Brummproblem mit 2 DualRectifiers

  • Ersteller Terrorizer
  • Erstellt am
T
Terrorizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.09
Registriert
05.02.08
Beiträge
42
Kekse
19
Ort
Schweiz
gute Idee. Werd das morgen mal austesten.

Was meinst du wegen NS-2. TS9 und MT-2 einschlaufen oder nacheinander?
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.991
Kekse
18.290
Ort
Hessisch Uganda
Gitarre in "Tubescreamer" in "MT-2" in "NS-2" dann in "LEHLE Little Dual" (Amp-Switch, galvanisch) und dann Output A direkt in Recto A, Output B in DD-20 (dort nur mono und nur EFX out) und in Recto B...
Das klingt doch gleich viel besser (pun intended)!

Sag mal, Du bist aber nicht zufällig übers Wochenende in einem Musikladen eingeschlossen worden, oder? ;) Wenn man Dir so zuhört, hat man den Eindruck, Du greifst da einfach mal ins Regal...
Ich wüsste nicht, wo man am Sonntag mal eben einen Lehle-Switch hernimmt.

Was mich jetzt aber noch interessieren würde, ob ich den TUBESCREAMER und das MT-2, dass ich ja nur als zusätzlichern Boost und EQ benutze, also nix Distortion, besser im NS-2 einschlaufe? Hat es dort ne andere Funktion als direkt dahinter geschaltet?
l
Ich kenn das NS-2 nicht, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es für den Loop als Impedanzwandler funktioniert und so hilft, Nebengeräusche einzudämmen und den Geräten im Loop ein "saftigeres" Signal zu liefern. Sowas kann gut sein, muss aber nicht.
Vielleicht ist das Ding auch so schlau und kann besser Regeln, wenn es das unverzerrte Original-Signal hat. Steht dazu nicht was in der Anleitung? :confused:
 
T
Terrorizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.09
Registriert
05.02.08
Beiträge
42
Kekse
19
Ort
Schweiz
@ 901: grins, ne nicht ganz. Ist aber von Vorteil, wenn der Besitzer des Gitarrenshops meines Vertrauen sonntags im selben Gebäude probt, wie meine Band...

Hab das NS-2 eben Occasion gekauft und im Netz nix schlaues gefunden, was die unterschiedliche funktionsweise erklärt.
 
Granufink
Granufink
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.08.07
Beiträge
2.292
Kekse
8.960
Wenn man über den Lehle in die Amps geht, sind diese galvanisch getrennt (ich glaube, einer der Ausgänge ist mit einem Trenntrafo bestückt). Schaltet man nun aber z.B. die Loops beider Amps über ein Gerät (z.B. ein Stereo-Delay), ist die Trennung wieder aufgehoben - unabhängig davon, ob ein Gerät Impedanzen wandeln kann (es wird ja keine galvanische Trennung erreicht, das geht nur mit Trenntrafos).

Die Funktion des NS-2 ist mir momentan noch nicht ganz klar, hat das Teil eine Art Einschleifweg, den man per Fußschalter zuschalten kann?
Sinnvollerweise sollte man ein Noisegate weit hinten im Signalweg platzieren (am besten vor der/den Endstufe(n)), um möglichst viele Störgeräusche zu unterdrücken.

Wenn Du beide Amps zugleich benutzen willst (Gitarre an beide Eingänge) und ein Stereo-Effektgerät in die Loops einschleifst, hast Du eine dreifache Erdung: Vor den Amps sind beide Eingänge massemäßig verbunden, dann die beiden Loops und dann halt durch den Schutzleiter. Da helfen nur zwei Trenntrafos weiter.........

Die Variante (Gitarre-Tubescreamer-MT-2-NS-2-Lehle-Output A-Recti A bzw. Output B-DD-20-Recti B) muss brummfrei funktionieren, weil die beiden Signalzweige keine doppelte Erdverbindung aufweisen. Allerdings ist ein Delay nicht besonders gut vor dem Amp aufgehoben, weil die Echowiederholungen ja leiser werden sollen - die Kompression einer Zerrstufe hebt das aber wieder auf.

Sinnvoll wäre folgende Variante, benötigt aber zwei Trenntrafos: Gitarre-Tubescreamer-MT-2-Lehle. Von da in beide Rectis, in einer Loop hängt das DD-20, in der anderen der NS-2, von dort aus zurück in die Amps. So kannst Du in Stereo fahren und beide Vorstufen wechselweise benutzen; der NS-2 macht hinter einem Delay keinen Sinn, am besten wären halt zwei Geräte, in jeder Loop eines. Das ist halt der Nachteil eines Stereo-Setups, man braucht vieles doppelt.
 
C
Chrismeg7
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.20
Registriert
06.07.07
Beiträge
67
Kekse
43
Ort
im Gitarrenladen
Ich habe auch eine Frage zu den erwähnten Brummschleifen:

Meine Gitarre führt in einen Looper (Combinator 2) von da in ein Ernie Ball Stereo Volume Pedal dann in ein Boss DD 20 und dann in zwei Combos. Bei der Nutzung der zwei Combos entsteht ein Brummen, das sonst nicht da ist.

Nun meine Fragen:
Reicht ein Trenntrafo vor einem Verstärker oder benötigt jeder einen? Welcher Trenntrafo wäre zu empfehlen?

Wäre der Ebtech Hum Elminator von Morley zu empfehlen?
 
Granufink
Granufink
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.08.07
Beiträge
2.292
Kekse
8.960
Scroll' mal nach oben, mein Beitrag erklärt die Problematik - hoffe ich - halbwegs verständlich.

Im Normalfall sollte ein Trenntrafo ausreichen, um die Brummschleife zu unterdrücken (oder halt eine andere Möglichkeit, s.o.). Der Ebtech hat sogar zwei davon integriert, reichen würde einer, wie z.B. beim Palmer PLI01.
 
C
Chrismeg7
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.20
Registriert
06.07.07
Beiträge
67
Kekse
43
Ort
im Gitarrenladen
Habe das Ebtech Gerät jetzt ausprobiert. Funktioniert, nimmt aber etwas vom Sound.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben