Bugera vs Blackstar HT-5?? Brauch eure Hilfe!

koma7

koma7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
04.07.06
Beiträge
59
Kekse
0
Moin Leute!

Hab momentan ein kleines Entscheidungsproblem zwischen Bugera (was auch immer für ein Modell) und Blackstar HT-5 Topteil!

Möchte mir eben einen neuen Amp zulegen. Und diesmal solls Röhre sein ;)
Könnte prinzipiell auch ein Combo sein, komme nur mit dem jeweiligen Top + Box günstiger!
Box hab ich mal geplant die Harley Benton mit 1x12" um 59,- Eur oder wenns das Konto zulässt eventuell die HB 2x12" Vintage um 199,- Eur.
Bzw. überlege ich auch gleich das Blackstar Stack mit den 2 Stk. 10" Speakern zu nehmen.

Angestrebter Sound: Metal (schön knurrig von den Mitten her, trocken und dreckig)
Zb wie diese Videos:

Blackstar: http://www.youtube.com/watch?v=DAKwoTYcTow&feature=related

Bugera: http://www.youtube.com/watch?v=19JEHV6_Tk4&feature=related

Meine Git: Ibanez GRG270 mit original Pickups und Epiphone SG "Emily the Strange"

Hauptsächlich brauch ich den Amp zum recorden (mit Shure SM57) und zum einfach drauf los spielen ;)

Aktueller Amp ist der Ibanez TBX
Problem mit Nachbarn hab ich auch keines weil wir in einem Haus wohnen.

Was meint Ihr ist die bessere Lösung?

Blackstar mit HB Box?
Blackstar Stack mit den 2 10" Speakern?
Bugera (welcher? 6262? 6260?) mit HB Box?

Problem ist auch das es in der Umgebung die Amps nicht zum anspielen sind.
Auch nicht in der weiteren Umgebung (Österreich).

Würde mich über eure Erfahrungsberichte und Ratschläge freuen!
Danke euch schonmal!
 
Logan

Logan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.09
Registriert
08.09.03
Beiträge
812
Kekse
21
Ort
Villach / Graz
Wenn du keine Band hast und ausschließlich recorden willst ist das Blackstar Teil wesentlich besser geeignet. Es ist auch von der Qualität her hochwertiger.
Von wo in Österreich bist du denn? Musik Hammer in Graz hatte letztens zB den Blackstar Combo rumstehen.
 
Barth Basses

Barth Basses

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.17
Registriert
15.12.06
Beiträge
1.157
Kekse
3.119
Ort
Wien
Was wäre denn dein Budget?

Lg
 
koma7

koma7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
04.07.06
Beiträge
59
Kekse
0
wohn ganz im südosten!
ehemaliger musik produktiv (musik pro) wäre ca. 40 km weiter weg. aber hab angerufen, die haben weder noch da!

budget liegt so um die 500,- EUR ca.
 
koma7

koma7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
04.07.06
Beiträge
59
Kekse
0
Hab gerade gesehen das im flohmarkt ein fame overkill verkauft wird.

Wäre das auch eine alternative vom sound her?
Hab leider nicht wirklich was gefunden (SuFu) über den Amp.
 
Mountainbikemike

Mountainbikemike

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.417
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Ich kann hier nur meine erfahrung mit dem Bugera 6260 und dem HB Vintage 212 wiedergeben.Den anderen Amp kenn ich nicht.Also die HB Box ist wirklich über jeden zweifel erhaben,für knapp 200€ kriegst du Neu nix besseres,allerdings ist die Box hinten zu,da mir der klang zu steril war hab ich sie hinten aufgemacht (war schon umständlich da hinten keine Schrauben)jetzt klingt sie räumlicher.Den Bugera hab ich als Combo im Proberaum,der hat wirklich einen unglaublichen Punch da flattern die Hosen,(120 Watt Röhre)und vom klang her hast du dann diverse möglichkeiten"Bright-Lead-Clean-Crunch"
ich kann beide Teile nur empfehlen weil ich auch die HB Box am Bugera hängen habe.Mein Tipp kauf nix gebrauchtes weil du dann keine Garantie und kein Umtauschrecht hast.
Ich habe auch Bilder von den Teilen auf meinem Profil
 
koma7

koma7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
04.07.06
Beiträge
59
Kekse
0
Ich kann hier nur meine erfahrung mit dem Bugera 6260 und dem HB Vintage 212 wiedergeben.Den anderen Amp kenn ich nicht.Also die HB Box ist wirklich über jeden zweifel erhaben,für knapp 200€ kriegst du Neu nix besseres,allerdings ist die Box hinten zu,da mir der klang zu steril war hab ich sie hinten aufgemacht (war schon umständlich da hinten keine Schrauben)jetzt klingt sie räumlicher.Den Bugera hab ich als Combo im Proberaum,der hat wirklich einen unglaublichen Punch da flattern die Hosen,(120 Watt Röhre)und vom klang her hast du dann diverse möglichkeiten"Bright-Lead-Clean-Crunch"
ich kann beide Teile nur empfehlen weil ich auch die HB Box am Bugera hängen habe.Mein Tipp kauf nix gebrauchtes weil du dann keine Garantie und kein Umtauschrecht hast.
Ich habe auch Bilder von den Teilen auf meinem Profil

klingt gut!
Vielen Dank! :great:

wie flexibel ist der bugera denn von der klangregelung?
kann er schön trocken, rotzig (ala 5150) und aber auch cremig, scooped, heftig (ist nicht sooo wichtig, wäre aber schön :cool:)
 
Mountainbikemike

Mountainbikemike

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.417
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
falls du Englischkentnisse hast schau mal Youtube da ist alles erklärt,weil es nützt dir wenig wenn ich ich dich jetzt volltexte und du trotzdem nicht weißt wie er klingt.Zum Marshall kann ich nicht viel sagen aber ich glaube der hat EL 34 Röhren drin und der Bugera hat 6L6 Röhren.
http://www.youtube.com/watch?v=BlzZ8kVBjis
 
Logan

Logan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.09
Registriert
08.09.03
Beiträge
812
Kekse
21
Ort
Villach / Graz
Mein Tipp kauf nix gebrauchtes weil du dann keine Garantie und kein Umtauschrecht hast.

Naja, viele User hier kaufen nur gebrauchte Amps, da sie sich sonst diese überhaupt nicht leisten könnten. Natürlich ist ein Risiko dabei, aber man muss halt darauf achten, dass der Verkäufer vertrauenswürdig und das Gerät technisch und optisch in Ordnung ist.
Hätte ich persönlich die Wahl zwischen einem gebrauchten 5150 / 6505 und einem neuen Bugera 6262, würde ich sofort das gebrauchte Teil nehmen.
 
Mellerson

Mellerson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.19
Registriert
05.03.09
Beiträge
136
Kekse
104
Ort
Bamberg
Also wenn es nur um recording geht würde ich eher zum Blackstar raten...habe den Blackstar und einen mit den Bugera Amps vergleichbaren Amp...und für Aufnahmen würde ich immer den kleineren Blackstar wählen, der kling nämlich schon ziemlich fett...
...falls du ihn aber auch zum proben oder kleinere Gigs verwenden willst, dann muss ich klar vom Blackstar abraten...hab ihn bisher zweimal bei unserer Bandprobe dabeigehabt...musste beide Male voll aufdrehen um mit dem anderen Gitarristen und dem Schlagzeug mitzuhalten...(ok, die sind bei uns auch ziemlich laut :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
koma7

koma7

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
04.07.06
Beiträge
59
Kekse
0
nein geht nur ums recorden und daheim just for fun spielen...

im vergleich zum bugera kommt mir nur beim blackstar die gainreserve nicht so groß vor..
was ich an distortion bei den youtube videos gesehen hab ist das wo metal mit dem HT5 gespielt wird eher der untere bereich. also zumindest sollte nach oben noch bissl was gehen.
Und mit Pedalen is das so eine sache... klingts gut? eigentlich möchte ich nur die röhrenzerre.
 
Mellerson

Mellerson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.19
Registriert
05.03.09
Beiträge
136
Kekse
104
Ort
Bamberg
also für meine Verhältnisse klingt er schon ziemlich gut...ich spiele aber Punkrock (Social Distortion like) von daher weiß ich nicht, ob die Gainreserven für Metal reichen, müsste aber schon reichen, ich hab das Gain immer so bis zur Hälfte aufgedreht und er zerrt schon schön...
...ich kann dir aber auch nen Tipp geben...bestell das Dingens einfach mal bei einem größeren Händler...die haben normalerweise alle 30 tägiges Rückgaberecht...dann kannst du ihn ausprobieren und wenn er dir nicht gefällt kannst ihn wieder zurückschicken, du musst natürlich aufpassen, dass keine Beschädigungen dran sind und dich vorher vergewissern, dass du ihn auch wirklich zurückgeben kannst, aber normalerweise ist das kein Problem...
...nochwas wieso ich den Blackstar bevorzugen würde...
soweit ich weiß sind die Bugera Tops alle 120 Watt Topteile, um da einen richtig geilen Sound rauszubringen musst du das Ding dann schon etwas aufdrehen, damit es sich wirklich fett anhört...und da werden dir höchstwarscheinlich nach einiger Zeit die Ohren abfallen, ich weiß, wovon ich spreche, ich hab ein altes Crate Topteil Made in USA mit 120 Vollröhrenwatt und hab es bis jetzt nur einmal bis zur Hälfte aufgedreht, das war aber bei nem Gig in ner Turnhalle (bei dem ich noch dazu ziemlich betrunken war, von daher hab ichs nichtmehr gecheckt ;) )
Das tolle am Blackstar Amp ist, dass er eine 12 BH7 Dual-Trioden Röhre hat...ich kenn mich da zwar nicht so aus, aber hab gelesen, dass diese den Sound schön fett macht, und hören tut man es echt, also der Amp klingt schon ziemlich fett für nen 5 Watter, noch dazu kommt der ISF-Regler, bei dem du den Sound zwischen Amerikanisch und Britisch wählen kannst...ist zwar ne kleine Spielerei, aber fürs recorden sicher ne gute Sache...

hier noch ein Review aus diesem Forum

https://www.musiker-board.de/vb/reviews/315118-blackstar-ht5-mini-fullstack.html
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben