeltier. Es kann nur gut sein, dass du dich mit den wichtigsten Standarts beschäftigst, wenn du wirklich Jazz spielen willst.

    Gruß,
    Max
     
Die Seite wird geladen...

mapping