Bünde nach Abrichten mit Bundfeile wieder rund feilen - notwendig oder reicht nur polieren?

von Swen, 19.01.20.

  1. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 19.01.20   #1
    Meine Frage steht ja schon in der Überschrift. Ich habe mich mal am Abrichten der Bünde eines meiner Bässe versucht. Das hat gut funktioniert und es schnarrtt bei recht niederiger Saitenlage nirgends mehr. Noch habe ich aber die Bünde noch nicht mit der Bundfeile halb rund gefeilt. Meine Frage ist jetzt, in wie fern verfälscht es den Ton, wenn ich das bei Mediumbünden nicht mache und nutzen sich die Bünde nicht weniger ab, wenn ich das nicht machen und die Bünde stattdessen nur poliere?
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    4.425
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 19.01.20   #2
    Hey Sven,

    da immer noch niemand geantwortet hat mach ich es nun mal:

    Wenn Du festgestellt hast dass bei niedriger Saitenlage nichts mehr schnarrt, dann heißt das ja dass Du den Bass ausprobiert hast, vielleicht sogar mit neuen Saiten.

    Wenn Dir da nichts negatives aufgefallen ist die Intonation betreffend, dann hat sich die Frage schon von selbst beantwortet.

    Es gibt sooo viele Faktoren die da eine Rolle spielen dass man Deine rage ohnehin nicht pauschal beantworten kann. Im Einzelfall kann sich ein recrowning durchaus auch negativ auswirken.

    Meine Empfehlung wäre tatsächlich erst mal nur zu polieren damit es sich bei kleinen Vibratos gut anfühlt und dann schauen wie es mit der Intonation so hinhaut. Kann mir gut vorstellen dass Du dann merkst dass ein recrowning überflüssig ist. Und falls nicht kannst Du es dann immer noch nachholen.

    Nebenbei: Verdeutliche Dir mal den Wicklungsabstand der E-Saite und setze das mal ins Verhältnis zur Breite der Abflachung des Bundes...
     
  3. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 19.01.20   #3
    Durch die Auflagefläche kam ich nach dem Probieren ja zu dieser Frage. Die Auflagefläche ist ja nach Abrichtungsgrad max. 1,5 mm groß. D.h. der Auflagepunkt hat sich um max. 0,75 mm verlagert und das vor allem bei den tieferen Bünden, da ich bei den höheren nur minmal bis gar nichts wegnehmen musste.
    Die Intonation stimmt auch noch. Die Frage ist, ob sich die Bünde ohne Abrunden weniger abnutzen, denn das wäre ja mein Ziel.
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    4.425
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 20.01.20   #4
    Wenn die Intonation auf allen Bünden stimmt sehe ich keinen Grund die Bundkrone zu runden.

    Der Verschleiß dürfte tatsächlich mit flachen Bundkronen etwas geringer sein.
     
  5. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.04.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    6.037
    Erstellt: 20.01.20   #5
    Danke, dann werde ich sie nur polieren :)
     
  6. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    4.425
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 20.01.20   #6
    Gern geschehen - viel Spaß beim polieren und vielen Dank für die Kekse!
     
Die Seite wird geladen...

mapping