Bühnenmonitor für Drummer

von Rollingstone, 10.09.07.

  1. Rollingstone

    Rollingstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Bin Gitarrist und möchte von euch Drummern mal wissen, was ihr für Bühnenmonitore verwendet. Nehmt ihr In-Ear oder lieber einen normalen Monitor oder extra noch einen Basswürfel. Und was lasst ihr euch da drauflegen vom FOH, die Bassdrum, Gesang, Gitarre oder was noch. Ich frage das hier ab, da unser Drummer sich ständig darüber beklagt, er kann sich nicht hören usw. Deshalb spielt er sehr laut, was dann wiederum die anderen Bandmitglieder zum Aufdrehen der Verstärker animiert und so schaukelt sich das Ganze ziemlich hoch, bis einem die Ohren wegfliegen. Ich schätze, wenn der Drummer einen guten Monitor hätte, würde er leiser spielen und alle wären zufrieden, oder wie sehen das die Drummer?
     
  2. LukSte

    LukSte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Garmisch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    286
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Ich nehm (falls benötigt) InEars. Das hat aber jeder verschieden. Ganz nach belieben. Ist also gut möglich, dass du von jedem, der hier postest verschiedene Antworten bekommst... Und wenn euer Drummer sich nicht hört, dann sollte er mal zum Ohrenarzt... Wenn man seine Bassdrum nicht hört, okay, aber den Rest obenrum? Sollte man normalerweise schon wahrnehmen!
     
  3. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 10.09.07   #3
    Nutz vorzugsweise InEars, manchmal auch noch irgend n aktives Fullrangeteil (meistens JBL E-On) dazu, oder eben nur 1-2 solcher aktiven Fullrangeboxen. Drauflegen lass ich mir eigentlich alles ausser dem Drumset + Bassdrum. Alles andere bringt mich völlig ausm Konzept ^^ Und genug hörn von meinem Set tu ich auch ohne Mix aufm Monitor.

    Gruß, Ziesi.
     
  4. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 10.09.07   #4
    Worum geht es denn überhaupt? Um echte Bühnen bei Auftritten oder um den Proberaum?
    Wenn es um den Proberaum geht, könntet ihr mal überlegen, das Set und die Verstärker an andere Stellen zu stellen und anders auszurichten. Das wirkt Wunder.

    Wenn es aber um Auftritte geht, wundert mich dieser Thread ein wenig, weil doch meistens ein Bühnenmonitor vom Veranstalter gestellt wird. Da hat man zwar manchmal einen Scheißsound aber nicht immer.
     
  5. Rollingstone

    Rollingstone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 10.09.07   #5
    @JoJoAction
    Es geht hier um BÜHNEN-Monitore, nix Probenraum. Wir treten meist mit der eigenen PA auf und wollen unser Equipment vervollständigen. Es fing mal klein an mit ein paar Gitarrencombos und einem Basscombo. Mittlerweile stehen 2 4x12Boxen für die Klampfen und eine 4x12erBassbox mit den entsprechenden Tops auf der Bühne, dazu noch 2 Orgeln und 2 Acousticcombos. Da wirds dann mitunter schon ganz schön laut auf der Bühne. Es sollte sich schon jeder wohlfühlen beim Spielen und dazu muß er sich eben auch gut hören.
     
  6. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 10.09.07   #6
    Hi, ich gehöre zur selben Truppe, wie Rollingstone, versuch mich mal mit einzumischen.

    Ja, es geht wohl auch im Wesentlichen um die Bassdrum, die er nicht hört. Er hat einen ziemlich harten Schlag und was von oben kommt, ist schon sehr präsent im Bühnensound (Becken, Snare etc.). Leider sind viele Bühnen sehr eng und da gibt es dann besonders viele Probleme:
    - Wie weit steht Euer Monitor von Euch weg, damit er z. B. nicht in die Mikros vom Drumset reinröhrt, Ihr Euch aber noch gut hört??? Wo steht er??? In welcher Höhe, bzw. wie ausgerichtet???
    - Was für Monitore nutz Ihr???
    - Was lasst Ihr Euch auf die Monitore rauflegen??? Alles? Nur den Gesang?? Nur den Bass dazu???
    - Was haltet Ihr von Sidefills???

    Es ist schon klar, dass es viele verschieden Varianten und Empfindungen gibt, die auch von der Person abhängen. Aber wir haben schon viel experimentiert, aber gerade in dieser Hinsicht immer wieder Probleme gehabt. Und wenn sich welche auf der Bühne permamnent nicht wohl fühlen, leidet das Orchester :confused:
     
  7. Battery666

    Battery666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.09.07   #7
    Ich habe In-Ear Hörer! Für mich das einzig wahre... Man kann sich seinen persönlichen Mix zusammenstellen und hört alles ganz genau. Meiner Meinung nach auch das beste Training für die tightnes.
     
  8. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 10.09.07   #8
    Ich denke, dass hier kaum jemand selbst eine Monitorbox hat, sondern meist über die Anlage vom Veranstalter spielt.

    Wenn man schon selbst eine Anlage hat, würde ich auch zu In-Ears raten, weil sie
    1. für Drummer nicht besonders teuer sind (kein Funksystem notwendig)
    und 2. einen arschgeilen Sound geben, wenn man sie richtig pegelt.
    Was er dann im einzelnen drauf haben will, müsstet ihr dann ja ausprobiere und optimieren.

    Ich habe jetzt schon mehrmals In-Ear gespielt und habe mir dabei auch schonmal einfach den Front-Mix geben lassen. Selbst das war sehr fett und besser als jede Monitorbox, die ich gehört habe/erlebt habe.
     
  9. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.09.07   #9
    In-Ear wird aber schnell sehr teuer.
    Vorallem braucht er ja nen Amp und Limiter dazu (ohne Limiter würd ich die Dinger nie benutzen...).
    Und der Drummer braucht nen eigenen Monitorweg, was bei manchen Mischpulten einfach nicht möglich ist.
    Normalerweise sollte das Schlagzeug ansich Laut genug sein, so das davon nix auf den Monitor muss.
    Ich hab normalerweise alles drauf, und nur den Bass etwas Lauter.
    Monitor steht meist seitlich daneben..

    Wenn dann würde ich eurem Drummer noch die Bassdrum mit drauf mischen, weil wenn er den rest nicht hört, dann spielt ihr echt seeehr laut...
     
  10. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 10.09.07   #10
    Einen Monitorweg brauchst du so oder so. ob in die MonitorBOX oder in den Kopfhörer.
    Eine Möglcihkeit wären In-Ear-Hörer für ca 100 € (da gibts ne menge), einen kopfhörerverstärker und einen Limiter. Damit kommst du wahrscheinlich günstiger weg, als mit einer Monitorbox (wenn sie sogar aktiv sein muss, dann sowieso).
     
  11. Battery666

    Battery666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.09.07   #11
    Limiter? Braucht man sowas unbedingt? Ich gehe von meinem Mischpult Behringer UB1622 direkt mit den In-Ear Hörern bei Headphones raus. Ist das schlecht?
     
  12. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.09.07   #12
    naja...
    Eine Rückkopplung, oder irgendeiner zieht kurzs sein Kabel raus und ist nicht gemuted, dann pfeifts bzw. gibt nen "knall", und das hast du dann in ner schönen Lautstärke auf den Ohren..
    Also ich wollte das nicht, wiel gesund kann das bestimmt nicht sein..
     
  13. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.09.07   #13
    Hab darüber auch mal ne interesannte Diskussion im PA-Forum angezettelt :D:o klickst du hier

    Is zum lesen wenn du dich für die Materie Interessiert sehr interessant :)

    Gruß, Ziesi.
     
  14. Stefanus666

    Stefanus666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Hardegsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 13.09.07   #14
    Ich spiele nur mi Headphones, habe mir da spezielle gekauft, die eine Umgebungsdämfung von fast 30db haben, man hört von Außen also nur noch sehr wenig. Ich kann es absolut nicht leiden, von einer Monitorbox angebrüllt zu werden, die machen meiner Meinung nach den Sound komplett kaputt, jedenfalls bei den meisten Ton-Technikern ;-)
    Außerdem spiele ich generell mit Klick und da ist es auch am einfachsten mit den Headphones.....:great:
     
  15. HADO

    HADO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 30.09.07   #15
    live mit klick??? abgefahren ^^
    es gibt auch einige drummer die ein extra pult neben sich stehen haben, wo sie ihren monitormix selbst zusammenstellen...
    is dann halt die kostenspieligere alternative ;)
    lg
    ulf
     
  16. vanilla

    vanilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    in einem Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 01.10.07   #16
    Jo genau. Funktioniert eigentlich ganz gut: Du stellst dir ein kleines Pult ans Set, legst Dir darauf dein "normales" Monitor-Signal und über einen zweiten Eingang schickst du deinen Click. Hat den Vorteil, dass du dir die Lautstärken der beiden Signale selber mixen kannst und dir der TonI somit nicht nen Hörsturz verpassen kann :D

    Eigent sich z.B. auch vorzüglich bei Live-Recordings.... Wenn du dann noch ein Metronom mit Fußschaltereingang hast, kannst du dir sogar die Songs einprogrammieren und hast damit das ganze Konzert unter Kontrolle.

    Eigentlich gar nicht soooo teuer. Man braucht halt nur irgendwoher ein abgeledertes kleines Pult mit mindestens zwei Eingängen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping