Burn This Bridge

von Knup, 26.07.08.

  1. Knup

    Knup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 26.07.08   #1
    das lied endstand durch alkohol ,das thema sollte recht klar sein.. ich steh immer zu meinen entscheidungen und darum gehts auch in dem text. warum brauchen wir immer noch was sicheres in der hinterhand. etc etc aber lest und bewertet einfach mal selbst.. das ganze wird für eine hardcore band mit viel geschrei sein insofern sind reime gar nicht so wichtig


    Are we that affraid of what's ahead
    that we always need to know we can move backward if we need to?
    Why would we want to move backward?
    Are we so unsure of our forward movement that we need that a safe way back home?
    I say learn from the past. Don't go back to it. Move ahead with conviction.
    Know what's ahead.
    Study your path, know the route, go your way.
    If for some unfortunate reason the path you have chosen is the wrong one,
    change direction,
    just don't go back.
    There was a reason you moved ahead in the first place.
    Don't move carelessly.
    Think it out.
    Make sure it is the right decision for you.
    Once you are confident you are moving in the right direction
     
  2. KingConci

    KingConci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 27.07.08   #2
    stell mir grad so comeback kid chöre vor.
     
  3. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Are we that affraid of what's ahead
    afraid
    that we always need to know we can move backward if we need to?
    imho could move backwards if we needed to? Konjunktiv gefällt mir hier einfach besser. Auch wenn ich den Satz auf Deutsch lese würde mir besser gefallen, "...dass wir immer zurück gehen könnten, wenn wir müssten."
    Why would we want to move backward?
    backwards
    Are we so unsure of our forward movement that we need that a safe way back home?
    forward movement gefällt mir irgendwie nicht. "Move" kommt im Text sowieso schon (zu) oft vor
    I say learn from the past. Don't go back to it. Move ahead with conviction.
    Irgendwie stört mich das "i say". Das "We" von oben impliziert ja, dass du auch zu denen gehörst.
    Know what's ahead.
    Study your path, know the route, go your way.
    :great:
    If for some unfortunate reason the path you have chosen is the wrong one,
    change direction,
    directions
    just don't go back.
    There was a reason you moved ahead in the first place.
    Don't move carelessly.
    Think it out.
    Make sure it is the right decision for you.
    Once you are confident you are moving in the right direction
    Hmm, wenn die letzten 2 Zeilen zusammengehören, würde da ein Beistrich hingehören. Dabei kommen sich die 2 aber ein Wenig in die Haare. ~"Sei dir sicher, dass es das richtige ist, sobald du weißt, dass es die richtige Richtung ist."
    Wieso nicht, make sure it is the right decision for you, be confident....Falls sie nicht zusammengehören, fehlt dann noch irgendwas.


    Hoffentlich hab' ich nichts verschlimm-bessert...
    Gutes Thema, vor allem der Imperativ gefällt mir sehr gut dazu.
     
  4. Knup

    Knup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 27.07.08   #4
    ja wird auch in die richgung comeback kid gehen =)



    @sebbo danke für die verbesserungen.. die sache mit den zeilen, ist nur für die form. im prinzip soll es ein zusammenstehender text sein.. beim singen bzw schreien werden sachen auch oft wiederhohlt, und manschmal ne halbe minute pause gemacht in sofern hab ich versucht das einfach ganz normal zu kliedern.
     
  5. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 27.07.08   #5
    das dies nur die form ist, ist schon klar. Die Frage bei den letzten beiden Zeilen war eher, ob die sinngemäß zusammensollen, oder jede für sich stehen soll. (mit oder ohne 30 Sekunden Pause ist ja dann schließlich egal)
     
  6. Knup

    Knup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 27.07.08   #6
    2 unterschiedliche sätze
     
  7. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 27.07.08   #7
    ok, da fehlt dann mMn noch was.

    Once you are confident you are moving in the right direction - Sobald du dir sicher bist, dass du in die richtige Richtung gehst, steht da irgendwie so belanglos. Sobald, und dann?

    Hoffe, du verstehst was ich meine.
    lg
     
  8. Knup

    Knup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    2.947
    Ort:
    Kastellaun, im schicken hunsrück in rheinland pfal
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    2.842
    Erstellt: 27.07.08   #8
    wollt eignetlich damit ausdrück wenn du dir sicher bist, gehst du in die richtige richtung..
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Hi knup,

    am wirksamsten finde ich den Titel.
    Der Text selbst macht Sinn, ist richtig und könnte so in jedem besseren Lebensratgeberbuch stehen. Er enthält ja auch Aufforderungen, stellt Fragen und regt zur Auseinandersetzung an.
    Dennoch vermiße ich im Text selbst die "Knackigkeit" des Titels - ein Bild, eine Aufforderung - paßt und schubst einen in die richtige Richtung.

    Gar keine Schwierigkeiten habe ich mit sowas wie den langen Sätzen und dem Fehlen von sich widerholenden Strukturelementen. Wie so ein Text als songtext funktionieren kann - das kann man an songs wie Tobacco Road (Eric Burden / war) oder Exodus (Bob Marley) schön sehen.

    Dennoch könnte - wie bei den eben genannten beiden songs - ein eingeschobener als Refrain wirkender Teil dem ganzen song sehr gut tun. Da könnte ich mir durchaus den Titel vorstellen: Burn that Bridge! Burn that Bridge and go ahead!

    Wären so meine 3,5 Cent in dieser Angelegenheit.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping