BUCH: Jazz/ Blues/ Rock; Akkorde erweitern, Improvisationen

  • Ersteller WurstmanJimBob
  • Erstellt am

WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
Ich mal wieder.....:)

Also ich spiele in eine Big Band, wir spielen eigentlich alles von Nena über Glen Miller, Marsch und Swing bis Polka und so Zeug.... Da ist es so, dass ich meistens nur die Akkorde und irgendwelche Rhythmen stehen habe oder Melodien, die eigentlich von anderen gespielt werden (Trompeten, Saxophone,...)
Im Keyboardunterricht spielen wir grade Blues und Boogie, das hilft mir schon ein bisschen um in den Akkorden zu improvisieren, aber ich suche einfach nach Ansätzen wie ich Akkorde erweitern, über diese improvisieren, also alles ein bisschen spannender zum Spielen gestalten könnte.
Jetzt wär vielleicht ein Buch über Jazz das richtige....:confused:
Aber Blues macht mir auch ziemlich Spaß, das heißt ich hätte gerne ein Buch,...
- mit dem ich lerne wie ich Akkorde erweitern und spannender gespalten kann
- das aber auch viele Übungen und Lieder zum Spielen enthält, damit ich in Blues/Jazz/Impro besser werde...

Hoffe, das gibt es alles in einem Buch... Ach so, ich spiel jetzt seit ca. 6 Jahren, es sollte nicht zu leicht sein das Buch...

Vielen Dank wie immer halt:great:

PS: Ich versuche mich auch grade so ein bisschen in Progressive Metal, kann ich durch Jazz/Blues da ein paar neue Ansätze/Ideen finden oder sind das zwei ganz verschiedene Welten? Rock entstand ja eigentlich auch aus Blues und mit der Blues-Tonleiter kann man auch im Progressive Metal was anfangen...
 
Eigenschaft
 
dirk_keys
dirk_keys
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.21
Registriert
24.10.04
Beiträge
237
Kekse
132
Ort
Monheim
Hallo,
versuche es mal mit dem hier: Blues Piano

Grüße
Dirk
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
vielen Dank schon mal dirk_keys, hört sich echt gut an:great:
Ist das Buch eigentlich auf deutsch, bin halt Schüler in der 9. Klasse, Gymnasium, da sind so Fachbücher auf Englisch vielleicht manchmal n bissl schwierig....


Ok, ist glaub ich auf Deutsch, hab mal das Vorwort und das Inhaltsverzeichnis gefunden, ich denk nicht, dass ads alles übersetzt auf der Internetseite vom Musikladen steht...
 
dirk_keys
dirk_keys
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.21
Registriert
24.10.04
Beiträge
237
Kekse
132
Ort
Monheim
:gruebel: Bernd Frank sounds quite German :D ;)
 
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
25.07.22
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.204
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Wenn du theorietechnisch schon etwas fiter bist, kann ich dir das Modern Jazz Piano von Mike Schoenmehl empfehlen. Ist auf Deutsch und beinhaltet vieles von Voicings über Rhythmen bis zum Solospiel. Ist größtenteils Jazz, hat aber auch ein Kapitel über Blues.

Grüße vom HammondToby
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.09.22
Registriert
28.05.08
Beiträge
5.067
Kekse
55.737
:gruebel: Bernd Frank sounds quite German :D ;)
Schon, aber ich finde es auch etwas affig, auf ein deutsches Buch "CD included" zu schreiben! :rolleyes:
Es gibt auf dem Buch-Cover keinen Hinweis darauf, daß es sich um ein deutschsprachiges Buch handelt...

Und das im selben Verlag erschienene "Blues Guitar Rules" ist englisch, obwohl ein "Peter Fischer" genauso deutsch klingt wie ein "Bernd Frank"... :p

Viele Grüße
Torsten
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
Wenn du theorietechnisch schon etwas fiter bist, kann ich dir das Modern Jazz Piano von Mike Schoenmehl empfehlen. Ist auf Deutsch und beinhaltet vieles von Voicings über Rhythmen bis zum Solospiel. Ist größtenteils Jazz, hat aber auch ein Kapitel über Blues.

Definiere theorietechnisch....
Was sind jetzt vielleicht Vor- und Nachteile bei den beiden Büchern oder soll ich mir einfach eins von beiden auf gut Glück kaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
25.07.22
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.204
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Theorietechnisch heißt in dem Fall: du kennst den Unterschied zwischen Dur und Moll und zumindest die Standarderweiterungen und Begriffe sind dir geläufig.

Ich würde vorschlagen, du gehst in einen Notenfachhandel und schaust dir beide an. Zumindest das Modern Jazz Piano gehört zu den Standards. Lass dir verschiedene Bücher geben und entscheide selbst, nachdem du mal kurz reingelesen hast. Auch die Verkäufer sollten zumindest nach den Verkaufszahlen sagen können, was gut läuft und wenn sie selber Musik in die Richtung machen, werden sie auch Empfehlungen aussprechen können.

Ich hab mir das MJP damals gekauft, als ich in der 10. Klasse war und fand es damals teilweise ganz schön knackig ... nur so zur Orientierung.

Aber, wenn du eh in Stuttgart wohnst, melde dich per PM und ich kann's dir mal ausleihen. Ansonsten wäre Berthold & Schwerdtner die erste Anlaufstelle.

Grüße vom HammondToby
 
dirk_keys
dirk_keys
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.21
Registriert
24.10.04
Beiträge
237
Kekse
132
Ort
Monheim
Schon, aber ich finde es auch etwas affig, auf ein deutsches Buch "CD included" zu schreiben! :rolleyes:
Es gibt auf dem Buch-Cover keinen Hinweis darauf, daß es sich um ein deutschsprachiges Buch handelt...
Ok, ok, bei der Produktinfo steht jedoch "Deutsch " :p

Meiner Meinung nach ist das Buch für Fortgeschrittene. Es behandelt verschieden Blues-, Begleit- und Improvisationsstile, ich denke es behandelt recht umfassend das Thema Blues.

Grüße
Dirk
 
Colorido
Colorido
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
30.11.06
Beiträge
357
Kekse
1.806
Ort
Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
Als Standard kann sicherlich auch "Das Jazz Piano Buch" von Mark Levine gelten. Das ist ein richtiger Schinken, der einiges an Beschäftigung erfordert, die ich selbst aber bisher noch nicht habe aufbringen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
also theorietechnisch dürfte das kein Problem sein, ich weiß schon was Dur, Moll, Harmonisch Moll, 1., 4., 5. Stufe bei Akkorden, Dominantseptakkorde und so Zeug halt ist.
danke für die Tipps, ruf jetzt mal beim Berthold & Schwertner an, obs die Bücher grad im Laden gibt und guck sie mir bei Gelegenheit mal an.

Wird im Jazz Piano Buch eigentlich auch auf Blues eingegangen oder gar nicht?
 
Colorido
Colorido
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
30.11.06
Beiträge
357
Kekse
1.806
Ort
Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
Soweit ich das Jazz Piano Buch jetzt durchgesehen habe, geht es wirklich nur um Jazz, und zwar in allererster Linie um die Harmonik und die Melodik.
 
J
Jamope
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.11
Registriert
29.08.10
Beiträge
104
Kekse
93
Ort
Magdeburg
sehr zu empfehlen is die neue jazzharmonielehere "von der theorie zur improvisation" von frank sikora... 600 seiten gebündeltes wissen, verstehen, hören, spielen...



die einzelnen kapitel sind unteranderem:

Tonalität
Die Akkordsymbolschrift
Modalität
Diatonik in Dur
Das Dur-Moll System
Die ii-v-i-Verbindung
Skalen, Akkordtöne, Tensions
Sekundärdominanten
Skalen für Sekundärdominanten
Substitutdominanten
Dominantketten
Das chromatische Dominantsystem
Sekundäre ii-v- und Sub(ii-v)- Verbindungen
Verminderte Akkorde
Modale Harmonik
Modal Interchange
Blues
Der Turnaround
Guide Tone Lines
Chromatik
Form
Das Motiv
Harmonischer und melodischer Rhytmus
Der Melodiebogen
Der Höhepunkt
Form und Improvistaion
Analysen
Modulation
etc.etc.etc

alles ausführlich beschrieben, und der dritte teil des buches bezieht sich auf gehörbildung mit sehr guten übungen um das gehör zu schulen...

man wird zwar 3 bis 4 jahre brauchen um das buch durch zu arbeiten, aber wenn man fertig is, kann man einiges^^...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
wow, das sieht ja auch schon mal ziemlich interessant aus; aber hab jetzt gelesen, dass in dem Buch extrem viel Theorie drin ist und die Praxis, also Übungen, kleinere Lieder zwischendurch, halt Sachen, in denen man die Theorie dann selber spielt, leider etwas zu kurz kommt ?!
 
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
25.07.22
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.204
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Das ist bei vielen Büchern so. Übungen sollte (muss) man sich selbst überlegen. So legst du dir auch ein Repertoire an Licks und Versatzstücken zu, die du live auch einsetzen kannst, wenn die Kreativität mal zu Hause geblieben ist. Der Vorteil ist dann auch: es sind deine Licks und keine aus einem Buch kopierten, macht einen großen Unterschied.

Wenn du was mit CD und vielen Beispielen und Aufgaben willst, kann ich auch noch die Bücher von Phil Moehrke empfehlen. Ich schaue mir gerade die 'Voicing Concepts' durch und es sind doch immer wieder Sachen drin, die ich SO bisher nie eingesetzt hätte.

Grüße vom HammondToby
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
Jamope
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.11
Registriert
29.08.10
Beiträge
104
Kekse
93
Ort
Magdeburg
wow, das sieht ja auch schon mal ziemlich interessant aus; aber hab jetzt gelesen, dass in dem Buch extrem viel Theorie drin ist und die Praxis, also Übungen, kleinere Lieder zwischendurch, halt Sachen, in denen man die Theorie dann selber spielt, leider etwas zu kurz kommt ?!

nein das is nicht der fall, das buch is in drei teile gegliedert, der erste teil wäre der teil "verstehen", also erstmal die ganze theorie...

der zweite teil heißt "hören", mit vielen beispielen auf cd´s (eingespielt von einer sehr guten jazzband)

der dritte teil heißt "spielen".. dort kommen dann ebenfalls viele übungen...

zwischendurch werden ein paar stücke analysiert und die leadsheets sind ebenfalls vorhanden...

ich ahbe oben nur die grob gegliederten kapitel genannt, die bestehen alles jeweils aus weiteren kapiteln, sind immerhin 600 seiten...

lieder die dort behandeln werden sind unteranderem
saving all my love for you
all of me
round midnight
stella by starlight
morin
etc..

also mit diesem buch kann man nichts verkehrt machen...

wen du möchtest kann ich dir alle kapitel einmal aufschreiben
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
wen du möchtest kann ich dir alle kapitel einmal aufschreiben

ne, musst du nicht, steht ja größtenteils im Internet, die Themen, trotzdem danke:great:

also ich tendiere jetzt stark zum Neue Jazz-Harmonielehre, werde wahrscheinlich am Montag zum Notenladen gehen und kaufen. Ich denke, da ist einfach das Preis-Leistungsverhältnis sehr, sehr gut; und die Inhalte hören sich auch gut an. Und mit den vielen Übungen kann man ja dann auch ne Mischung finden aus eigenen Licks und vorgegebenen zu spielen; außerdem inspirieren vorgegebene Licks ja auch für eigene und es gict schleißlich auch Tage, an denen man jetzt selber nicht so kreativ ist und man einfach mal ein paar Übungen spielen will, die vorgegeben sind.

Kann nächste Woche mal vom Buch berichten, wenn ich's gekauft habe, was so der erste Eindruck ist.

Vielen Dank an alle, auch an die, die andere Bücher vorgeschlagen haben:great:
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
ok, mir ist noch eine Frage eingefallen:
Wie schwierig sind denn die Übungen in dem Buch, sind das nur so ganz einfache, damit man die Theorie halt versteht oder is man da auch gefordert, ich will das Buch ja auch um einfach so Sachen dadraus zu spielen und die Spielfertigkeiten zu verbessern. Oder gibt es zu jedem Thema verschwieden schwierige Übungen....:rolleyes:
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
So, war heute im Laden (Berthold & Schwerdtner); der Verkäufer hat auch gemeint das wäre die Jazz-"Bibel" und da wär alles drin...
Habs mir dann gekauft und halt mal rumgeblättert und ins Inhaltsverzeichnis geguckt; klingt alles sehr interessant und werd' jetzt die nächsten Jahre was zu tun haben^^

Vielen Dank noch mal an alle

PS: Die Sachen auf den CDs klingen auch schon ziemlich gut, auch zum so anhören
 
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
25.07.22
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.204
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Sehr schön, dann mal viel Spaß bei der Umsetzung. Und wie getippt: wenn du Hilfe brauchst, ruf an.

Grüße vom HammondToby
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben